Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Elektro-Kombis 2022: Saubere Ladeautos mit Sparvorteilen

Ein Elektro-Kombi bietet als Familien- oder Firmenwagen viel Platz, sauberen Antrieb und Kostenvorteile bei Kauf und Unterhalt. Wir stellen die besten Elektro-Kombis 2022 im Vergleich vor und zeigen kommende Modelle.

Wann kommen Elektro-Kombis auf den Markt?

2010 wird der Nissan Leaf als 5-Türer die erste elektrische Kombi-Limousine der Großserie. 2011 setzt der Renault Kangoo Z.E. den Trend zu elektrischen Hochdach-Kombis. 2015 legt Tesla mit dem Model X die erste elektrische Kombi-Limousine der Oberklasse auf. Ab 2020 und 2021 gibt es dann mehr Auswahl bei den Elektro-Kombis als 5-türige SUV, sportliche Shooting Brake oder auf Basis von Kleintransportern. 2022 und 2023 sollen klassische 5-türige E-Kombis folgen und als Familienauto oder Dienstwagen eine Alternative zu Verbrennern und Hybrid-Kombis bieten.

Welche Elektro-Kombis gibt es?

Der klassische Kombi ist innerhalb einer Baureihe die 5-türige Version der als 4-Türer gebauten Limousinen. Durch das typische lang ausgestellte Heck entsteht ein großer Laderaum, der durch eine Heckklappe leicht zugänglich ist. Diese Bauform ist bei Elektro-Kombis 2021 noch nicht zu finden, soll jedoch mit dem in Großbritannien schon 2020 verfügbaren MG 5 Electric 2022 auch in Deutschland zu haben sein. Dort sind allerdings bereits elektrische Kombis anderer Bauformen auf dem Markt:

  • Elektrische Kombi-Limousinen: Gibt es als klassische Schrägheckmodelle wie beim kompakten VW ID3. oder Oberklassemodellen wie den Audi e-tron GT und Tesla Model X. Außerdem sind Elektro-SUV und Crossover vom kleinen Opel Mokka-e über den Mittelklasse-Renault Megane E-Tech bis zum großen BMW iX als 5-Türer von ihrer Bauform her Kombi-Limousinen.

  • Elektrische Shooting Brake: Die sportliche Bauform der 5-Türer ist selten und auch als Elektroauto etwas Besonderes. Porsche etwa hat mit den Taycan Cross/Sport Turismo einen Elektro-Kombi 2021 im Programm.

  • Elektrische Hochdachkombis: Die in unterschiedlichen Längen angebotenen 5-Türer mit hohem Dachaufbau gibt es als Nutzfahrzeug oder Pkw-Version. Das Angebot ist hier bereits ziemlich umfangreich und umfasst bekannte Modelle vom Renault Kangoo Z.E. über den Opel Combo-e bis zum VW Abt E-Caddy.

  • Elektro-Kombis auf Basis von Kleintransportern: Kastenwagen mit Kleinbus-Ausbau gibt es als 6- bis 9-Sitzer von vielen Volumenherstellern mit Nutzfahrzeugen im Angebot. Bekannte Modellreihen mit Elektro-Kleinbussen und Elektro-Vans sind etwa die VW e-Crafter, Toyota Proace Verso Electric, Nissan E-NV200 oder der Mercedes-Benz eVito.

Wann kommen klassische Kombis der großen Hersteller auf den Markt?

2022 soll der britisch-chinesische MG 5 Electric Kombi in Deutschland an den Start gehen. 2023 plant Audi mit dem A6 e-tron Avant den ersten Elektro-Kombi in seiner oberen Mittelklasse. 2023 könnte zudem der Audi e-tron GT Sportback als Shooting Brake antreten. Ebenfalls 2023 soll der VW Aero B oder VW ID.7 als neues Elektroauto eine Alternative zum VW Passat GTE Hybrid-Kombi werden. 2025 könnte die Volkswagen-Tochter Audi dann den als Shooting Brake projektierten Audi A8 als Elektroauto ins Rennen schicken. 2025 möchte auch BMW mit dem elektrischen BMW 3er Touring im Segment der E-Kombis präsent sein.

 Tesla hat mit seinem Model X bereits 2015 einen der wenigen Elektro-Kombis auf den Markt gebracht. Tesla hat mit seinem Model X bereits 2015 einen der wenigen Elektro-Kombis auf den Markt gebracht.

