Gebrauchte Nissan Leaf bei AutoScout24 finden

nissan-leaf

Nissan Leaf

Das Elektroauto Nissan Leaf kommt im Jahr 2011 nach Europa

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Einfach inserieren, erfolgreich verkaufen. Kostenlos auf dem großen Marktplatz.

Schnell, bequem und meistbietend verkaufen. Kostenlos, ohne Probefahrten, ohne Anrufe.

Hauptproblem dieser Generation von Elektroautos: Die Batterien waren groß und schwer und speicherten nicht genug Energie, um die notwendigen Reichweiten zu gewährleisten. Mit der Marktreife der leistungsstärkeren und kompakteren Lithium-Ionen-Batterien hatten die Entwickler dann die Möglichkeit, ihr erstes Großserienmodell mit reinem Elektroantrieb zu konzipieren: den Nissan Leaf. Ende 2010 feierte der fünfsitzige Kompaktwagen in Japan seine Premiere. Bis zum Jahr 2012 wurde der Nissan Leaf auf den Märkten in Europa eingeführt. Der Start des Null-Emissions-Fahrzeugs war dort gleich mit einer Preisverleihung verbunden. Der Nissan Leaf wurde als Auto des Jahres prämiert und war damit das erste Elektrofahrzeug, das diese Auszeichnung erhielt.

Die Reichweite des Nissan Leaf

Bis zu 160 Kilometer sollte der Nissan Leaf mit geladenen Akkus zurücklegen können. Danach mussten die Batterien sieben Stunden mit herkömmlichem Strom oder eine halbe Stunde mit Starkstrom aufgeladen werden. Wichtig zu wissen: Die Reichweitenangaben waren als Durchschnittswert zu verstehen. Die tatsächliche Reichweite des Elektroautos hing sowohl von äußeren Faktoren wie der Temperatur als auch vom Betrieb stromzehrender Fahrzeugeinrichtungen wie etwa der Klimaanlage ab. Im günstigsten Fall schaffte der Nissan Leaf in den unterschiedlichen Testfahrten seines Probebetriebs Strecken zwischen 222 und 47 Kilometern. Allerdings informierte der Bordcomputer den Fahrer des Nissan Leaf ständig über die noch verbleibende Akkukapazität, sodass bei entsprechender Infrastruktur rechtzeitig Strom nachgetankt werden konnte.

Die Akku-Technik des Nissan Leaf

Der Nissan Leaf verfügte über rund 190 Akkuzellen in Lithium-Ionen Bauweise, die etwa 300 Kilogramm wogen und in Paketen unter dem Fahrzeugboden verbaut wurden. Der Vorteil dieser Platzierung: Das Gewicht wirkte sich auf die Schwerpunktverteilung und damit positiv auf die Fahrstabilität aus. Außerdem musste der Stauraum im Ladeabteil nicht eingeschränkt werden, sodass im Nissan Leaf etwa 330 Liter für Zuladung zur Verfügung standen. Für die Akkus des Nissan Leaf gab der Hersteller eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern. Ein Nachteil der Technik: Je nach Anzahl der Aufladungen war die Gesamtlebenszeit der Batterien zum Zeitpunkt der Markteinführung noch auf rund zehn Jahre begrenzt.

Die Fahrleistungen des Nissan Leaf

Der Elektromotor stellte dem Nissan Leaf bis zu 80 kW (109 PS) zur Verfügung. Damit erreichte das erste in Großserie gebaute E-Auto des Herstellers je nach Fahrbedingungen eine Höchstgeschwindigkeit zwischen 145 und 160 Kilometern. Aus dem Stand beschleunigte der rund 1,5 Tonne schwere Nissan Leaf in etwa 11,3 Sekunden auf 100 km/h.

Fahrzeugbewertungen zu

1 Bewertungen

5,0

Technische Daten Nissan Leaf

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick