Gebrauchte Mercedes-Benz A 45 AMG bei AutoScout24 finden

Mercedes-Benz A 45 AMG

Der Mercedes-Benz A 45 AMG wird 2013 das Topmodell der A-Klasse

In den meisten Baureihen von Mercedes-Benz sorgten die AMG-Haustuner dafür, dass optisch und technisch modifizierte Fahrzeuge der Serienversionen als Sportmodelle das Programm nach oben hin ergänzen konnten. Nur bei den nach dem Konzept der Minivans konstruierten kleinen Mercedes der A-Klasse verzichteten die Stuttgarter darauf, eigenständige AMG-Modelle anzubieten...Weiterlesen

Neu

Fragen und Antworten von Fahrern und Interessierten des Mercedes-Benz A 45 AMG! Anzeigen

Das änderte sich mit der Neuaufstellung der A-Klasse im Sommer des Jahres 2012: Die sportlicher gestalteten Schräghecklimousinen der Kompaktklasse wurden zunächst optisch im AMG-Stil aufgewertet und kamen in besonderen Ausstattungsversionen wie AMG Line oder AMG Sport in den Handel. Gut ein Jahr nach dem Start der neuen Mercedes-Benz A-Klasse feierte ein Topmodell Premiere, das in der Tradition der echten AMG-Modelle nun auch ein leistungsgesteigertes Triebwerk der Haustuner erhielt und im Frühsommer des Jahres 2013 als Mercedes-Benz A 45 AMG erstmals in den Handel kam.

Sportoptik für die A-Klasse 45 AMG

Tief reichende Frontschürze, breite Lüftungseinlässe, Seitenschweller und eine Heckschürze mit Diffusorausschnitt und darin integrierten Endrohren, durch diese typischen AMG-Ausstattungsmerkmale hoben sich die A-Klasse 45 AMG optisch deutlich von den herkömmlichen Serienmodellen ab. Zum Sportdesign gab es im Innenraum des Mercedes A 45 AMG Sonderausstattungen wie Sportsitze, Edelstahlpedalerie und spezielle Instrumente wie einen Racetimer.

Sporttechnik für den Mercedes-Benz A 45 AMG

Neben einer eigenständigen Optik entwickelte der Hersteller für die A 45 AMG zudem modifizierte technische Komponenten. So bekamen die Sportmodelle der Mercedes-Benz A-Klasse eine verstärkte Bremsanlage und ein tiefergelegtes Sportfahrwerk. Angepasst an den Hochleistungsmotor erhielt der Mercedes-Benz A 45 AMG außerdem ein spezielles ESP, das sich auf unterschiedliche Fahrmodi einstellen ließ, sowie ein siebenstufiges Sportgetriebe für schnelle Gangwechsel. Ein Allradantrieb war bei den Mercedes A 45 AMG serienmäßig verbaut.

Sportmotor für den Mercedes A 45 AMG

Während die Tuner von AMG sonst auf High-Performance Motoren mit sechs, acht oder zwölf Zylindern gesetzt hatten, realisierten sie für den Mercedes-Benz A 45 AMG eine in Kompaktmaßen gebaute Hochleistungsmaschine mit nur vier Zylindern und 2,0 Liter Hubraum. Damit konnte der Mercedes-Benz A 45 AMG auf 265 kW (360 PS) zugreifen und in gut 4,6 Sekunden aus dem Stand auf 100 Stundenkilometer beschleunigen.

Fahrzeugbewertungen zu Mercedes-Benz A 45 AMG

0 Bewertungen

4,0

Fahrerfragen und -antworten

Sie haben eine Frage an die Community?

Technische Daten Mercedes-Benz A 45 AMG

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen