Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
volkswagen-up-front

VW up!

1 / 3
volkswagen-up-front
volkswagen-up-side
volkswagen-up-back

Stärken

  • Viele Personalisierungsmöglichkeiten

  • Geringer Verbrauch

  • Großer Stauraum für einen Kleinstwagen

Schwächen

  • Störanfällige Schließzylinder

  • Eher träges automatisiertes 5-Gang-Schaltgetriebe

  • Schlecht konservierter Unterboden

Volkswagen up! im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Volkswagen up!, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:€ 12.400,-*
Gebraucht ab:€ 1.800,-*
Finanzieren ab:€ 89,- mtl.*
Leasing ab:€ 132,- mtl.*
Versicherungsklasse:12-14
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:8.8 - 17.6s
Höchstgeschwindigkeit:60 - 196 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):93 - 112 g CO2/km
Verbrauch (komb.):4 - 4.9 m³/100km
Abgasnorm:EU5 - EU6
Maße (L/B/H) ab:3540 x 1641 x 1489 mm
Türen:3 - 5
Kofferraum:213 - 959 Liter
Anhängelast:282 - 396 kg

VW up!: Klein, aber fein

Volkswagen hat mit dem VW up! 2011 den meistverkauften Kleinstwagen in Deutschland auf den Markt gebracht. Das Modell GTI bietet mehr PS als die Standard-Variante und ist als Gebrauchtwagen vergleichsweise günstig. Den Dreizylinder gibt es als Benziner, E-Auto und mit Erdgas-Antrieb. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,7


Familien

3,9

Senioren

3,3

Transport

4,1

Preis/Leistung

1,9

Stadtverkehr

2,5

Langstrecke

3,6

Fahrspaß

2,8

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 10/2020

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Interessiert am VW up!

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Der up! eignet sich für Singles, Paare und kleine Familien.
  • Wer ein solides Stadtauto sucht, hat es mit dem VW up! gefunden.
  • Der Kleinstwagen bietet vielfältige Optionen hinsichtlich Optik und Ausstattung.
  • Der VW up! ist zu einem erschwinglichen Preis zu haben.

Daten

Motorisierung

Der VW up! ist seit 2011 als Nachfolger des VW Fox in Deutschland erhältlich. Wie bei seinem Vorgänger handelt es sich auch beim up! um einen Kleinstwagen, der sich hauptsächlich für die Stadt, aber auch für längere Fahrten eignet. Durch die ordentliche Beschleunigung kommt Fahrspaß auf, der sich zwar trotz Dreizylinder nicht mit Modellen der Oberklasse messen kann. Dafür strapaziert das Fahrzeug von Volkswagen aber auch das Konto nicht so sehr.

VW up! Standardmodelle und e-up

Benziner (VW up!) Elektro (e-up 2020)
Getriebe Fünf-Gang-Schaltgetriebe, Automatik optional Ein-Gang-Getriebe
Motor Dreizylinder-Reihen-Ottomotor Permanentmagneterregte Synchronmaschine
Leistung 44 - 66 kW (60 - 90 PS) 61 kW (83 PS)
CO₂-Emissionen nach WLTP/Effizienzklasse 114 - 117 g/km A+++
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 9,9 - 15,3 s 11,9 s
Hubraum 999 cm³ - -
Maximale Geschwindigkeit 160 - 185 km/h 130 km/h
Leergewicht 991 - 1.071 kg 1.248 kg
Kraftstoffverbrauch 4,3 l/100 km 12,7 - 12,9 kWh/100 km
Anhängelast 400 kg - -
Maximales Drehmoment 91 - 160 Nm 212 Nm
Reichweite (WLTP) - - 260 km
Kofferraumvolumen 251 l 250 l
Reichweite - - 260 km

Up GTI

Benziner
Getriebe Sechs-Gang-Schaltgetriebe
Leistung 85 kW (115 PS)
CO₂-Emissionen kombiniert 110 g/km
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 8,8 s
Hubraum 999 cm³
Maximale Geschwindigkeit 196 km/h
Kraftstoffverbrauch 4,8 l/100 km
Anhängelast k. A.
Leergewicht 1.067 kg
Maximales Drehmoment 200 Nm
Kofferraumvolumen 251 l

Im Zuge des Facelifts im Jahr 2016 hat Volkswagen Motoren mit Direkteinspritzung und Turbolader in die serienmäßige Ausstattung aufgenommen, wodurch die Fahrzeuge leistungsfähiger wurden. Die PS-Werte sind mit denen anderer Kleinstwagen wie dem Seat Mii vergleichbar und bewegen sich im Mittelfeld. Wer sich mehr PS und ein sportlicheres Fahrerlebnis wünscht, kommt mit dem VW up! GTI auf seine Kosten.

