Gebrauchte Opel Roadster bei AutoScout24 finden

Opel Roadster

Geschichte und Zielgruppe

Die bekannten Opel Roadster der letzten Jahre wurden zwischen den Jahren 2000 - 2009 gebaut und sind heute begehrte Modelle auf dem Gebrauchtwagenmarkt.

Die Geschichte der Roadster von Opel begann im Jahre 2000 mit dem Opel Speedster, dessen Nachfolger der (neue) Opel GT werden sollte. Beide Speedster verkauften sich etwa 7.600 Mal, blieben aber deutlich hinter den Erwartungen von Opel und dem Mutterkonzern General Motors zurück. Trotzdem besteht inzwischen eine solide Nachfrage nach den beiden Modellen im Gebrauchtwagenmarkt, weil sich beide durch hervorragende Fahreigenschaften auszeichnen, welche zumindest beim Speedster seinem leichten Gewicht geschuldet sind. So wiegt der Opel Speedster, der von 2000 bis 2005 gebaut wurde, weniger als 900kg.Dennoch ist der 2007er Opel GT keineswegs eine bloße Neuauflage des Opel Speedster. Dieser wurde nämlich im Lotus-Werk in England gebaut und wurde zugleich unter dem Markennamen Vauxhall verkauft. Obwohl beide Modelle optisch nahezu identisch sind, wurden sie im Jahre 2002 gemeinsam in dem PC-Rennspiel "Need For Speed Hot Pursuit 2" gefeatured. Der Opel GT allerdings wurde nicht etwa in England, sondern im US-Bundesstaat Delaware, in der Stadt Wilmington gebaut, und parallel auch von der Automarke Saturn vertrieben. Ursprünglich beabsichtigte Opel vom Speedster etwa 10.000 Fahrzeuge abzusetzen, wobei etwa nur 70% dieser Quote umgesetzt werden konnte. Der GT, der bei seiner Vorstellung in Genf zum Cabrio des Jahres gewählt wurde, verkaufte sich noch etwas weniger, erfreut sich heute in gebrauchtem Zustand aber nicht weniger Beliebtheit als der Speedster.

Facelifts und Updates

Aufgrund der kurzen Bauzeit beider Modelle gab es weder beim Opel Speedster noch beim Opel GT ein großes Facelift, dennoch wurden beide Modelle durch Updates gepflegt. Für den Speedster entwickelte Opel einen neuen, kleineren, aber dafür stärkeren 2.0 Liter Turbomotor, der ab 2003 zur Verfügung stand. Nachdem der Motor im Angebot war, wurden nahezu keine 2,2 Liter Saugmotoren mehr abgesetzt, so dass jener Motor rasch eingestellt wurde. Daraufhin stand für den Speedster ab 2003 nur noch der 2-Liter-Motor zur Verfügung, welcher auch in anderen Opel Modellen (vor allem in OPC-Modellen) eingesetzt wurde. Der Speedster erhielt in den letzten Jahren neben seinem Stoffverdeck auch ein Hardtop, weil das Stoffverdeck den Ruf hatte, nicht völlig wasserdicht zu sein.Keine Updates erhielt jedoch der Opel GT, der sowohl technisch als auch optisch von 2007 bis 2009 in unverändertem Zustand gebaut wurde. Für viele Interessenten auf dem Gebrauchtwagenmarkt macht es deshalb die Suche einfacher, da es keine Rolle spielt, in welchem Jahr der GT gebaut wurde - das Modell bleibt das gleiche.

Die Motorisierungen

Der Speedster wurde mit den oben genannten Motorisierungen angeboten, die für sich genommen im Vergleich zu anderen Sportwagen eher leistungsarm sind, den leichten Speedster jedoch in der Riege der teureren Sportwagen mitfahren ließen. Erster Motor schaffte den Sprint auf 100 km/h in 5,9 Sekunden, zweiter in 4,9 Sekunden. Absolute Topwerte!Der Opel GT war mit 1,4 Tonnen zwar deutlich scherer als der Speedsters, doch sein 264 PS starker Motor katapultierte das Fahrzeug von 0 auf 100 in 5,7 Sekunden. Damit ist der Wagen fast so schnell wie ein Ford Mustang V6 mit 305 PS!