Gebrauchte MINI Zweisitzer bei AutoScout24 finden

MINI Zweisitzer

Der einzige echte MINI Zweisitzer - der Roadster

Im Jahr 2001 erweckte BMW die legendäre englische Marke Mini wieder zum Leben. Der kultige Kleinwagen war nun größer und komfortabler als sein Urahn. Das Design erinnert jedoch unweigerlich an das Modell, das von 1959 bis ins Jahr 2000 nahezu unverändert produziert wurde. In der Folgezeit brachte BMW verschiedene Modelle auf den Markt, darunter auch ein Cabrio und zu Beginn des Jahres 2012 einen Roadster, der die offene Variante des 2011 vorgestellten Mini Coupés darstellt. Der Unterschied zum Mini Cabrio besteht in erster Linie in der Zahl der Sitzplätze. Während das Cabrio noch mit einer winzigen Rückbank aufwarten kann, die zwei Personen beschränkt Platz bietet, ist der Roadster ein kompromissloser Zweisitzer.

Roadster auch als Diesel erhältlich

Die Motorisierung teilt sich der Zweisitzer von Mini mit seinen Verwandten. Die Basismotorisierung stellt ein 1,6-Liter-Benziner dar, dessen 122 PS für eine Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h ausreichen. Wesentlich kraftvoller ist der Topmotor mit 211 PS, der den kleinen Zweisitzer in 6,9 Sekunden von Null auf 100 km/h und eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h beschleunigt. Außerdem sind Gebrauchtwagen mit einem dritten - 184 PS starken - Benziner auf dem Markt. Gebrauchte MINI Zweisitzer sind aber ebenso mit einem 143 PS starken 2-Liter-Dieselmotor zu bekommen.