VW bietet neben den vorgenannten Variationen noch die BlueMotion-Technologie für die Standardversion des Fahrzeugs an, die mit 4,2 Litern pro 100 Kilometern etwas weniger Treibstoff verbraucht als der herkömmliche VW up!. Fahrzeuge, die mit dieser Technologie ausgestattet sind, wurden von VW hinsichtlich ihres Kraftstoffverbrauchs und Schadstoffausstoßes optimiert.

Abmessungen

Modell VW up!
Länge 3,54 m
Breite 1,64 m
Höhe 1,48 m
Radstand 2,42 m
Kofferraumvolumen 251 - 951 l

Der VW up! ist in der dreitürigen Bauweise 3,54 Meter lang, 1,64 Meter breit und 1,48 Meter hoch und bietet Stauraum für 251 Liter. Diese Fläche lässt sich auf bis zu 951 Liter erweitern, wenn die Rücksitze umgelegt werden. Der Platz ist also vor allem im Kofferraum überschaubar, bei einem Kleinstwagen ist das aber auch zu erwarten. Positiv fällt bei diesem der variable Ladeboden auf. Wenn dieser in seiner obersten Position steht, muss Gepäck zum Ausladen nicht weit angehoben werden. Zum Einladen wiederum ist ein größerer Kraftaufwand nötig, da die Ladekante mit 78 Zentimetern weit über der Fahrbahn liegt. Wenn der Ladeboden in seiner obersten Position steht, wird das Beladen zusätzlich erschwert.

Als Extra-Ausstattung bietet Volkswagen das Fahrzeug in einer Variante an, die über vier Türen verfügt und es erlaubt, die Rückbank und die Beifahrersitzlehne komplett umzuklappen. Dadurch wird mehr Stauraum frei.

Varianten

Das Standardmodell ist in drei Varianten (take up!, move up! und high up!) erhältlich, die teilweise durch zusätzliche Ausstattung ergänzt wurden. So besitzt der take up! nur die Grundausstattung mit ABS und Airbags. Der move up! hingegen hat einen höhenverstellbaren Fahrersitz, eine geteilt umlegbare Rücksitzlehne, elektrische Fensterheber vorn und eine Zentralverriegelung. Mit dem high up! wird diese erweiterte Ausstattung zusätzlich durch Nebelscheinwerfer, CD/MP3-Radio und Klimaanlage ergänzt.

Um seinem Anspruch gerecht zu werden, den Kunden etliche Personalisierungsoptionen zu bieten, hat VW den up! in zahlreichen Modellen herausgebracht, wie diese Auflistung zeigt:

  • up! R-Line: Sportvariante mit Leichtmetallrädern mit einem Durchmesser von 16-Zoll, dunkel getönte Heck- und hintere Seitenscheiben
  • eco up! mit Erdgasantrieb, seit 2012 im Handel
  • up! beats mit BeatsAudio-Soundsystem bestehend aus sechs Lautsprechern, einem digitalen 8-Kanal-Verstärker und Subwoofer
  • up! GTI mit 115 PS, seit 2018 auf dem Markt
  • e-up! mit Elektroantrieb, wird seit 2013 verkauft und kann mit einer Batterieladung eine Strecke von bis zu 160 Kilometern zurücklegen; die neue Variante des e-up! aus dem Jahr 2020 verfügt über einen leistungsfähigeren Akku und erreicht dadurch bessere Werte
  • load up! als Nutzfahrzeug mit lediglich zwei Sitzen, dafür aber deutlich größerem Ladevolumen
  • cross up! als teilweise geländetaugliches Auto
  • black up! / white up!: unterscheiden sich vom high up! durch 16-Zoll-Räder, abgedunkelte Heck- und Seitenscheiben und ein Navigationssystem

Zudem sind verschiedene Ausstattungsvarianten erhältlich, da der VW up! als Drei- oder Fünf-Türer bestellt werden kann. Lediglich den eco up! gibt es ausschließlich mit drei Türen.

Preis

Die Standardversion des VW up! kostet als Neuwagen 14.130 Euro, für den mit Erdgas betriebenen eco up! werden circa 16.130 Euro fällig. Die sportliche Variante GTI schlägt mit 19.635 Euro zu Buche. Für einen Gebrauchtwagen werden Preise zwischen 7.930 und 31.120 Euro verlangt, je nachdem, um welches Modell es sich handelt und welche Sonderausstattung eingebaut ist.

Viele Autohändler kooperieren mit Banken, um ihren Kunden Finanzierungsmodelle anbieten zu können. Alternativ stellt auch die Volkswagen Bank Kredite zur Verfügung. Volkswagen selbst bietet zudem Leasing an, wodurch der VW up! zum Beispiel für monatlich 288 Euro genutzt werden kann.

Die laufenden Kosten für einen VW up! mit 75 PS betragen bei einer jährlichen Fahrleistung von 15.000 Kilometern circa 228 Euro, wovon 46 Euro auf die Versicherung entfallen, zwei Euro auf die Kfz-Steuer, 164 Euro auf den Kraftstoffbedarf und 17 Euro auf die Inspektion.

