Gummidichtungen richtig pflegen - Tipps für Sommer und Winter

Gummidichtungen sind nicht nur Puffer zwischen Karosserie, Tür und Kofferraum: Sie sorgen auch dafür, dass alle Zwischenräume optimal abgedichtet werden. Damit sie nicht porös werden, ist es ratsam, Gummidichtungen zu pflegen. Das erfordert nur wenige Handgriffe und ist schnell erledigt.

Die richtige Pflege von Gummidichtungen

  • Gummidichtungen halten Schmutz, Nässe sowie Wind vor dem Eindringen in den Autoinnenraum ab. Damit sie ihren Zweck dauerhaft erfüllen, benötigen Dichtungen im Sommer und auch im Winter eine besondere Pflege.
  • Es gibt verschiedene Mittel, die hierfür verwendet werden können. Achten Sie stets darauf, dass die Pflegeprodukte nicht auf Wasserbasis hergestellt wurden. Mittel, die wasserhaltig sind, bergen ein großes Risiko: Die Gummidichtung gefriert bei Kälte und wird beschädigt.
  • Dichtungen können platzen – Türen, Fenster und der Kofferraum werden dann nicht mehr richtig abgedichtet. Achten Sie beim Kauf von Pflegemittel besonders auf die Bestandteile. Passende Mittel sind Glycerin, Vaseline, Hirschtalg, Silikon oder Talkum. Erhältlich sind diese Produkte im Zubehörhandel für Autoteile, an Tankstellen und in Baumärkten.

Im Sommer und Winter richtig pflegen

Die Pflege des Autos und seiner Einzelteile ist wichtig für den Erhalt und gehört ganzjährig zu den Aufgaben eines Autobesitzers. In der kalten Jahreszeit können Gummidichtungen durch Feuchtigkeit festfrieren, im Sommer trocknen sie durch Sonne aus und werden spröde. Durch das Auftragen eines geeigneten Pflegemittels beugen Sie diesen Problemen vor. Investieren Sie die wenigen Minuten und halten Sie die Dichtungen geschmeidig. Ihr Fahrzeug wird es Ihnen danken.

  • Bevor Sie das Pflegemittel auf die Dichtung auftragen, entfernen Sie Feuchtigkeit und Schmutz von den Gummis. Das Pflegemittel haftet nur auf sauberen und trockenen Gummidichtungen. Im besten Fall trocknen Sie die Dichtungen nach jeder Autowäsche ab und behandeln die Gummis im Anschluss mit dem Pflegeprodukt.
  • Verwenden Sie derartige Produkte in regelmäßigen Abständen – etwa ein Mal pro Monat.
  • Achten Sie bei der Anwendung des Pflegemittels auf die Gebrauchsanweisung des Produkts. In den meisten Fällen reicht es, wenn Sie eine dünne Schicht auf dem gesamten Gummi verteilen.
  • Einige Mittel verfügen über ein kleines Schwämmchen. Mit diesem können Sie das Produkt auftragen und gründlich verteilen. Alternativ können Sie ein staubfreies und sauberes Baumwolltuch verwenden.

Alle Artikel

Scheibenwischer quietschen – so schaffen Sie Abhilfe

Ratgeber · Autopflege

Unterbodenwäsche im Winter - Beachtenswertes

Ratgeber · Autopflege

Hohlraumversiegelung erneuern – Wissenswertes

Ratgeber · Autopflege
Mehr anzeigen