Warum gibt es bisher so wenig Full-E-Kombis?

Bei den Pkw-Neuzulassungen 2021 geht der Trend weiter in Richtung Kombi-Limousine, die als SUV in den unterschiedlichen Fahrzeugklassen seit Jahren an Beliebtheit gewinnt. Das ist übrigens ein wesentlicher Grund dafür, dass die Hersteller erst mal mit ihren Elektro-SUV an den Markt gehen, während die klassischen Elektro-Kombis 2022 noch wenig angeboten werden.

Wie viel Elektroauto-Kombis werden jährlich verkauft?

Der zweite Trend in den Zulassungsstatistiken ist der hohe Anteil an Verkäufen von Plug-in-Hybriden, die im November 2021 fast 30 % der Neuwagenanmeldungen ausmachen. Doch die Elektroautos holen auf und schaffen Ende 2021 einen Marktanteil von rund 20 %. Allein im Monat November 2021 konnten Stromer-Limousinen und Elektro-Kombis im Vergleich zum Vormonat des Jahres um nahezu 40 % zulegen.

Dass Elektroautos beliebter werden, dürfte nicht nur mit der größer werdenden Modellauswahl, sondern ebenso mit den Prämien zur Förderung von Elektrofahrzeugen zusammenhängen. Denn da hat der Staat 2020 noch mal nachgelegt und verspricht erhöhte Prämien bis mindestens Ende 2022.

Welche Förderungen gibt es bei Kauf oder Leasing von Elektroauto Kombis

Elektro-Kombis 2022 erhalten bis zu 9.000 Euro Fördergelder, die aus unterschiedlichen Töpfen von Staat und Herstellern kommen. Diese Arten von Prämien gibt es:

  • Umweltprämie ab 2016: Staatlicher Zuschuss zur Förderung der Elektromobilität bis Ende 2025 geplant.
  • Innovationsprämie ab 2020: Verdoppelung der staatlichen Fördergelder bis Ende 2022 geplant.
  • Herstelleranteil: Zuschuss von den Autoherstellern mindestens in Höhe der staatlichen Umweltprämie.

Wie hoch ist die Förderung für Elektroauto-Kombis?

9000 Euro Fördergelder sind maximal möglich. Doch spielt für die Höhe der Förderung auch der Nettoneuwagenpreis eine wichtige Rolle. Zudem gibt es Unterschiede in der Förderhöhe je nachdem, ob ein Elektro-Kombi als Neuwagen oder Gebrauchtwagen gekauft oder im Leasing gemietet wird. Zusätzlich gelten beim Leasing gestaffelte Fördersätze.

Elektro-Kombis Umweltprämie in Euro (geplant bis 31.12.2025) Innovationsprämie in Euro (bis 31.12.2022) Herstelleranteil in Euro Förderung maximal in Euro
kaufen unter 40.000 € 3000 3000 3000 9000
40.000 bis 65.000 € 2500 2500 2500 7500
6 bis 11 Monate leasen (Neupreis bis 40.000 €/40.000 bis 65.000 €) 750 / 625 750 / 625 750 / 625 2.250 / 1.875
12 bis 23 Monate leasen (Neupreis bis 40.000 €/40.000 bis 65.000 €) 1.500 / 1.250 1.500 / 1.250 1.500 / 1.250 4.500 / 3.750
Leasing ab 24 Monate (Neupreis bis 40.000 €/40.000 bis 65.000 €) 3.000 / 2.500 3.000 / 2.500 3.000 / 2.500 9.000 / 7.500

Welche Elektro-Kombis werden gefördert?

