Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen. Doch lieber altes Design verwenden? Oben im Menü geht’s per Klick zurück.

Mehr erfahren

Windschutzscheibe reparieren

Sprünge, Kratzspuren oder Steinschlaglöcher in der Frontscheibe sehen nicht nur unschön aus, sondern können die Verkehrssicherheit beeinträchtigen und die Windschutzscheibe reißen lassen. Wir zeigen dir, wie du die Frontscheibe einfach und kostengünstig reparieren kannst.

Kratzer in der Windschutzscheibe entfernen

Oberflächliche Schäden an der Windschutzscheibe wie feine Kratzer, die etwa durch den Einsatz von Scheibenwischer oder Eisschaber entstehen, lassen sich vom Spezialisten für professionelle Autopflege beseitigen oder mit Autoglaspolitur selbst entfernen. Scheuermilch oder Zahnpasta sind zum Wegpolieren übrigens nicht geeignet, da diese das Glas eher noch mehr verkratzen. Das musst du wissen, um Kratzer in der Frontscheibe zu verhindern und sicher zu entfernen:

  • Rissbildung und Sichtbehinderung vorbeugen: Durch Erschütterungen und Druck des Fahrtwinds können sich selbst kleinere Kratzer zum Riss in der Windschutzscheibe ausweiten. Zudem behindert eine zerkratzte Frontscheibe die Sicht insbesondere bei direkter Sonneneinstrahlung oder Regen. Deswegen solltest du Kratzer rechtzeitig beseitigen.
  • Kratzern vorbeugen: Abgenutzte oder verdreckte Wischerblätter zerkratzen die Windschutzscheibe. Gleiches gilt, wenn Sie bei der Reinigung mit der Scheibenwaschanlage zu wenig Wasser aufsprühen. Deswegen solltest du die Wischerblätter regelmäßig säubern und eine verschmutzte Frontscheibe etwa mit Fensterreiniger öfter manuell reinigen.
  • Kratzer polieren: Mit spezieller Autoglaspolitur und einer Poliermaschine lassen sich feine Kratzer in der Windschutzscheibe entfernen. Dazu muss die Frontscheibe zuvor gründlich mit warmem Wasser und Glasreiniger gesäubert werden. Nach der Trocknung erfolgt die maschinelle Politur gemäß der Anwendungshinweise, die du auf der Packung der Autoglaspolitur und des Poliergeräts findest.
  • Einsatz der Poliermaschine: Beachte die Herstellerhinweise und poliere Kratzer in der Windschutzscheibe mit kreisenden Bewegungen bei niedriger Drehzahl von etwa 600 UPM, um Schäden am Glas zu vermeiden. Achte darauf, dass der Polierfilz während der Arbeit nicht trocken wird und trage rechtzeitig neue Politur auf.
  • Professionelle Autoglaspflege: Wenn du im Umgang mit der Poliermaschine unsicher bist oder die Kosten für die Anschaffung sparen willst, kannst du feine Kratzer in der Windschutzscheibe bei einem Anbieter für professionelle Autopflege beseitigen lassen.

Steinschlagschaden: Windschutzscheibe reparieren oder austauschen

Tiefe Kratzer, kleine Risse oder abgeplatztes Glas durch einen Steinschlag, wenn die Windschutzscheibe solche Schäden aufweist, musst du die Hilfe eines Profis für Autoglasreparaturen in Anspruch nehmen. Wichtig ist, den Schaden möglichst schnell beheben zu lassen, damit die Windschutzscheibe nicht reißt. Je nach Umfang der Beschädigung wird entschieden, ob sich die Frontscheibe reparieren lässt oder ob ein Austauschen der Scheibe notwendig ist. Diese Alternativen gibt es:

