Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Mercedes-AMG G 63 4x4² - höher, schneller, weiter

Was haben ein elektrischer Smart und eine höhergelegte G-Klasse gemein? Beide sieht man vor allem in der Innenstadt. Auch den neuen G 63 4x4² (erstmals von AMG) werden wohl vor allem betuchte Städter ziemlich „en vogue“ finden. Wir haben die Details.

Mercedes AMG G63 4x42 2

Mercedes-AMG erweitert das Angebot des G-Modells um den G 63 4x4². Wie der bekannte G 63 wird auch der extrovertierte 4x4² von einem 430 kW/585 PS und 850 Newtonmeter starken V8 (Kraftstoffverbrauch kombiniert: 16 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 363 g/km)² in Kombination mit einer Neungang-Automatik angetrieben.

Mercedes AMG G63 4x42 3

Portalachsen für mehr Spaß im Gelände

Neben reichlich Leistung bietet das Sondermodell dank Portalachsen-Fahrwerk reichlich Bodenfreiheit von 35 Zentimeter sowie 91 Zentimeter Wattiefe. Im Zusammenspiel mit Allradantrieb und Sperren erlaubt das Fahrzeug zudem eine Steigfähigkeit von bis zu 45 Grad. Weitere Besonderheiten sind 22-Zoll-Räder, Radverbreitungen aus Carbon sowie LED-Zusatzscheinwerfer auf dem Dach. Innen bietet der Hochleistungs-Hochsitz feinste Materialien, die sich auf Wunsch in der „G manufaktur“ weiter verfeinern lässt.

Preise nennt Mercedes noch keine, doch mehr als 250.000 Euro werden es wohl sein. (Text: mh/sp-x, tv | Bilder: Hersteller)

Wollen Sie jetzt durchstarten?

Alle Artikel

Mercedes-Benz 500 E AMG 6.0: „Der Hammer“ unterm Hammer

News

Markenausblick Alpina – wie es nach 2025 weitergeht

News

Bundesanstalt rechnet mit großer Verfügbarkeits-Lücke

News
Mehr anzeigen