Die Fördergelder für Elektroauto Kombis müssen beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) nach dem Erwerb des Fahrzeugs beantragt werden. Der Antrag auf Förderung kann dabei auch noch rückwirkend gestellt werden. Damit das Geld ausgezahlt werden kann, müssen diese Bedingungen erfüllt sein: Bedingungen für die Förderung

  • Technik & Modell: Der Kombi muss ein batterieelektrisches Fahrzeug und als Modell in der Liste der förderfähigen Fahrzeuge des BAFA aufgeführt sein.
  • Preis: Gefördert werden der Kauf und das Leasing von E-Kombis bis zu einem Nettolistenpreis von 65.000 Euro.
  • Umweltprämie für Neuwagen: Förderfähig sind alle ab dem 5.11.2019 erstmals zugelassenen Elektro-Kombis, die mindestens sechs Monate auf den Antragssteller zugelassen bleiben.
  • Umweltprämie Gebrauchtwagen: Ein gebrauchter Elektro-Kombi darf zuvor noch nicht gefördert worden sein, nicht mehr als 15.000 Kilometer auf dem Zähler haben und nicht länger als ein Jahr beim Erstzulasser angemeldet gewesen sein.
  • Innovationsprämie Neuwagen: Die zusätzliche staatliche Prämie gibt es für förderberechtigte neue E-Kombis mit Erstzulassung nach dem 3. Juni 2020.
  • Innovationsprämie Gebrauchtwagen: Für junge gebrauchte Elektro-Kombis mit Erstzulassung nach dem 4.11.2019, die zwischen dem 3. Juni 2020 und 31.12.2021 zum zweiten Mal zugelassen werden.

Welche Steuervorteile haben Elektrokombis?

Zusätzlich zu den Förderprämien macht der Staat den Erwerb eines Elektroauto Kombis durch Steuernachlässe interessant. Denn die Stromer sind zehn Jahre lang von der Kfz-Steuer befreit. Als Firmenwagen profitieren elektrisch angetriebene Kombis bis 60.000 Euro Nettolistenpreis zudem von der verminderten Dienstwagenbesteuerung nach § 3 Absatz 2 Nummer 2 des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG). Diese Sparvorteile lassen sich nutzen:

  • 10 Jahre Befreiung von der Kfz-Steuer.
  • Für die private Nutzung von Elektro-Kombi als Firmenwagen werden 0,25 % des Bruttolistenpreises als geldwerter Vorteil versteuert, wenn das Modell einen Bruttolistenpreis unter 60.000 Euro hat. Darüber hinaus werden 0,5 % für die Besteuerung des geldwerten Vorteils zugrunde gelegt.
  • Bei der privaten Nutzung eines elektrischen Dienstkombis gilt für die Kilometerbesteuerung bei Fahrten zwischen Arbeits- und Wohnort die reduzierte 0,25/0,5 % Bemessungsgrundlage.
  • Unternehmen bekommen beim Erwerb eines Elektro-Kombis als Firmenwagen die gezahlte Umsatzsteuer erstattet und können Regelungen für Sonderabschreibungen nutzen.
  • Für privat genutzte E-Kombi Dienstwagen können Mitarbeitende Lademöglichkeiten beim Arbeitgeber ohne Versteuerung als geldwerter Vorteil nutzen.

Wo kann ich einen Elektro-Kombi laden?

Wallbox, Haushaltssteckdose, öffentliche Ladestationen oder CCS-Schnellladesäulen stehen zur Verfügung, um die Akkus eines Elektrokombis wieder aufladen zu können. Im Vorteil ist, wer am Arbeitsplatz eine Stromtankstelle nutzen kann oder zu Hause eine taugliche Ladeinfrastruktur hat. Kostenvorteile bietet eine eigene Photovoltaikanlage, die Strom zum Laden der Akkus im E-Kombi zumindest anteilig beisteuern kann.

 Wer sich einen Elektro-Kombi zulegen möchte, sollte über eine geeignete Lade-Infrastruktur in der Nähe oer zuhause verfügen. Wer sich einen Elektro-Kombi zulegen möchte, sollte über eine geeignete Lade-Infrastruktur in der Nähe oer zuhause verfügen.

Kapazität von Ladegerät und Stromnetz

Generell muss beim Anschluss an eine Stromquelle berücksichtigt werden, welche Vorgaben der Autohersteller zur maximalen kW-Kapazität des Bordladers im Auto macht und ob das eigene Stromnetz zum Laden der Speicherbatterien geeignet ist. Das muss im Zweifel vom Elektriker geprüft werden, um eine Überlastung zu vermeiden.

Installation einer Wallbox zuhause

Für das Laden zuhause ist auf Dauer in jedem Fall die fachgerechte Installation einer Wallbox empfehlenswert. Denn insbesondere für größere Batterien ist das Laden an einer normalen Haushaltssteckdose eher eine Zwischenlösung. Die Wallbox für zuhause kostet bis rund 2.000 Euro.

