Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
renault-modus-l-01.jpg

Renault Modus

1 / 3
renault-modus-l-01.jpg
renault-modus-l-02.jpg
renault-modus-l-03.jpg

Stärken

  • Sparsamer Dieselmotor
  • Geräumiger Innenraum
  • Sicheres Fahrverhalten

Schwächen

  • Hoher Spritverbrauch beim Benziner
  • Serienmäßig kein ESP verbaut
  • Auf längeren Fahrten hinten ungemütlich

Renault Modus im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Renault Modus, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Gebraucht ab:€ 300,-*
Finanzieren ab:€ 103,- mtl.*
Versicherungsklasse:11-14
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:10.3 - 16s
Höchstgeschwindigkeit:65 - 188 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):107 - 185 g CO2/km
Verbrauch (komb.):4.1 - 7.7 l/100km
Abgasnorm:EU4 - EU5
Maße (L/B/H) ab:3792 x 1695 x 1589 mm
Türen:5
Kofferraum:198 - 1454 Liter
Anhängelast:415 - 510 kg

Renault Modus: Familienfreundlicher Minivan mit viel Stauraum

2004 ging der Renault Modus in die Produktion. Er ist ein Fahrzeug, das auch dank seiner zurück klappbaren Rückbank über ausreichend Platz im Innenraum verfügt und 2008 nochmals verbessert unter dem Namen Grand Modus auf den Markt kam. Weiterlesen

Interessiert am Renault Modus

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Aufgrund des üppigen Stauraums und der großzügigen Fenster eignet sich der Renault Modus ideal für Familienausflüge oder für Personen, die etwas mehr Platz im Auto benötigen.
  • Seit 2008 auch als Grand Modus erhältlich.
  • Ein Fahrzeug mit geringen Fixkosten.
  • Fensterheber und Außenspiegel elektrisch verstellbar.
  • Kaum technische Mängel bekannt.

Daten

Motorisierung

Der Renault Modus ist wahlweise als Benziner oder Diesel erhältlich. Nachfolgend die wichtigsten Daten und Zahlen rund um die Motorisierung:

Erste Generation Renault Modus (2004 - 2008)
Hubraum 1.149 cm³ - 1598 cm³
Kraftstoff Benzin/Diesel
Getriebe 5-Gang-Schaltgetriebe/5-Gang Automatikgetriebe
Leistung 65 – 112 PS
Beschleunigung von 0 auf 100 km/h 10,3 – 16,4 s
Höchstgeschwindigkeit 154 – 188 km/h
Leergewicht 1.155 – 1.275 kg
Kraftstoffverbrauch je 100 Kilometer für Benzin (Diesel) 5,6 – 7,7 l / 4,1 – 4,8 l
CO₂-Emissionen 107 – 179 g/km

Dem Benziner steht eine Motorisierung von 1,2 bis 1,6 Liter mit 65 bis 112 PS zur Nutzung bereit. Auf der anderen Seite befindet sich der Diesel mit verschiedenen 1,5 Liter Aggregaten, die eine Leistung von 68 bis 106 PS zur Verfügung stellen. Bei den Benzinern sticht besonders der 1,6 l / 16V Motor mit seinen 112 PS und einer Maximalgeschwindigkeit von 188 km/h hervor. Nur knapp dahinter braucht sich der 103 PS starke 1.5 dCi FAP Dieselmotor mit 184 km/h auch nicht zu verstecken.

In puncto Spritverbrauch liegt der 1.5 dCi Dieselmotor mit einem Verbrauch von 4,6 Litern pro Kilometer noch einen Liter unter dem 1.2 16V 80 Benziner. Dieser hat einen Spritverbrauch von 5,6 Litern.

Abmessungen

Aufgrund seiner Bauweise ist der Renault Modus ein beliebter, familienfreundlicher Van mit einer Menge Stauraum. Nachfolgende die wichtigsten Daten und Zahlen:

Renault Modus
Länge 3,72 – 4,03 m
Breite 1,69 m
Höhe 1,58 m
Radstand 2482 – 2575 mm
Leergewicht 1.155 – 1.310 kg
Kofferraum 275 – 525 l

Der Renault Modus erhielt im Jahr 2008 eine Überarbeitung. So wurde die verlängerte Version mit dem Namen Grand Modus ins Leben gerufen. Die zuvor enthaltene Triptic Rückbank entfällt bei diesem Modell völlig und wurde durch eine verstellbare 3er-Sitzbank getauscht. Kleine Veränderungen machten sich auch am Radstand bemerkbar, der um 93 Millimeter auf 2575 Millimeter gewachsen ist. Das äußere Chassis erhielt ebenfalls eine Verlängerung um 161 Millimeter auf 4034 Millimeter.

Der Kofferraum umfasst ohnehin schon ein Volumen von 275 Litern, das sich durch das Zurückklappen der Rückbank noch einmal um 250 Liter auf 525 Liter erhöhen lässt. Darüber hinaus spricht die geräumige Karosserie nicht nur für den Familienurlaub, sondern auch für das Transportieren von sperrigen Gegenständen.

Varianten

Das Licht der Produktionshallen erblickte der Renault Modus im August 2004 in den Werken von Renault Espana, dessen Sitz in Valladolid liegt. Vier Jahre lief die Produktion ohne große Veränderung, bevor es im Frühjahr 2008 zu einer Überarbeitung des Fahrzeuges kam. Abgeschlossen mit einem neuen Facelift, einem neun Zentimeter längeren Radstand und mehr Laderaum, wurde er nun unter dem Namen Grand Modus bekannt, die Erweiterung des klassischen Kleinwagens.

