Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Fiat Panda 4X4 bei AutoScout24 finden

Fiat Panda 4X4

Fiat Panda 4X4

Im Baujahr 1983 kommt der erste Fiat Panda 4x4 auf den Markt

In den 1960er Jahren hatte der italienische Autokonzern Fiat in seiner Einstiegsbaureihe der Fiat 500 mit Kombiversionen und gewerblich nutzbaren Kastenwagen gezeigt, dass sich auch in der Klasse der Kleinstwagen Konzepte für unterschiedliche Einsatzzwecke entwickeln lassen...Weiterlesen

Technische Daten Fiat Panda 4X4

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Karosserieform

Außenfarbe

Das wollten die Italiener auch beim Nachfolger unter Beweis stellen, der im Baujahr 1980 unter dem Namen Fiat Panda auf den Markt kam. Gemeinsam mit dem österreichischen Fahrzeugbauer Steyr entwickelten die Ingenieure ein bei Bedarf an allen vier Rädern angetriebenes Modell, das drei Jahre nach Einführung der neuen Baureihe als Fiat Panda 4x4 auf den Märkten präsentiert werden konnte. Seither gehörte eine 4x4-Variante bei fast allen Fiat Panda Generationen zum Programm des Herstellers. Der Fiat Panda 4x4 galt als eines der wenigen allradangetriebenen Fahrzeuge in der Klasse der Kleinstwagen.

Offroad-Technik für den Fiat Panda 4x4

Der seit dem Sommer 1983 vermarktete Fiat Panda 4x4 kam ohne die später insbesondere bei zweiradangetriebenen Softroadern oft eingesetzte Geländewagenoptik aus. Äußerlich unterschied sich das 4x4-Modell der Baureihe von den herkömmlichen frontangetriebenen Fiat Panda nur durch eine um gut fünf Zentimeter erhöhte Bodenfreiheit sowie durch eine etwas breitere Bereifung. Allerdings brachte der Fiat Panda 4x4 durchaus Technik für den Einsatz im Gelände mit: So verbaute Steyr-Puch zum zuschaltbaren Allradantrieb etwa auch ein Sperrdifferenzial. Mit dieser Ausstattung kam der Panda 4x4 auf eine Steigfähigkeit von rund 43 Prozent. Als Motorisierung nutzte der Hersteller einen 1,0 Liter Benziner mit einer Leistung von zunächst 35 kW (48 PS). Später wurde die Leistung auf bis zu 37 kW (50 PS) angehoben. In den Baujahren 1986 bis 1992 bekam der Fiat Panda 4x4 ein neues 1,1 Liter Aggregat mit einem Leistungswert von 40 kW (55 PS).

Die Generation des Fiat Panda 4x4 seit Baujahr 2004

Die zweite Generation des äußerlich rundlicher gewordenen Fiat Panda 4x4 rollte ab dem Baujahr 2004 im polnischen Fiat-Werk vom Band. Wichtigste Neuerung bei den Motoren: Neben einem 1,2 Liter Benziner mit 44 kW (60 PS) gab es den Allrad-Fiat erstmals auch als Diesel. Im Jahr 2006 ergänzte der Hersteller die Baureihe durch ein im Offroader-Stil gestaltetes Modell mit dem Namen Fiat Panda 4x4 Cross. Die dritte Generation des Fiat Panda 4x4 wurde im Baujahr 2012 präsentiert. Mit an Bord waren zuschaltender Allradantrieb und elektronisches Sperrdifferenziall sowie ein Unterbodenfahrschutz an Front und Heck. Angetrieben wurde der Allrad-Fiat von einem 0,9 Liter Aggregat mit 62 kW (85 PS).

Fahrzeugbewertungen zu Fiat Panda 4X4

92 Bewertungen

4,5