  • Frontscheibe reparieren: Das ist mit dem Einspritzen und Härten einer Kunstharzfüllung möglich, wenn der Schaden nicht im Sichtfeld des Fahrers, kleiner als eine Zwei-Euro-Geldmünze, nicht mehr als fünf Millimeter tief oder fünf Zentimeter lang und mindestens zehn Zentimeter vom Fensterrahmen entfernt ist.
  • Windschutzscheibe austauschen: Bei einem Schaden nahe der Glaskante, langen Rissen oder Steinschlaglöchern im Sichtfeld des Fahrers steht das Austauschen der Frontscheibe an. Denn bei solchen Schäden ist die Verkehrssicherheit gefährdet, da auch bei einer Kunstharzverfüllung ein Reißen der Scheibe droht oder die Sicht eingeschränkt wird.
  • Gesetzliche Bestimmungen: Windschutzscheibe reparieren oder austauschen, auf diese Frage gibt es eine eindeutige Antwort in der Bußgeldkatalogverordnung. Danach werden Schäden an der Frontscheibe als mangelhafter Betriebszustand des Fahrzeugs gewertet, wenn die oben genannten Angaben zu maximal zulässiger Länge und Tiefe von Rissen oder Löchern zutreffen. Auch wenn die Beschädigung in einem Umkreis von 30 cm über der Mitte des Lenkrads und damit im Sichtfeld des Fahrers ist, erlaubt der Gesetzgeber die Autoglasreparatur nicht mehr. Fährst du mit dem Schaden weiter, droht ein Bußgeld von bis zu 90 Euro, ein Punkt im Flensburger Register und die Verweigerung der nächsten HU-Plakette. Denn bei der Hauptuntersuchung wird der Schaden als Mangel eingestuft.

Versicherung und Kosten bei Autoglasschäden

Autoglasschäden zahlt generell Ihre Kaskoversicherung. Und die spart eine Menge Geld, wenn sich etwa eine Windschutzscheibe reparieren lässt. Deswegen verzichten die meisten Versicherer in diesem Fall auf die für Teilkasko oder Vollkasko vereinbarte Selbstbeteiligung. Anders sieht es hingegen aus, wenn eine Scheibe ausgewechselt werden muss. Das musst du zum Thema Kosten und Versicherung wissen:

  • Kosten für Reparatur und Austausch: Je nach Arbeitsaufwand berechnen Werkstätten oder Autoglas-Fachbetriebe für die Reparatur einer Frontscheibe ab etwa 100 Euro. Für den Austausch einer Windschutzscheibe musst du je nach Fahrzeugmodell ab etwa 400 Euro einplanen.
  • Vollkaskoversicherung: Zahlt Autoglasreparaturen komplett und übernimmt mit Ausnahme der vereinbarten Selbstbeteiligung die Kosten für den Austausch von Autoscheiben.
  • Teilkaskoversicherung: Zahlt meist ohne Einforderung der Selbstbeteiligung für alle Glasreparaturen am Auto. Wenn kaputte Autoscheiben ausgewechselt werden müssen, zahlst du nur die vereinbarte Selbstbeteiligung.
  • Informationspflicht: Wie jeder Versicherungsschaden muss auch eine Scheibenreparatur oder ein notwendiger Austausch der Autoscheibe dem Versicherer gemeldet werden. Das solltest du telefonisch oder per Email erledigen, bevor du die Arbeiten durchführen lässt. So vermeidest du Ärger bei der Abrechnung und kannst dich informieren, ob dein Versicherer bestimmte Vorgaben macht, wo du die Windschutzscheibe reparieren oder austauschen lassen musst. Die Arbeiten für anstehende Glasreparaturen rechnen Werkstätten meistens direkt mit der Kaskoversicherung ab.

Unser Fazit: Autoglasreparaturen besser sofort erledigen

Kleine Kratzer auf der Windschutzscheibe lassen sich mit Politur selbst entfernen. Aber etwa bei Rissen oder Abplatzern im Glas durch Steinschlag kann sich der Schaden beim Fahren schnell erweitern. Dann droht ein Bußgeld und ein Punkt in der Flensburger Kartei. Deswegen solltest du einen auftretenden Glasschaden in einer Werkstatt oder beim Spezialisten für Autoglasreparaturen umgehend begutachten lassen. Dort wird je nach Schadensumfang über notwendige Maßnahmen entschieden. Die Kosten für Autoglasreparaturen übernimmt die Kaskoversicherung in der Regel komplett, für eine neue Scheibe zählst du nur die vereinbarte Selbstbeteiligung.

Alle Artikel

Motorhaube ausbeulen - Kosten und Aufwand

Ratgeber · Autoreparatur

Dellen ausbessern am Auto

Ratgeber · Autoreparatur

Was bedeutet das Blinken im Auto?

Ratgeber · Autoreparatur
Mehr anzeigen