Wie kann ich einen E-Kombi laden?

Ladekabel zum Anschluss an eine Stromquelle liefern die Hersteller beim Elektro-Kombi mit. Standard ist ein Ladekabel vom Typ 2, das für den Anschluss an Wechselstrom (AC) oft bis 22 kW geeignet ist. Wer mit bis 80 oder 150 kW schneller laden will, braucht ein CCS-Ladekabel für Gleichstrom (DC), das sich an Schnellladesäulen anschließen lässt. Dafür muss allerdings auch das Bordladegerät des E-Kombis entsprechend eingerichtet sein.

Beste Elektro-Kombis 2022/2023 im Vergleich

Skoda Enyaq iV, Renault Megane E-Tech und MG 5 Electric gehen ab 2021/2022 als 5-Türer mit Elektroantrieb an den Start. Was Kombi-Limousinen, Hochdachkombis, sportliche Shooting Brake und die angekündigten klassischen Familienkombis zu bieten haben, zeigt der Überblick über die besten Elektro-Kombis 2022/2023 im Vergleich. Vergleich Elektro-Kombis 2022-2023

Mit dem ID. Space Vizzion gibt Volkswagen 2019 einen Ausblick auf den Elektro-Kombi VW Aero B als E-Version des VW Passat Variant

 Mit dem VW Aero B soll 2023 eine E-Version des VW Passat Variant entstehen. Mit dem VW Aero B soll 2023 eine E-Version des VW Passat Variant entstehen.

Mit dem VW Arteon Shooting Brake hat sich Volkswagen schon 2020 etwas vom klassischen Kombi-Image des VW Passat Variant verabschiedet. Elegant fließende Formen mit optimiertem cW-Wert und eine Inneneinrichtung mit Premiumanspruch sollen die neue elektrische Kombi-Generation der VW-Mittelklasse prägen. Einen Vorgeschmack darauf gibt der 2019 als Konzeptauto vorgestellte VW ID. Space Vizzion, der 2023 als VW Aero B oder VW ID.7 antreten könnte.

Neben der feinen Optik soll der fast fünf Meter lange neue VW Elektro-Kombi 2023 sich durch große Reichweite und schnelle Ladezeiten als Alltagsauto für Familien oder Elektroauto Dienstwagen etablieren. Dazu planen die Wolfsburger ein minimalistisches Digitalcockpit, bei dem alle wichtigen Informationen über ein Head-up-Display dargestellt werden können.

  • Preis: Der VW Arteon Hybrid-Kombi 2022 startet ab rund 51.000 Euro und diesen Preis dürfte der VW Aero B als Elektro-Kombi 2023 unterbieten wollen, um als Passat-Nachfolger attraktiv zu werden.
  • Motorisierung & Antrieb: Geplant ist ein Modell mit Frontantrieb und ca. 205 kW (279 PS) Leistung sowie ein Allrad-Kombi mit zwei Elektromotoren für ca. 250 kW (340 PS) Leistungsabgabe.
  • Reichweite: ca. 600 bis 665 Kilometer schafft der ID. Vizzion als Konzeptauto 2019 und das dürfte die Zielvorgabe für das Serienmodell des VW Elektro-Kombi 2023 sein.

Der Skoda Enyaq iV geht 2020 als erster vollelektrischer Kombi mit SUV-Karosserie der VW-Tochter an den Start

 Skoda Enyaq iV Skoda Enyaq iV

Wie der geplante VW Aero B baut der Skoda Enyaq iV auf Volkswagens Modularem E-Antriebs-Baukasten (MEB) auf. Mit ihrem 5-Türer im Crossover-Stil geht die tschechische VW-Tochter 2022 in die Serienfertigung und macht damit für Familien wie Firmen den Umstieg zum Elektroauto mit Lifestyle-Design, großem Kofferraum und alltagstauglicher Reichweite attraktiv.

Denn der fast 4,65 Meter lange Skoda Enyaq iV lässt sich für verschiedene Einsatzprofile als Stadt- und Mittelstreckenauto einrichten und ist mit unterschiedlichen Batteriekapazitäten sowie wahlweise mit Front- oder Allradantrieb erhältlich.

