Gebrauchte Ferrari 206 bei AutoScout24 finden

Ferrari 206

Ein Sechszylinder-Seriensportwagen - der Ferrari 206

Untypisch für die italienische Sportwagenschmiede Ferrari wurde das Modell 206 GT mit einem Sechszylindermotor ausgerüstet. Der 206 wurde von Enzo Ferraris Sohn, Dino, im Jahre 1965 entworfen und erhielt deshalb den Namenszusatz Dino 206. Der eingesetzte Motor mit 180 PS Leistung verfügte dabei über einen Hubraum von 2,0 Litern, was für Ferrari-Verhältnisse ebenfalls als sehr kompakt angesehen werden darf. Der Zweisitzer in Form eines Coupés wurde bis in das Jahr 1969 gefertigt. Da vom Ferrari 206 nur 152 Fahrzeuge gebaut wurden, sind Gebrauchtwagen sehr rar. Eine Besonderheit dieses Modells ist, dass alle Exemplare das Lenkrad auf der linken Seite haben.

Die technischen Eigenschaften des Sportwagens

Der 206 von Ferrari wurde als Freizeit- und Sportwagen für Geschwindigkeitsfreunde konzipiert. Die tragenden Fahrzeugteile sind aus Gewichtsgründen aus Aluminium hergestellt. Durch den kompakten Motor und die leichte Bauweise besitzt dieser Wagen dabei sehr spritzige Fahreigenschaften und beschleunigt von 0 auf 100 Stundenkilometer in etwa 7,9 Sekunden. Dabei erreicht der 206 GT eine Höchstgeschwindigkeit von 235 Stundenkilometern. Angetrieben wird der Wagen über die Hinterachse und Ferrari verbaute eine manuelle Schaltung mit fünf Gängen. Vor allem bei Sammlern und Sportwagenfreunden sind Gebrauchtwagen dieser Serie sehr gefragt.