Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
kia-pro-ceed-l-01.jpg

Kia Pro_Ceed

1 / 4
kia-pro-ceed-l-01.jpg
kia-pro-ceed-l-02.jpg
kia-pro-ceed-l-03.jpg
kia-pro-ceed-l-04.jpg

Kia ProCeed / pro_cee'd im Überblick

Finde hier einen umfassenden Überblick über das Auto Kia ProCeed / pro_cee'd, einschließlich Details über die wichtigsten Merkmale, Motorisierung, Ausstattung und weitere nützliche Informationen rund um das Automodell. Weiterlesen

Neu ab:
Gebraucht ab:
Finanzieren ab:
Leasing ab:
*Niedrigster Preis auf AutoScout24 im letzten Monat
von 0 auf 100 km/h:7.5 - 12.8s
Höchstgeschwindigkeit:180 - 230 km/h
CO2-Ausstoß (komb.):98 - 184 g CO2/km
Verbrauch (komb.):3.8 - 7.7 l/100km
Abgasnorm:EU4 - EU6
Maße (L/B/H) ab:4250 x 1780 x 1422 mm
Türen:3 - 5
Kofferraum:340 - 1545 Liter
Anhängelast:445 - 564 kg

Dreitürige Limousine und 2019er Shooting Brake der Kompaktklasse

Der koreanische Hersteller Kia erweitert 2008 mit dem pro_cee´d sein Kompaktprogramm um eine dreitürige Limousine, die in der Slowakei vom Band läuft. 2018 reformiert Kia Schreibweise wie Bauform und zeigt mit dem 2019er ProCeed den einzigen Shooting Brake seiner Klasse. Eine Alternative zu Golf & Co. oder Lifestyle-Kombis für Fahrer, die von Langzeitgarantie, Ausstattungsextras und vom Shooting Brake Hinguckereffekt profitieren. Weiterlesen

Interessiert am Kia Pro_Ceed

Kia Pro Ceed Gebrauchtwagen
Kia Pro Ceed Neuwagen
Kia Pro Ceed Händlerangebote

Unser Wissen zu Deiner Suche

Der ProCeed von Kia im Preis- und Konkurrenzvergleich

Zum Zeitpunkt der Markteinführung des ersten pro_cee´d zum Jahreswechsel 2007/8 berechnet Kia für einen 3-Türer mit der Basisausstattung rund 14.000 Euro. Wer seinen Kia Neuwagen zu dieser Zeit mit Extras bestückt, kann den Anschaffungspreis allerdings auch auf über 20.000 Euro treiben. Für den ersten Shooting Brake seines Modellprogramms ruft Kia Ende des Jahres 2018 mindestens gut 27.700 Euro auf. Mit mehr Leistung und Ausstattung kosten die ProCeed Neuwagen des 2019er Modelljahrgangs rund 33.200 Euro. Als Gebrauchtwagen ist der kompakte 3-Türer der frühen Bauphase in dieser Zeit ab rund 2000 Euro zu haben. Die erste Generation des pro_cee'd tritt als 3-Türer gegen Kompakt-Klassiker wie VW Golf, SEAT Leon, Ford Focus und Opel Astra oder gegen Audi A3, Renault Mégane Coupé an. Der Shooting Brake trifft auf Konkurrenten wie Mercedes-Benz CLA oder auf Lifestyle-Kombis wie den Mazda 6 Sport Kombi oder das Kia-Schwestermodell Hyundai i30.