Das spricht für hohe Alltagstauglichkeit, die der Hersteller beim Skoda Enyaq iV 2022 durch schnellere Ladezeiten und eine 125 kWh Option zum Schnellladen noch einmal erhöht. Zudem punktet das 5-sitzige elektrische Skoda SUV mit viel Reichweite, die je nach Batteriekapazität für maximal ca. 500 Kilometer ausgelegt ist.

  • Preis: ab rund 34.600 Euro.
  • Skoda Enyaq iV 50: Einstiegsmodell mit Heckantrieb, 109 kW (148 PS) und 55 kWh Batterie. Bis rund 360 Kilometer Reichweite und ca. 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Kombinierter Stromverbrauch 14,6 kWh pro 100 Kilometer.
  • Skoda Enyaq iV 60: Heckantrieb und 60 kW Batterie, 132 kW (180 PS) Leistung und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bis rund 390 Kilometer Reichweite. Kombinierter Stromverbrauch 14,4 bis 15.9 kWh pro 100 Kilometer.
  • Skoda Enyaq iV 80: Heckantrieb und 80 kW Batterie, 150 kW (204 PS) und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bis rund 500 Kilometer Reichweite. Kombinierter Stromverbrauch 15,6 bis 15,8 kWh pro 100 Kilometer.
  • Skoda Enyaq iV 80x: Allradantrieb und 80 kW Batterie, 195 kW (265 PS) Leistung und 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bis rund 500 Kilometer Reichweite. Kombinierter Stromverbrauch 16,1 kWh pro 100 Kilometer.
  • Ladetechnik: AC-Laden bis 11 kW in ca. 6 bis 8 Stunden, CSS Schnellladen bis 50 kWh in ca. 57 bis 70 Minuten. Optional 100 oder 125 kW mit 33 bis 39 Minuten Ladezeit.
  • Kofferraum & Anhängelast: 585 bis 1710 Liter und 1000 Kilogramm Anhängelast.
  • Ausstattungsvarianten & Optionen: Design Selectionen und Sonderausstattung wie Family, Drive Sport, Sportline.

Der Renault Megane E-Tech tritt 2022 als Kombi-Limousine in der Klasse der Kompakt-SUV an und steht in zwei Leistungsstufen im Programm

 Renault Mégane E-Tech Renault Mégane E-Tech

Die Franzosen geben einen Ausblick auf eine neue Generation von Renault Elektro-Kombis und bringen den Megane E-Tech 2022 als SUV an den Start. Die 5-türige Kombi-Limousine spricht mit ihrem dynamischen Crossoverstil Lifestyle-Umsteiger an, die ein junges Stadtauto wollen, das mit der größeren Batterievariante EV60 Reichweitenreserven für bis zu 450 Kilometer sowie eine Schnellladefunktion mitbringt.

Dazu fährt das knapp 4,20 Meter lange Renault Elektro-SUV als 5-Sitzer mit moderner Einrichtung und digitaler Instrumentalisierung inklusive Hochformatbildschirm und Android-Infotainment vor. Mit 440 Liter Kofferraumvolumen bietet der Megane E-Tech zudem in seiner Klasse viel Platz für Gepäck.

So sieht das Profil der Renault Megane E-Tech 2022 beim Marktstart aus:

  • Preis: ab unter 40.000 Euro.
  • Renault Megane E-Tech EV 40 mit 40 kWh Batterie und 96 kW (160 PS) Leistung für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit. Bis ca. 300 Kilometer Reichweite. Stromverbrauch kombiniert 15,5 kWh pro 100 Kilometer.
  • Renault Megane E-Tech EV 60 mit 60 kWh Batterie und 160 kW (220 PS) Leistung für 160 km/h Höchstgeschwindigkeit und 7,4 Sekunden Spurtzeit. Bis ca. 470 Kilometer Reichweite. Stromverbrauch kombiniert 16,1 kWh pro 100 Kilometer.
  • Ladetechnik: AC Wechselstrom bis 7 kW und DC Gleichstrom bis 130 kW beim Topmodell Megane EV 60.
  • Kofferraum: 440 Liter.

