Gebrauchte Renault Twingo bei AutoScout24 finden

Renault Twingo

Renault Twingo

Cityauto mit Gute-Laune-Optik und GT-Sportversion

Anfang 1993 bringt der Twingo mit steiler Kulleraugenfront, bunten Bedienschaltern und Faltdach frischen Wind in die Miniklasse. Renault baut sein Einstiegsmodell in Frankreich und Slowenien erst als Dreitürer, später an Seite des smart forfour als Fünftürer. Eine Alternative zu Kleinwagen und Lifestyle-Minis, die Einsteigern als GT-Sportversion und 2019 modellgepflegt mit neuen Technikoptionen Gute-Laune-Optik bietet. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Renault Twingo - Außenfarbe

Renault Twingo - Top Angebote

Der Twingo von Renault im Preis- und Konkurrenzvergleich

Umgerechnet knapp 7600 Euro berechnet Renault beim Start der Baureihe 1993 für einen Twingo Neuwagen in der Basisvariante. Beim Twingo III mit Grundausstattung bleibt Renault zu dessen Marktstart im Jahr 2014 knapp unter der Marke von 10.000 Euro. Und das dürfte auch die Messlatte sein, an der sich der 2019er Twingo orientiert. Als Gebrauchtwagen ist der Twingo bei Vorstellung der modellgepflegten 2019er Generation schon zu Preisen von unter 1000 Euro zu haben. Konkurrenz bekommen die Twingo vom Schwestermodell smart forfour, Fiat 500, Kia Picanto, VW up!, Hyundai i10, Opel Karl oder vom Citroën Saxo/C1, Peugeot 107 und deren Schwestermodell Toyota Aygo.

Die Renault Twingo der ersten Generation (1993 – 2007)

Steile Kurzfront und große Heckklappe, freundliche Rundscheinwerfer und farbliche Akzente im Interieur sowie Besonderheiten wie digitale Geschwindigkeitsanzeige und ein großes Faltdach als Option, mit diesem Anfang der 90er Jahre noch unkonventionellen Konzept erobert sich der kaum 3,43 m lange und 1,63 m breite Twingo große Marktanteile in der Mini-Klasse. Die Auswahl an Motoren beschränkt sich auf kleine Vierzylinderbenziner in den Leistungsklassen von 40 kW (55 PS) bis 55 kW (75 PS). Am Auftritt seines Einstiegsmodells hält Renault bis 2007 ohne grundlegende Veränderungen fest. Dafür legen die Franzosen im Laufe der Jahre jede Menge Ausstattungslinien auf, mit denen der Twingo I in Details immer mal wieder Neues zu bieten hat. Darunter ist auch die Edelausführung Initiale mit Lederinterieur und Komfortfeatures wie einer Klimaanlage. Diese Varianten stehen u.a. in der ersten Bauphase noch im Programm:

  • Enjoy, Easy und Liberty.
  • Air, Beach und Summertime.
  • Kenzo, Metropolis und Heart Edition.

Die Renault Twingo der zweiten Generation (2007 – 2014)

Während der Twingo I viele Merkmale aufweist, die ihn als frühes Lifestyle-Modell kennzeichnen, orientiert sich Renault beim 2007 vorgestellten Nachfolger eher an den Klassenkonkurrenten. Die in Slowenien gefertigten 4-Sitzer bieten mit 3,60 m Länge und fast 1,66 m Breite nun allerdings einen größeren Innenraum und mit 1,47 m Höhe zugleich mehr Kopffreiheit. Besonderheit: Mit den optionalen verschiebbaren Einzelsitzen im Fond kann das maximal fast 300 Liter fassende Ladeabteil des weiter nur als Dreitürer gebauten Twingo II variabel genutzt werden. Diese Ausstattungsvarianten legt Renault von 2007 bis 2014 auf:

  • Authentique.
  • Espression.
  • Dynamique.
  • Initiale.
  • Sonderedition Nokia mit Freisprecheinrichtung, USB-Steckplatz und MP3-CD-Player sowie Nokia Mobiltelefon mit Navigationssystem.

Die Renault-Sportmodelle Twingo RS und GT

Neben den R4-Motoren in den Leistungsklassen von 43 kW (58 PS) bis 55 kW (75 PS) bietet Renault für den Twingo II ab Baujahr 2007 auch 1,5 Liter Dieselmotoren bis 63 kW (86 PS) an. Nach der Umstellung auf Euro 5 gehören die Twingo-Diesel mit durchschnittlichen Verbrauchswerten von 3,4 Liter auf 100 Kilometer und CO2-Werten von 90 g/km zu den sparsamsten Versionen der Baureihe. Bei den Benzinern kommen zwei leistungsgesteigerte Vierzylinder neu ins Programm, das durch die Sportmodelle RS und GT aufgewertet wird. Das zeichnet die Twingo-Topvarianten aus:

  • GT: 1,2 Liter R4-Benziner mit Turbolader und bis zu 75 kW (102 PS).
  • RS: 1,6 Liter R4-Benziner mit 98 kW (133 PS), Sportfahrwerk, Sportsitze, Alupedalerie, Leichtmetallfelgen im Format von 16 Zoll (Cup-Version 17 Zoll), Komfortausstattung mit Lederlenkrad und Klimaanlage.

