Gebrauchte Audi A1 bei AutoScout24 finden

Audi A1

Audi A1

Schrägheck-Dreitürer und fünftüriger Sportback mit Lifestyle-Profil

Im Jahr 2010 kommt der Audi A1 als Einstiegsmodell von Audi auf den Markt

Im Jahr 2010 stellt Audi mit dem A1 sein Einstiegsmodell vor, das im Brüsseler Werk als Dreitürer, fünftüriger Sportback und Sportmodell S1 vom Band läuft. Die zweite A1-Generation startet Ende 2018 als Fünftürer und wird bei Seat in Spanien gebaut. Als VW-Edelalternative zu Ibiza und Polo ist der A1 ein Kleinwagen mit Premium-Anspruch für sportliche Urban Cruiser, die auch auf der Autobahn Lifestyle-Profil zeigen können. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Für einen A1-Neuwagen mit drei Türen und Grundausstattung berechnet Audi zum Start der Baureihe im Jahr 2010 rund 16.000 Euro. Damit liegen die Ingolstädter um einiges über dem Klassendurchschnitt. Für den Sportback stehen zu Beginn fast 17.000 Euro auf der Rechnung. Die zweite Generation des Jahrgangs 2018 startet dann ab etwa 17.500 Euro. In dieser Zeit werden die A1 als Gebrauchtwagen zu Preisen ab zirka 5.500 Euro gehandelt. Konkurrenz bekommt der A1 VW-intern vom spanischen Schwestermodell Seat Ibiza und vom Klassiker VW Polo. Weitere Mitbewerber sind Modelle wie MINI, Fiat 500, DS3, Ford Fiesta, Opel Adam oder der Toyota Yaris.

Die Audi A1 der ersten Generation (2010 - 2018)

Mächtiger Kühlergrill mit Chromumrandung, breite Seitenschweller mit scharfer Lichtkante und ein groß dimensionierter Dachkantenspoiler, in der 2010 beginnenden ersten Bauphase des A1-Dreitürers verschafft Audi seinem Einstiegsmodell mit betont sportlichen Details das gewünschte Lifestyle-Profil. Zum agilen Auftritt passen die kurzen Überhänge und die kompakten Abmessungen mit einer Länge von gut 3,95 m und einer Breite von 1,74 m. Im Jahr 2012 kommt der etwas breitere Sportback als Fünftürer ins Programm. 2015 bringt Audi für beide A1-Varianten ein Facelift mit dezenten Änderungen an Stoßfängern und Scheinwerfern.

Diese Motorisierungen bietet Audi für die A1 der Großserie an

Die wichtigste Änderung zur Halbzeitpflege im Jahr 2015 betrifft die Antriebstechnik des A1. Die in den Hubraumklassen von 1,0 bis 2,0 Liter angebotenen Motoren werden auf Euro 6 umgestellt. Bis zum Auslaufen der ersten Generation im Jahr 2018 ist der A1 als Diesel in den Leistungsstufen von 66 kW (90 PS) bis 105 kW (143 PS) zu haben. Die Benziner decken ein Spektrum von 60 kW (82 PS) bis 141 kW (192 PS) ab. Außerdem nimmt Audi zwei Sportversionen ins Programm, die sich technisch und vom Leistungsprofil deutlich von den A1 der Großserie unterscheiden.

Die Sportmodelle Audi S1 und A1 quattro

Im Sommer 2012 präsentieren die Bayern mit dem A1 quattro ein Sportmodell in limitierter Auflage, das bis Ende des Jahres nur 333 Mal gefertigt wird und heute als Gebrauchtwagen zur A1-Rarität geworden ist. Das Kleinserienmodell liefert zugleich die Basis für das Sportmodell S1, das im Sommer 2014 seinen offiziellen Auftritt hat. Das zeichnet die beiden Allrad-Leistungsträger im A1-Programm aus:

  • A1 quattro (Dreitürer): 2.0 TFSI Motor mit 188 kW (256 PS) für 5,7 Sekunden Standardspurtzeit und 245 km/h Höchstgeschwindigkeit. Tiefergelegtes Sportfahrwerk, schwarz-weiße Sonderlackierung, weiße 18 Zoll Alufelgen, Heckflügel und -diffusor, Ledersportsitze und Komfortausstattung mit Navigations- sowie Vernetzungssystem.
  • S1 (Dreitürer und Sportback): 2.0 TFSI Motor mit 170 kW (231 PS) für 5,8 Sekunden Spurtzeit und 250 km/h Höchstgeschwindigkeit. Sportfahrwerk mit drive-select-Fahrprogrammauswahl, adaptives Dämpfersystem, Frontschürze mit Spoilerlippe, Heckdifussor mit zwei integrierten Doppelendrohren, Alu-Spiegelgehäuse, Edelstahl-Sportpedalerie und Komfortausstattung u.a. mit LED-Ambientelicht.