Der pro-cee'd von Kia als 3-Türer der ersten Bauphase (2007 – 2013)

Länger ausgestelltes Schrägheck, flacher abfallende Dachlinie und schmaler ausgeschnittene Fenster, so richtet Kia 2007 den ersten pro-cee'd als dreitürige Version des kompakten cee'd 5-Türers ein. Dazu gibt es für das als Coupé vermarktete Modell ein paar Blechfalzen und Lichtkanten sowie einen in der Größe reduzierten Kühlergrill, um den Auftritt des pro_cee'd sportlicher zu gestalten. So sieht das Profil der 3-Türer in der ersten Bauphase von 2007 bis 2013 im Detail aus:

  • Benzin- und Dieselmotoren von 66 kW (90 PS) bis 105 kW (143 PS).
  • Je nach Motorleistung manuelles Fünfgang- oder Sechsganggetriebe und optionale Viergangautomatik.
  • Mitte des Baujahres 2010 Umstellung von Euro 4 auf Euro 5 Motoren.
  • Serienausstattung u.a. ABS, ESP, Traktionskontrolle, Bordcomputer, elektrische Fensterheber, Audioanlage mit CD/MP3-Player, Wärmeschutzverglasung und Nebelscheinwerfer.
  • Ausstattungslinien u.a. LX, EX und TX.

Der pro_cee'd von Kia der zweiten Bauphase (2013 – 2017)

Gewölbte Frontschürze, geschwungener Kühlergrill mit Chromeinfassung, Außenspiegel mit integrierten Blinkern und ausgestellte Heckleuchten, in der 2014 vorgestellten zweiten Bauphase des pro_cee'd schärft Kia das Profil der 3-Türer nach und nimmt eine GT-Sportversion in sein Programm auf. Die Diesel und Benziner decken nun ein Leistungsspektrum von 88 kW (120 PS) bis 100 kW (136 PS) ab. Neu ins Programm kommt der 1,6 Liter GDI mit Doppelkupplungsgetriebe. Zum Ende der zweiten Bauphase 2017 steht der gut 4,3 m lange und 1,43 m hohe 3-Türer in folgenden Ausstattungsvarianten im Katalog:

  • pro_cee`d Edition 7: u.a. Klimaanlage, elektrische Fensterheber, Bluetooth-Freisprecheinrichtung, USB-Anschluss, Audioanlage mit Radio und MP3-Funktion, Lenkrad mit Multifunktionstasten und 16 Zoll Aluräder.
  • pro_cee'd Spirit: zusätzlich u.a. Navigationssystem und Vernetzungstechnik, Zweizonen-Klimaautomatik, LED-Tagfahrlicht, Außenspiegel, Frontscheibe, Vordersitze und Lederlenkrad beheizbar, Start-Stopp-System mit Eco-Funktion, Auswahl von Fahrprogrammen Komfort, Normal und Sport, Tempomat mit Begrenzer, Einparkhilfe hinten, Rückfahrkamera, Privacyverglasung, Dachhimmel und Innenverkleidung in Schwarz sowie 17 Zoll Aluräder.
  • pro_cee'd GT Line: zusätzlich u.a. Seitenschweller und Stoßfänger in GT-Optik, Diamant-Kühlergrill mit Chromrahmen, Alu-Sportpedalerie, LED-Rücklichter, LED-Tagfahrlicht im Eiswürfeldesign, Abgasanlage mit Doppelendrohr und 17 Zoll Leichtmetallräder.

Das gibt Kia dem 2019er ProCeed Shooting Brake an Ausstattung mit

Coupéartig abfallende Dachlinie, flach gestellte Heckscheibe und eine mächtige Frontschürze mit breiten Lufteinlässen sowie Seitenschächten für die Aufnahme der Nebelscheinwerfer, zum Generationswechsel in der Kompakt-Baureihe präsentiert Kia den 2019er ProCeed nach dem Vorbild eines Shooting Brakes mit sportlicher Einrichtung. Der Lifestyle-Kombi bekommt serienmäßig Infotainment- und Vernetzungstechnik, elektronische Fahrerassistenten sowie stärkere Turbomotoren nach Norm Euro 6d-TEMP, die das Leistungsspektrum von 103 kW (140 PS) bis 150 kW(204 PS) abdecken. Das bringen die Shooting Brakes von Kia in der Serienausstattung zum Marktstart Ende 2018 u.a. mit:

  • Aktiver Spurhalteassistent und Spurwechselassistent mit Toterwinkelwarner.
  • Kollisionswarner mit Notbremsfunktion und Querverkehrswarner.
  • Stauassistent für Modelle mit Doppelkupplungsgetriebe.
  • Einparkhilfe hinten und Rückfahrkamera.
  • Außenspiegel in Hochglanzschwarz und Fenstereinfassungen in Mattchrom.
  • Einstiegsleisten aus Aluminium und beheizbares Lederlenkrad.
  • Mittelarmlehnen mit Getränkehalter vorne und hinten.
  • Audioanlage mit 7 Zoll Touchscreen und Schnittstellen für externe Geräte.
  • Alu-Sportpedalerie und Innendekor in Klavierlackoptik.
  • LED-Technik für Front- und Rückleuchten.

In diesen Varianten bietet Kia den 2019er ProCeed an

Auch bei den Ausstattungslinien stellt Kia beim2019er ProCeed den sportlichen Charakter des rund 4,6 m langen, 1,8 m breiten und 1,42 m hohen 5-Türers heraus. Zum Marktstart des 2019er Modelljahrgangs ist der Shooting Brake daher vorerst nur in zwei GT-Varianten zu haben. Was diese über die Serienausstattung hinaus mitbringen, veranschaulicht die folgende Übersicht:

  • ProCeed GT Line: u.a. Instrumentenanzeige auf 3,5 Zoll Bildschirm, Fernlichtassistent, Dämmerungs- und Regensensor, zweifarbige Sitzbezüge in Schwarz-Grau, Sitzheizung vorne und 17 Zoll Aluräder.
  • ProCeed GT: zusätzlich u.a. Instrumentenanzeige auf 4,2 Zoll Bildschirm, Frontschürze mit roten Zierleisten, schwarzer Wabenkühlergrill mit GT-Schriftzug, rot lackierte Bremssättel vorne und hinten, Sportabgasanlage mit Duplex-Rohren in Trapezform, Ledersportsitze und Türverkleidungen mit roten Ziernähten, beheizbare Frontscheibe, Mittelkonsole mit Ladestation, elektrisch gesteuerte Heckklappe,Einparkassistent und akustische Einparkhilfe vorne, Mittelkonsole mit Ladestation und 18 Zoll Aluräder.

Für diese Zielgruppen legt Kia die Pro-Modelle der Ceed-Familie auf

Flacher gestellte C-Säule, Schweller, schmale Fenster und große Frontschürze, mit diesen Veränderungen fügt Kia der Ceed-Familie 2007 erstmals eine dreitürige Limousine hinzu, die in der zweiten Generation ab 2013 optisch wie technisch an Coupé-Format gewinnt. Das gefällt jüngeren Käufern, die in den frühen pro_cee'd typische Eigenschaften eines 3-Türers der Kompaktklasse finden. In der dritten Generation des Jahrgangs 2019 renoviert Kia Modellbezeichnung und Bauform zum ProCeed Shooting Brake, der mit eleganter Karosserie, GT-Sportausstattung und dank seines langen Heckabschlusses mit fast 600 l Stauvolumen punktet. Eine Alternative zu herkömmlich gebauten Ladefahrzeugen für Kombifahrer, die Familie und Gepäck im Edellook chauffieren wollen. Und dabei von Kia-Qualitäten wie guter Serienausstattung und Siebenjahres-Garantie profitieren können. Wer den ProCeed gebraucht oder als Neuwagen kaufen will, sollte insbesondere auf die Motor- und Getriebeoptionen achten. Denn zumindest die ersten beiden Modellgenerationen lösen ihr sportliches Versprechen vor allen dann ein, wenn Kias stärkste Motoren mit Doppelkupplungsgetriebe verbaut sind.

Fahrzeugbewertungen zu Kia Pro_ceed

16 Bewertungen

4,7