Design

Exterieur

Durch den Facelift hat der VW up! seit 2016 eine modernisierte Lichtanlage, die über LED-Leuchtmittel verfügt. Außerdem wurde die Optik im Hinblick auf die Rücklichter und die Stoßstange überarbeitet. Der Aufbau mit Fließheck ist für Limousinen typisch – hier greift VW also auf ein bewährtes Konzept zurück, legt dafür jedoch in anderen Bereichen großen Wert auf ein abwechslungsreiches Design.

Volkswagen hat beispielsweise jedes Modell mit eigens gestalteten Rädern ausgestattet. Bei der Standardversion des up! stehen neben 14-Zoll-Stahlrädern noch Leichtmetallräder in 15 Zoll zu Verfügung. Bei Black Style bekommen Käufer serienmäßig 16-Zoll-Leichtmetallräder mit schwarzer Optik, bei White Style sind sie entsprechend in Weiß gehalten. Fahrer der R-Linie können zwischen 16-Zoll- und 17-Zoll-Rädern aus Leichtmetall wählen.

Interieur

Die Kopfstütze ist in die Sitze integriert, wodurch die Fahrt besonders komfortabel ist. Für die verschiedenen Modelle des VW up! hat der Hersteller die Sitzbezüge jeweils individuell gestaltet, sodass Kenner die verschiedenen Fahrzeuge schon allein anhand der Bezüge voneinander unterscheiden können.

Eine manuelle Klimaanlage ist im up! serienmäßig verbaut. Wer die Temperatur lieber elektronisch steuern will, kann als Sonderausstattung die „Climatronic“ einbauen lassen, die eine sehr genaue Einstellung des Innenraumklimas erlaubt.

Durch die App „We Connect Go” kann der VW up! an das Smartphone gekoppelt werden, wodurch der Fahrer unter anderem den Pannenservice direkt informieren kann. Wer zusätzlich den DataPlug nutzt, verpasst keine anstehende Inspektion mehr.

Optional ist ein Fahrerassistenzpaket erhältlich, das beim Einparken hilft und über eine Rückfahrkamera sowie einen Spurhalteassistenten verfügt. Zudem weist es mittels einer Verkehrszeichenanzeige auf Tempolimits hin.

volkswagen-up-interieur

Sicherheit

Euro-NCAP hat den VW up! 2019 bereits ein zweites Mal getestet (dieses Mal in der Elektro-Variante) und für die Sicherheit des Fahrzeugs nur noch drei von fünf Sternen vergeben. 2011 kam der VW noch auf fünf Sterne. Auch der ADAC ist mit der Sicherheit, die die neuen Modelle des VW up! bieten, nicht ganz zufrieden und bewertet den up! beats im Jahr 2017 mit einer 3,7.

Alternativen

Wer ein kleines Auto von Volkswagen fahren will, mit dem VW up! jedoch nicht so recht glücklich ist, könnte mit dem VW Polo eine gute Wahl treffen. Der Kleinwagen ist etwas größer als der VW up! und besticht durch die hochwertige Verarbeitung. Er ist neu ab etwa 20.000 Euro zu haben. Ein weiteres Modell der Kompaktklasse aus dem Hause VW ist der weithin bekannte VW Golf, der durch die günstigen Unterhaltskosten besticht. Neupreise beginnen ebenfalls im 20.000 Euro-Bereich.

Als kleiner Stadtflitzer bietet sich der Smart Fortwo an, der zwar für Familien nicht geeignet ist, im Kofferraum aber immerhin Platz für bis zu 350 Liter Gepäck bietet. Auch dieser rangiert in Neupreis-Bereichen um die 20.000 Euro. Eine weitere Alternative ist der Kia Picanto, für den es sieben Jahre Garantie gibt, während VW auf den up! nur zwei Jahre gewährt. Ein neuer Kia ist mit etwa 13.000 Euro etwa gleichteuer wie der VW up!.

FAQ

Wie viel kostet ein VW up!?
Die Preise für einen Neuwagen ohne Sonderausstattung liegen je nach Modell zwischen 14.130 und 19.635 Euro.
Wird der VW up! noch gebaut?
Ja, Stand 2022 ist er noch in Produktion. Diese soll erst Ende 2025 eingestellt werden.
Wie lange kann ein VW up! durchschnittlich gefahren werden?
Der VW up! hat laut Hersteller eine Gesamtlaufleistung von 200.000 Kilometern.
Wie viel PS hat ein VW up!?
Je nach Modell schwankt die Motorleistung zwischen 60 und 115 PS.

Fahrzeugbewertungen zu Volkswagen up!

79 Bewertungen

4,0

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Ausstattung

Weitere Links

Autohändler