Serienausstattung und Ausstattungslinien der A1 bis 2018

Komfortfeatures wie eine manuelle Klimaanlage und elektrische Fensterheber vorne gehören beim A1 zur Grundausstattung. Mit Traktionskontrolle, elektronischer Differenzialsperre und ESP inklusive elektronischer Quersperre macht Audi aber auch in der Serienausstattung bereits das sportliche Profil der Kleinwagen deutlich. Und das kann je nach Ausstattungslinie noch nachgeschärft werden. Diese Varianten stehen bis 2018 für die A1 im Programm:

  • Attraction/A1: u.a. Dynamikfahrwerk, 15 Zoll Stahlräder, Normalsitze, und CD-Radio.
  • Ambition/A1 sport: u.a. Sportfahrwerk, Sportsitze, Sportlenkrad mit Lederbezug, Alu-Dekoreinlagen und 16 Zoll Leichtmetallräder.
  • S line/A1 design: u.a. Sportfahrwerk, Sportsitze, LED-Ambientelicht, schwarzer Dachhimmel und 16 oder 17 Zoll Alufelgen.
  • Admired Style: u.a. S line Exterieurpaket mit farblich abgesetzten Spiegelgehäusen, Dachbogen in Kontrastfarbe, Metalliclackierung, schwarze Endrohrblenden, schwarzer Diffusoreinsatz, LED-Heckleuchten und 17 Zoll Leichtmetallräder.
  • All You Need: u.a. Navigationspaket, Tempomat, Einparkhilfe hinten, Sportlederlenkrad mit Multifunktionstasten und Sitzheizung vorne.

Der Audi A1 der zweiten Generation ab 2018

Für das Modelljahr 2019 kündigt Audi einen runderneuerten A1 an, der nun bei Seat in Spanien vom Band läuft. Mit über vier Meter Länge und dem um fast 10 cm auf 2,56 m gestreckten Radstand fährt der nur noch als Sportback mit fünf Türen gebaute Kleinwagen fast schon im Kompaktklasse-Maß vor. Und auch technisch guckt sich das Audi-Einstiegsmodell einiges von den großen Ingolstädtern ab und soll neben einem Digitalcockpit Optionen wie Vernetzungstechnik mit 6,5 Zoll Farb-Touchscreen sowie die wichtigsten elektronischen Assistenzsysteme bieten.

Für diese Zielgruppen baut Audi den A1

Technische Grundausstattung mit elektronischer Differenzial- und Quersperre, optische Details wie der Dachkantenspoiler und das Sportinterieur mit Farboptionen für die Dekore machen deutlich, dass Audi den A1 auf die Erwartungen der jüngeren Zielgruppe zuschneidet. Bei der punktet der Kleinwagen mit Leistungsstärke und jugendlichem Auftritt als Audi-Einstiegsmodell mit Premium-Anspruch. In der zweiten Generation legt der deutlich gewachsene Sportback allerdings auch Wert auf mehr praktischen Nutzen, der sich etwa in dem auf gut 350 Liter Volumen vergrößerten Kofferraum zeigt. Das erweitert das Einsatzprofil vom agilen Stadtwagen zum flotten Reisegefährt auch auf der Langstrecke. Damit wird der A1 eine Alternative zu Modellen der Kompaktklasse, gegen die er sein Lifestyle-Profil aufbieten kann. Wer das nicht nur beim Design sehen will, sollte beim Kauf eines Neu- oder Gebrauchtwagens der Baureihe allerdings darauf achten, dass modernes Infotainment und Konnektivitätstechnologie mit an Bord ist. Denn die packt Audi premiumgetreu gerne in die Liste mit den Sonderausstattungen.

Fahrzeugbewertungen zu Audi A1

177 Bewertungen

4,6

  • Audi A1 Ambition "H.J. Stuck" Sonderedition

    13. September 2018

    Sehr gut

    Fahrzeug ist in einem top Zusatand

  • Bert798

    30. Mai 2018

    Super Auto !

    Gute Strassenlage, Gute Motorleistung, immer zuverlässig.

  • Mönch

    30. Mai 2018

    Top

    Sehr zuverlässig, super komfortabel und sparsam im Verbrauch

Technische Daten Audi A1

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen