Gebrauchte TVR bei AutoScout24 finden

TVR

Aktuelle TVR Topmodelle im Überblick

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Einfach inserieren, erfolgreich verkaufen. Kostenlos auf dem großen Marktplatz.

Schnell, bequem und meistbietend verkaufen. Kostenlos, ohne Probefahrten, ohne Anrufe.

TVR als Pionier von Sportwagen mit GFK-Karosserie

Mit technischer Unterstützung von Morris Motors und der Ford Company startete das britische Unternehmen TVR Ende der 1940er Jahre mit dem Fahrzeugbau. Spezialität der neuen Firma wurden leichte Sportwagen, die zunächst vornehmlich für Rennen eingesetzt wurden. Wie andere Hersteller auf der Insel, so setzte auch TVR in den 1950er Jahren auf den Einsatz neuartiger Materialien wie glasfaserverstärkte Kunststoffe (GFK), mit denen das Gewicht einer Karosserie reduziert und die Performance des Fahrzeugs gesteigert werden konnte. Diese Technologie nutzte TVR für seine selbst entworfenen Coupés und Roadster, die in Kleinserie das Werk verließen und vornehmlich Abnehmer in den USA fanden. Coupés prägten bis in die letzten Jahre das Image des Herstellers, bis 2006 das vorerst der letzte TVR vom Band lief. Danach gab es immer wieder Pläne für einen Neustart des Sportwagenkonstrukteurs.

Coupés und Roadster von TVR aus den 1950er bis 1970er Jahren

Zu den bekanntesten Coupés des britischen Produzenten gehörten die Modelle der Baureihe TVR Grantura, die im Zeitraum von 1958 bis 1967 in unterschiedlichen Generationen auf den Markt kamen. Parallel dazu stellte TVR in den 1960er Jahren die Coupés der Baureihen Griffith und Tuscan sowie die mit Ford- und Triumph-Motoren ausgestatteten Zweisitzer Vixen vor. Die 1970er Jahre wurden von der TVR M-Series geprägt, deren Modelle in unterschiedlichen Leistungsklassen auf die Straße rollten. Neben Coupés wie dem TVR 1600M als Basisversion und dem Spitzenmodell TVR 5000M liefen in dieser Zeit auch Roadster der M-Series vom Band.

TVR-Sportwagen der neueren Baujahre

In den 1980er Jahren präsentierten die Briten mit dem Tasmin eine komplett neugestaltete Baureihe, deren Coupés und Roadster sich durch eine extreme Keilfront auszeichneten. Mitte der 1980er wurden die Modelle durch die runder entworfene TVR S-Series abgelöst. Die vorerst letzten Baureihen waren die TVR Cerbera, Tamora, Tuscan, Sagaris und der TVR Typhon.