Die Twingo von Renault in der dritten Generation ab 2014

Kugelform, rundliche Frontscheinwerfer und verschiedene Dekorstreifen, als Schwestermodell des smart forfour setzt Renault beim in Frankreich gebauten Twingo der dritten Generation wieder stärker auf Lifestyle-Aspekte. Und auf sportlichere Proportionen mit extrem kurzen Überhängen und einem um fast 15 cm auf 2,50 m verlängerten Radstand. Ebenfalls neu ist die Antriebskonstruktion der Fünftürer, die nun mit Heckmotor und Hinterradantrieb vom Band laufen. Das soll den Twingo III wendiger machen und für den Cityeinsatz optimieren. Passend dazu nimmt Renault im Hubraum auf 0,9 und 1,0 l reduzierte Benziner ins Programm, die das Leistungsspektrum von 52 kW (71 PS) bis 66 kW (90 PS) abdecken. Spitzenmodell wird 2016 der Twingo GT mit 80 kW (109 PS).

Das sind die Ausstattungsvarianten für den Twingo III von Renault

Mit dem Generationswechsel zum Twingo III ändern sich auch die Modellbezeichnungen, die Renault für die unterschiedlich ausgestatteten Varianten einführt. In diesen Versionen ist der Twingo III nach dem Marktstart 2014 verfügbar:

  • Life: u.a. Berganfahrhilfe, Geschwindigkeitsbegrenzer, LED-Tagfahrlicht und Fernbedienung für die Zentralverriegelung.
  • Limited: u.a. zusätzlich Klimaanlage, Lederlenkrad und Interieurpaket in Grau.
  • Intens: u.a. zusätzlich elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, 15 Zoll Aluräder, Nebelscheinwerfer und Tempomat.
  • La Parisienne: u.a. elektrisch öffnendes Faltdach, Klimaautomatik, Sitzbezüge im Karomuster und Sonderfarbe Pistaziengrün.
  • GT: Sportmodell mit Verbreiterung von Kotflügeln und Seitenschwellern, zwei Einzelendrohren, Einparkhilfe hinten, 17 Zoll Alufelgen, Privacyverglasung im Fond, Interieur und Exterieur in GT-spezifischer Optik.

Diese Neuerungen bringt Renault 2019 in die Twingo-Baureihe

Schmalere Frontschürze mit seitlichen Luftschächten, aufgeräumte Scheinwerfereinheit mit Frontleuchten und Tagfahrlicht in markentypischer C-Signatur sowie eine flacher ausgestellte Heckschürze mit farblich abgehobenen Zierleisten und bequemer erreichbarem Griff, mit diesen Details passt Renault den Twingo im Jahr 2019 optisch an. Dazu liegt Renaults 3,6 m langer Kleinwagen-Bestseller 2019 mit 1,64 m Breite und 1,55 m Höhe etwas breiter und flacher auf der Straße. Auffallender allerdings sind die Veränderungen bei der technischen Ausstattung. Das bringen die Twingo nach ihrem Facelift im Frühjahr 2019 in der Serienausstattung oder als Option an Neuerungen mit:

  • Überarbeitete Motoren nach Norm Euro 6d-TEMP in den Leistungsstufen von 48 kW (65 PS) bis 68 kW (93 PS).
  • Doppelkupplungsgetriebe als Option für den stärksten Turbomotor.
  • Umgestaltete Armaturentafel mit neuem Schalterdesign und geschlossenem Handschuhfach.
  • Infotainment- und Navigationssystem mit Touchscreen im Format von 18cm.
  • Multimediasystem mit Vernetzungstechnik und WLAN-Hotspot für Online-Updates.
  • Verbesserte Sprachsteuerung und App-Steuerung von Bordfunktionen.
  • Neue Bordassistenten wie ein Spurhaltewarner.
  • Neue Lackfarben Mangogelb und Quarzweiß.
  • Neue Personalisierungsoptionen für farbige Interieurelemente.
  • Premierenmodell Twingo Coc Sportif u.a. mit rot-blauer-Dekorfolie, roten Spiegelgehäusen, Extraausstattungen wie akustischer Einparkhilfe, Rückfahrkamera, Infotainmentsystem und Klimaautomatik.

Für diese Zielgruppen baut Renault den Twingo

Schon lange vor Erfindung des automobilen Lifestyle-Konzepts zeigt Renault beim Twingo, wie sich ein Kleinstwagen mit wenigen Kunstgriffen zum Sympathieträger entwickeln kann. Mit seinen Rundaugen und Farbakzenten im Innenraum ist der Twingo nicht nur ein Frauenheld, sondern macht auch Führerscheinneulingen, Zweitwagenlenkern und allen Stadtfahrern gute Laune. Und die wird durch sparsame Motoren, wendigen Heckantrieb beim Twingo III und dynamische Proportionen noch gesteigert. Mit diesem Profil ist der Twingo als geborener Cityflitzer eine Alternative zu Modellen der Kleinwagenklasse, denen die Fünftürer dank kompakterer Abmessungen in die Parklücken vorausfahren. Wer sich nach einem Twingo Gebrauchtwagen umsieht, dem macht das traditionell kleine Motorenprogramm die Auswahl leicht. Also sollte der Blick den Ausstattungsvarianten gelten, die je nach Twingo-Bauphase praktische Dinge wie verschiebbare Einzelsitze im Fond oder ein Faltdach für Cabriofeeling zu bieten haben. Und nach dem Facelift 2019 hat Renaults Twingo dann auch Infotainmentstandard mit Internetanschluss zu bieten.

Fahrzeugbewertungen zu Renault Twingo

288 Bewertungen

4,3

Technische Daten Renault Twingo

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen