Erster Test: Audi A5 Sportback – Das Praktische muss ins Schöne

Elegant und emotional – diese zwei gewichtigen Kaufargumente stehen bei Autos meist im Widerspruch zum Nutzen.

Nicht so bei Audi: Die Ingolstädter bieten ab Herbst 2009 mit dem A5 Sportback ein schickes Coupé als vollwertigen Viersitzer mit vier Einstiegstüren, riesiger Heckklappe und großem Kofferraum. Zudem stehen eine Reihe effizienter und/oder lustbetonter Antriebe, gehobener Luxus und viele Hightech-Funktionen zur Wahl. Den A5 Sportback erlebten wir auf einer ersten Ausfahrt als vielseitigen automobilen Hochgenuss.
Viertürige Coupés gibt es bereits einige. Mercedes CLS, VW Passat CC oder Jaguar XF – allesamt strahlen trotz ihrer vier Türen die Eleganz eines Coupés aus. Doch geht der A5 Sportback einen Schritt weiter, vereint er neben den Eigenschaften von Limousine und Coupé außerdem noch Tugenden eines Kombis. Audi proklamiert für sich gleich die Gründung ein neuen Segments, weniger euphorische Zeitgenossen sehen im Sportback eher eine schnittig gestaltete Fließheck-Limousine.

Sei’s drum. Unter seiner großen, optisch geschickt kaschierten Heckklappe steht ein langer und flacher Kofferraum zur Verfügung. Dieser ist in der Normalkonfiguration bereits 480 Liter groß und dank umklappbarer Rückbank auf fast 1.000 Liter erweiterbar. Auf der Rückbank können alternativ zwei Erwachsene kommod reisen. Allerdings ist angesichts des zum Heck hin stark abfallenden Dachs die Kopffreiheit nicht gerade vorbildlich. Zumindest müssen Personen über 1,80 Meter Körperlänge den Zwangskontakt zum Dachhimmel hinnehmen. Die Kniefreiheit ist hingegen selbst für Hochgewachsene über jeden Zweifel erhaben.

Ähnlich und doch anders

Die hohe Beinfreiheit resultiert unter anderem aus dem recht langen Radstand. Bei den im doppelten Sinn engen A5-Verwandten Coupé und Cabriolet ist der Abstand zwischen den Achsen und damit auch der Fond kleiner. Nur bis zur A-Säule sind die Karosserie von Sportback und den beiden Zweitürern identisch. Doch auch dahinter lassen zum Beispiel der Verlauf der seitlichen Lichtkanten und weitere Details die Zugehörigkeit zur A5-Familie und eine enge Verwandtschaft zum A4 erkennen.

Ein Alleinstellungsmerkmal des A5 Sportback sind seine vier rahmenlosen Einstiegstüren. Die Seitenfenster sind frei von jeglicher Führung und sorgen ihrerseits für ein besonders elegantes Erscheinungsbild. Noch beeindruckender ist, wie satt und perfekt die Türen schließen. FUPP! Die Türen vermitteln beim Zuschlagen den Eindruck als ließen sie sich endlos oft betätigen, ohne das je die Scharniere oder Seitenfenster aus den Fugen gerieten. Allein dieser fühl- wie hörbare Qualitäts-Eindruck macht die Begegnung mit dem A5 Sportback zu einem besonderen Erlebnis.

Auch im Innenraum kann man sich von Qualität verwöhnen lassen. Edles Leder, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Sport-Lederlenkrad, Tempomat mit Abstandsradar, Supernavi, Premium-Audioanlage … Der Kaufpreis lässt sich mit Sonderausstattung locker um einen fünfstelligen Betrag erhöhen.

Erstaunlich agil

Im Fall der vorläufigen Top-Motorisierung 3.2 FSI mit 265 PS bekommt man zum stolzen Basispreis von 47.000 Euro zudem noch souveräne Fahrleistungen. Bereits serienmäßig gibt es den Allradantrieb Quattro und das automatisch schaltende Siebengang-DSG. Der akustisch nie aufdringliche Sechszylinder stellt mit dieser Antriebstechnik in jeder Lebenslage reichlich Schub zur Verfügung. Der Sprint soll 6,6 Sekunden dauern, die Höchstgeschwindigkeit 250 km/h betragen. Den Verbrauch gibt Audi mit knapp über neun Liter an.

Optional kann man die Sportback-Versionen mit Quattro-Antrieb noch um das adaptive Fahrwerk zusammen mit Drive Select und zusätzlich einem Sportdifferenzial an der Hinterachse aufrüsten. Letzteres sorgt für eine stufenlose Verteilung der Antriebskräfte an der Hinterachse und so für noch mehr Fahrspaß. Beim Beschleunigen in der Kurve gehen dann die Antriebskräfte verstärkt zum kurvenäußeren Rad und drücken das Fahrzeug förmlich in die Kurve hinein.

Außerdem hat Audi mit der Dynamiklenkung einen weiteren Höhepunkt in der Optionsliste, der im Kurvengetümmel mehr Direktheit vermittelt und bei hoher Reisegeschwindigkeit für einen ruhigen Geradeauslauf sorgt. Auf engen, kurvigen Bergstraßen der Toskana zeigte uns der A5 Sportback eindrucksvoll sein Können und fegte so lustbetont wie geschickt und sicher durch die sanften Hügel der Traumlandschaft. Trotz aller Dynamik: Auch beim Komfort wird der A5 Sportback gehobenen Ansprüchen gerecht.

