Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Suzuki Alto

Mit dem Suzuki Alto verwirklichen die Japaner ihre Strategie vom Weltauto

Es waren Modelle wie der seit Ende der 1970er Jahre gebaute Suzuki Alto, mit denen sich der japanische Kleinwagenspezialist Suzuki früh in Märkten durchsetzen konnte, die von den meisten europäischen Automobilunternehmen lange ignoriert worden waren. Weiterlesen

Technische Daten

40 - 68 PS

Leistung

4.3 - 6.2 l/100 km

Verbrauch (komb.)

99 - 152 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

133 - 155km/h

Höchstgeschwindigkeit

14 - 20.5s

von 0 auf 100 km/h

Suzuki Alto technische Daten

Alternative Modelle

Mit dem Suzuki Alto verwirklichen die Japaner ihre Strategie vom Weltauto

Es waren Modelle wie der seit Ende der 1970er Jahre gebaute Suzuki Alto, mit denen sich der japanische Kleinwagenspezialist Suzuki früh in Märkten durchsetzen konnte, die von den meisten europäischen Automobilunternehmen lange ignoriert worden waren. Das änderte sich mit der Absatzkrise auf den angestammten Märkten, und plötzlich galten Boomländer wie Indien und China als wichtige Absatzmärkte der Zukunft. In Indien war Suzuki mit seinem Kleinwagen Alto bereits seit den 1980er Jahren vertreten, und unter dem Namen Maruti bauten die Japaner eine Fahrzeugproduktion auf dem Subkontinent auf. Es war nicht zuletzt der Erfolg des Suzuki Alto, der den deutschen Volkswagen-Konzern später bewog, Anteile an dem japanischen Konkurrenten zu erwerben und auf diese Weise schließlich doch die sich bietenden Wachstumschancen in den Schwellenländern zu nutzen. Für Suzuki ging damit zugleich eine Strategie auf, die bereits in den 1980er Jahren eingeleitet worden war: Der Suzuki Alto sollte nach dem Willen der Japaner zum Weltauto werden.

Im Baujahr 1981 kommt der Suzuki Alto erstmals nach Europa

Für die europäischen Märkte war der Suzuki Alto ab dem Baujahr 1981 verfügbar. Der zunächst als Dreitürer, dann als Fünftürer gebaute Kleinstwagen verfügte über einen Motor knapp unter 0,6 Liter Hubraum, mit dem der Suzuki Alto auf seinem Heimatmarkt in Japan als steuerbegünstigtes Kei-Car fuhr. Das Dreizylinder-Aggregat des auch in den Folgegenerationen ab Baujahr 1984 praktisch kantig gestalteten Suzuki Alto leistete zunächst 28 kW (38 PS), bevor ab Mitte der 1980er Jahre für Kunden außerhalb des japanischen Marktes auch ein 1,0 Liter Motor mit bis zu 39 kW (53 PS) angeboten wurde. Die älteren Generationen des Suzuki Alto wurden in Europa bis Ende der 1990er Jahre angeboten, bevor eine runderneuerte und modernere Version dieses global vermarkteten Kleinstwagens bereitstand.

Die aktuelleren Generationen des Suzuki Alto

In der im Baujahr 2002 eingeführten sechsten Generation des Alto brachte Suzuki in Europa einen neu entwickelten 1,1 Liter Vierzylinder-Motor mit 46 kW (63 PS) zum Einsatz, der bereits bei Markteinführung knapp den CO2-Grenzwert von 120 g/km unterschritt und im Mixbetrieb gut 4,9 Liter Kraftstoff verbrauchte. Bei dem im Baujahr 2009 vorgestellten Nachfolger kehrte der Hersteller wieder zur Dreizylinder-Technik zurück und präsentierte den Suzuki Alto in Europa als Fünftürer mit 50 kW (68 PS) Aggregat mit Schalt- oder Automatikgetriebe, dessen sparsamste Version nun 4,4 Liter Benzin konsumierte und damit nur noch 103 g/km CO2 ausstieß.

Fahrzeugbewertungen zu Suzuki Alto

25 Bewertungen

4,4