Der Porsche Taycan tritt 2021 als sportlicher Elektro-Kombi in Form eines Shooting Brake an und ist als Cross Turismo oder Sport Turismo zu haben

 Porsche Taycan GTS Sport Turismo Porsche Taycan GTS Sport Turismo

Porsche legt in der Reihe seiner elektrischen Sportwagen Taycan 2021 die Cross Turismo und Sport Turismo als Shooting Brake Elektro-Kombis auf. Das Duo unterscheidet sich im Auftritt nur durch Details der Anbauteile wie etwa die unlackierten oder lackierten Radhausauskleidungen.

Wer das Leistungspotential der knapp fünf Meter langen 5-Türer ausreizen will, für den sind die Taycan Sport Turismo GTS oder die Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo interessant, die hinsichtlich ihrer Leistungswerte zu den besten Elektro-Kombis 2022 zählen.

  • Preis: ab rund 95.600 Euro.
  • Porsche Taycan 4 Cross Turismo: Mit 93,4 kWh Batterie bis 350 kW (476 PS) Leistung für 220 km/h Höchstgeschwindigkeit und 5,1 Sekunden Spurtzeit. Reichweite 389 bis 456 Kilometer und Stromverbrauch kombiniert 22,4 bis 26,4 kWh pro 100 Kilometer.
  • Porsche Taycan 4S Cross Turismo: Bis 420 kW (571 PS) Leistung für 240 km/h Höchstgeschwindigkeit und 4,1 Sekunden Spurtzeit. Reichweite 388 bis 452 Kilometer und Stromverbrauch kombiniert 22,4 bis 26,4 kWh pro 100 Kilometer.
  • Porsche Taycan GTS Sport Turismo: Leistung bis 440 kW (598 PS) für 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und 3,7 Sekunden Spurtzeit. Reichweite 424 bis 490 Kilometer und Stromverbrauch kombiniert 21,0 bis 24,1 kWh pro 100 Kilometer.
  • Porsche Taycan Turbo Cross Turismo: Leistung bis 500 kW (680 PS) für 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und 3,3 Sekunden Spurtzeit. Reichweite 395 bis 452 Kilometer und Stromverbrauch kombiniert 22,6 bis 25,9 kWh pro 100 Kilometer.
  • Porsche Taycan Turbo S Cross Turismo: Bis 560 kW (761 PS) für 250 km/h Höchstgeschwindigkeit und 2,9 Sekunden Spurtzeit. Reichweite 388 bis 419 Kilometer und Stromverbrauch kombiniert 24,4 bis 26,4 kWh pro 100 Kilometer.
  • Ladezeiten: AC mit 11 kW ca. 9 Stunden, DC-Schnellladen mit bis zu 270 kW in 22 Minuten zu 80 %.
  • Kofferraum: 446 bis 1212 Liter plus 84 Liter im vorderen Gepäckfach.

Der Opel Combo-e Life tritt 2021 als Pkw-Version der elektrischen Hochdachkombis an

 Opel-Combo-e Life Opel-Combo-e Life

Opel baut den elektrischen Combo vom Nutzfahrzeug Kastenwagen zum Hochdachkombi mit Pkw-Komfort um und stellt den in zwei Längen gefertigten Elektro-Kombi als Opel Combo-e Life 2021 vor.

Der Opel Elektro-Kombi bringt das passende Profil als geräumiges Familien- und Freizeitauto mit, das sich auf Stadtstrecken ohne lokale CO2-Emissionen bewegen lässt und mit bis zu 280 Kilometer Reichweite ausreichend Stromreserven für den Wochenendausflug hat.

Wer bei der Raumausnutzung flexibler sein will, bekommt den sonst 4,40 Meter langen 5-Sitzer als Opel Combo-e Life XL in einer auf 4,75 Meter gestreckten Langversion. So sieht der Opel Combo-e Life 2022 im Profil aus:

  • Preis: ab rund 38.100 Euro.
  • Motorisierung & Fahrleistungen: 100 kW (136 PS) Leistung mit 50 kWh Batterie für 135 km/h Höchstgeschwindigkeit.
  • Stromverbrauch (WLTP) & Ladezeiten: Kombinierter Stromverbrauch 19,3 bis 20,0 kWh pro100 Kilometer. AC-Laden bis 11 kW oder DC-Laden bis 50 kW. Schnellladezeit zu 80 % in ca. 32 Minuten.
  • Ladevolumen & Anhängelast: 597 bis 2126 Liter (850 bis 2693 Liter im Combo-e Life XL) und 750 Kilogramm Anhängelast.
  • Ausstattungsversionen: Life, Edition, Elegance, Ultimate und Life XL als Langversion.

Der MG 5 Electric ist als klassischer E-Kombi in Großbritannien schon 2020 am Markt und soll 2022 nach Deutschland kommen

 MG 5 Electric MG 5 Electric

Der Autohersteller SAIC Motor ist auf seinem Heimatmarkt in China sehr präsent, kommt als Eigner der britischen Traditionsmarke MG jedoch erst mit dem MG 5 Electric 2022 nach Deutschland.

Der 5-Türer ist als klassischer Kombi im Großbritannien schon ab 2020 am Markt und soll im deutschen Stammland der Kombis in der modellgepflegten Version den Umstieg zum Elektroauto für Familien und Firmen attraktiv machen. Denn der MG 5 Electric 2022 ist bis dahin der einzige Kombi mit klassischem Aufbau.

Der MG 5 Electric kommt als 5-Sitzer mit kompakten Abmessungen von knapp 4,54 Meter Länge sowie 1,81 Meter Breite und orientiert sich mit seinem Design optisch am Mainstream moderner Mittelklasse-Kombis. Dazu bringt der britisch-chinesische Elektro-Kombi die zeitgemäße Ausstattung mit Infotainment und Vernetzungstechnik mit. Zudem stellt er seinen Alltagsnutzen durch einen gut 480 Liter großen Laderaum und eine Reichweite bis etwa 400 Kilometer unter Beweis.

  • Preis: ab unter 30.000 Euro.
  • Motorisierung & Fahrleistung: 61,1 kWh Batterie und 115 kW (156 PS) Leistung für 185 km/h Höchstgeschwindigkeit.
  • Reichweite & Ladezeit: Bis ca. 400 Kilometer Reichweite und Schnellladung zu 80 % in ca. 30 Minuten.
  • Kofferraum, & Anhängelast: Rund 480 bis 1400 Liter und 500 Kilogramm Anhängelast.
  • Ausstattungsversionen: Comfort, Luxury.

Fazit: Für wen sich die Anschaffung eines Elektro-Kombis lohnt

Umweltprämien, Steuerersparnis, CO2-freies Fahren und günstige Wartung sind Argumente, die für den Kauf eines Elektro-Kombis sprechen. Umwelt- und Kostenfaktoren spielen bei der Kaufentscheidung eine große Rolle, doch auch das Nutzungsprofil eines E-Kombis muss zum persönlichen Alltagseinsatz passen. Da sind vor allem die Lademöglichkeiten und die Reichweite eines Elektroautos ausschlaggebend.

Wer zu Hause oder während der Arbeit im Unternehmen Strom tanken kann, für den ist ein E-Kombi als Alltagsauto in der Stadt oder auf Pendlerstrecken praktisch. Denn die Reichweiten sind bei vielen Elektro-Kombis 2022 bis weit über den Stadteinsatz hinaus kalkuliert. Als Stadtautos bieten Elektro-Kleinwagen zudem die Möglichkeit, den Umstieg in die E-Mobilität zu günstigen Preisen zu schaffen.

Um den elektrisch angetriebenen Kombi auf Langstrecken oder als Vielfahrer-Dienstwagen einzusetzen, sollte man hingegen genauer auf die Batteriekapazität und die Möglichkeiten zum schnellen Laden achten. Da haben Mittelklasse- oder Oberklassemodelle meist flexiblere Ladeeinrichtungen und eine höhere Geschwindigkeit zu bieten als elektrische Einstiegsmodelle.

Die Auswahl an Elektro-Kombis nimmt zu und 2022/2023 wird das Angebot um klassische Familienkombis erweitert werden. Im Vorteil sind in jedem Fall SUV-Fans, die bereits eine Vielzahl von Kombi-Limousinen in allen Fahrzeugklassen als Elektroautos finden.

Alle Artikel

Elektro-Kleinwagen 2022: Sparsame Lifestyle-Stadtstromer

Ratgeber · Die besten Autos

Hybrid-SUV 2022: Sparvorteile mit Booster-Fahrspaß

Ratgeber · Die besten Autos

Elektro-Transporter 2022: Saubere Stadtautos für Firma & Familie

Ratgeber · Die besten Autos
Mehr anzeigen