16 Zentimeter länger als der ursprüngliche Renault Modus, mit deutlich mehr Laderaum und einem Facelift mit neu gestalteten Scheinwerfer, Heckleuchten und Stoßfängern ging die Produktion rund vier Jahre weiter. Ehe das Ende des Renault Modus im Dezember 2012 besiegelt war.

Gut acht Jahre lief die Produktion des kleinen Minivans, der gerade wegen seiner großzügigen Fensterfläche ins Auge fiel. Kurze Zeit später, im Juni 2013, folgte mit dem Renault Captur I sein Nachfolger.

Preis

Die Produktion wurde bereits Ende 2012 eingestellt. Bis zu dieser Zeit lag der Preis für einen Neuwagen je nach Ausstattung zur damaligen Zeit zwischen 11.850 und 22.300 Euro.

Auf dem Gebrauchtwagen-Markt schwanken die Kosten je nach Alter, Zustand und Laufleistung. Ein Renault Modus, Erstzulassung 10/2004, mit 196.000 Kilometer auf dem Buckel ist ab circa 1.000 Euro erhältlich. Bei einer Laufleistung von rund 50.000 Kilometern ist mit einem Preis ab ungefähr 5.000 Euro zu rechnen.

Je nachdem, ob Benziner oder Diesel, liegt die Kfz-Steuer für ein durchschnittliches Modell zwischen 80 und 185 Euro. Die Haftpflichtversicherung schlägt mit 165 Euro bei 50 Prozent zu Buche.

Design

Exterieur

Das freundliche Gesicht hat der Renault Modus seinen enormen Fenstern zu verdanken. Außerdem sorgen die großen Klarglasscheinwerfer für einen lebendigen Look. Im Vergleich zur gesamten Karosse wirkt das Heck allerdings ziemlich prägnant. Von außen betrachtet, lässt sich erkennen, dass der Renault Modus über eine großzügige Fahrkabine verfügt, dazu trägt auch der vergleichsweise lange Radstand seinen Teil bei.

Serienmäßig rollt der Renault Modus wahlweise auf Stahl- oder Alufelgen mit einer 165/65R15T Bereifung. Optional besteht die Möglichkeit, größere Leichtmetallfelgen plus dazugehöriger Bereifung zu verbauen.

Interieur

Für einen Kleinwagen verfügt der Renault Modus im vorderen Teil über großzügige Kopf- und Ellenbogenfreiheit für Fahrer und Beifahrer. In kleineren Pkws wird es meistens für größere Fahrer eng, nicht jedoch im Renault. Die vorderen Sitze lassen sich problemlos nach hinten verschieben, und die üppigen Seitenfenster verschaffen dennoch einen ordentlichen Blick. Sobald eine größere Person am Steuer ist, kann es für Mitfahrer auf der Rückbank allerdings ein wenig eng werden. Um nach hinten die Durchsicht zu behalten, verfügt das Fahrzeug über versenkbare Fond – Kopfstützen.

Wichtige Schalter und Hebel lassen sich im Renault Modus durch den Fahrer problemlos erreichen. Die serienmäßig verbaute Audioanlage lässt sich über eine Bedieneinheit am Lenker betätigen. Außenspiegeleinstellung und Fensterheber sind ebenfalls griffbereit und funktionieren zudem elektronisch. Außerdem ist im Cockpit für ausreichend Ablagen gesorgt. Der Stauraum des Handschuhfaches ist üppig und kann bei Bedarf selbst eine große Trinkflasche verstauen, obendrein wird sie serienmäßig durch die Klimaanlage gekühlt.

Ein kleines Manko in Sachen Technik hat der Renault mit dem nicht serienmäßig verbauten elektronischen Stabilitätsprogramm (kurz ESP) zu beklagen. Bei Anschaffung eines Neufahrzeuges bestand allerdings die Möglichkeit, gegen einen Aufpreis von circa 300 Euro ein ESP einbauen zu lassen.

Sicherheit

Während des Euro NCAP Crashtest gab es keine Auffälligkeiten und der Renault Modus erwies sich somit als sicher. Auch in puncto Fahrverhalten weiß das Fahrzeug durchweg zu überzeugen, nur auf längeren Fahrten kann es ungemütlich werden.

Der Renault Modus erwies sich in bekannten Mängeln eher unauffällig. Laut der TÜV Statistik kommt es hin und wieder zu Problemen der Lenkgelenke und Achsaufhängung. Die Modellreihe aus dem Jahrgang 2006 beklagte des öfteren defekte Scheinwerfer und die Reihe zwischen 2004 und 2009 hatte vermehrt mit defekten Anlasser und Zündspule zu kämpfen.

Alternativen

Es gibt mit dem Toyota Yaris Verso, Opel Meriva und Fiat Idea drei Alternativen zum Renault Modus auf dem Markt. Die unterschiedlichen Modelle weisen zwar Ähnlichkeiten auf, dennoch gibt es erkennbare Unterschiede. Wem der Stauraum des Renault Modus, nicht reicht, wäre mit dem Opel Meriva oder dem Toyota Yaris besser bedient. Wohingegen der Fiat Idea durch einen geringeren Spritverbrauch glänzt.

FAQ

Wie viel kostet ein Renault Modus?
Der Neupreis lag je nach Ausstattung zwischen 11.850 und 22.300 Euro. Als Gebrauchtwagen ist er aber schon ab 1.000 Euro erhältlich.
Wie lange wurde der Renault Modus gebaut?
Der Produktionszeitraum lag zwischen 2004 und 2012.
Wie viel PS hat ein Renault Modus?
Je nach Motor sind 65 – 112 PS erhältlich.

Fahrzeugbewertungen zu Renault Modus

44 Bewertungen

4,3