Faszinierende Dieselpower

Noch antrittsstärker und zudem deutlich effizienter trieb uns der A5 Sportback 3.0 TDI voran. Der 240 PS und 500 Newtonmeter starke 3,0-Liter-Sechszylinder verkürzt trotz weniger Leistung und fast 100 Kilo Mehrgewicht den Sprint auf gut sechs Sekunden. Der Verbrauch soll dennoch unter sieben Litern liegen. Dabei ist der Sechszylinder ein sehr laufruhiges Aggregat und akustisch kaum mehr als Diesel wahrnehmbar. Auch das etwas kurze Drehzahlband verhagelt sportliche Ambitionen nicht, da das selbst schaltende DSG ohne Zugkraftunterbrechung die Gänge blitzschnell sortiert und auf spontane Leistungsabfrage immerfort und ohne Ablass reichlich Schub zur Verfügung stellt.

Technische Daten
Marke und Modell Audi A5 Sportback 2.0 TDI Audi A5 Sportback 2.0 TFSI Audi A5 Sportback 3.0 TDI Quattro Audi A5 Sportback 3.2 FSI Quattro
Abmessung und Gewicht
Länge/Breite/Höhe (mm) 4.711/ 1.854 / 1.391 4.711/ 1.854 / 1.391 4.711/ 1.854 / 1.391 4.711/ 1.854 / 1.391
Radstand (mm) 2.810 2.810 2.810 2.810
Wendekreis (m) 11,5 11,5 11,5 11,5
Leergewicht (kg) 1.530 1.500 1.685 1.650
Kofferraum (Liter) 480 - 980 480 - 980 480 - 980 480 - 980
Bereifung Testwagen 225/50 R17 225/50 R17 225/50 R17 225/50 R17
Motor
Hubraum (ccm) / Zylinder (Zahl, Bauart) 1.968 / 4, Reihe 1.984 / 4, Reihe 2.967 / V6 3.197 / V6
Leistung (PS) 125 132 240 265
Drehmoment (Nm) / Umdrehungen 350 / 1.750 - 2.500 320 / 1.500 - 3.900 500 / 1.500 - 3.000 330 / 3.000 - 5.000
Antriebsart Frontantrieb Frontantrieb permanenter Allradantrieb permanenter Allradantrieb
Getriebeart manuelles 6-Gang-Getriebe manuelles 6-Gang-Getriebe manuelles 6-Gang-Getriebe manuelles 6-Gang-Getriebe
Verbrauch
Krafstoffart Diesel Benzin Benzin Benzin
Kombiniert laut Werk (l/100km) 5,2 6,5 6,7 9,3
CO2-Emissionen (g/km) 137 152 176 216
AS24-Verbrauch (l/100km) k.A. k.A. k.A. k.A.
Fahrleistungen
Werksangabe 0-100km/h (s) 8,7 8,1 6,3 6,6
AS24-Sprint 0-100km/h (s) k.A. k.A. k.A. k.A.
AS24-Bremstest 100-0km/h (m) k.A. k.A. k.A. k.A.
Höchstgeschwindigkeit (km/h) 228 233 250 250
Preise
ab (Euro) 36.050 33.650 45.800 47.000
VergrößernVerkleinern

Wer weniger Geld investieren will und auch weniger Spritverbrauch wünscht, kann alternativ auch den 2.0 TDI mit 170 PS bestellen. 8,7 Sekunden beim Sprint und 228 km/h Top-Speed sind bereits mehr als ausreichend und der Verbrauch mit fünf Litern ein zeitgemäßer Wert. Doch im direkten Vergleich zu den stärkeren Dreiliter-Motoren fällt dieses eigentlich vernünftige Aggregat hinsichtlich der Faszination etwas ab. Der A5 Sportback ist zudem ein Genussauto, dem es in Kombination mit dem Vierzylinder-Diesel etwas an Laufruhe fehlt.

Eine Alternative

Insgesamt hat der Kunde zunächst die Qual der Wahl zwischen drei Benzin- und drei Dieselmotoren, bis 2010 sollen drei weitere Aggregate folgen. Wirklich billig ist selbst der fast 34.000 Euro teure A5 Sportback 2.0 TFSI mit 180 PS nicht. Interessant ist übrigens der Vergleich mit dem A5 Coupé, das mit gleicher Motorisierung fast 1.000 Euro mehr kostet. Insofern bietet der Sportback wesentlich mehr Platz und Funktionalität für sogar weniger Geld. Im Vergleich zur A4 Limousine ist der Sportback hingegen rund 2.500 Euro teurer, doch lässt sich dieser Aufpreis angesichts des großen Kofferraums und der gehobenen Eleganz verschmerzen. Eine angenehme Erscheinung ist der Sportback in jedem Fall.

Fazit

Es muss nicht immer Limousine oder Kombi sein. Mit dem A5 Sportback ist Audi ein attraktives Zwischending gelungen, das Alltagsnutzen mit schicker Coupé-Optik vereint. Darüber hinaus lässt sich der Wagen auf Wunsch und mit viel Geld mit Luxus und attraktiver Technik vollstopfen. Starke Motoren und weitere Dynamik-Schmankerl machen den A5 Sportback zu einem beeindruckend agilen Fahrzeug. Mit dem besonders druckvollen 3.0 TDI bleiben dann sogar die Verbrauchswerte auf erfreulich niedrigem Niveau.

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Gebrauchtwagen-Check: Audi TT - Flotter Flitzer

Probefahrt: Meisterstück mit kleinen Macken

Erster Test: Audi E-Tron – Jetzt geht’s los!

Mehr anzeigen