Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.

Peugeot 308

peugeot-308-frontview
peugeot-308-rearview
peugeot-308-backview

Stärken

  • Top modernes, dynamisches Design
  • Breite Motorenauswahl
  • Hohes Komfortlevel

Schwächen

  • Gewöhnungsbedürftige Bedienung
  • Hoher Basispreis
  • Anfahrschwäche beim Vierzylinderdiesel

Peugeot 308: Ein bissiger Löwe für die Kompaktklasse

Die dritte Generation des Peugeot 308 ist seit dem Jahr 2021 erhältlich und sorgt mit viel optischer Bisskraft für Aufsehen. Die markanten Frontleuchten in Säbelzahn-Optik machen dabei mächtig was her. Auch im Innenraum sorgt er mit seinem speziellen, futuristischen i-Cockpit für Staunen. Fast schon im Gegensatz dazu fährt er sich jedoch äußerst komfortabel und ruhig. Damit zählt er völlig zurecht zu den spannendsten Kandidaten in der Kompaktklasse. Weiterlesen

adac

Autotest


Autotest

2,5


Familien

3,0

Senioren

3,2

Transport

3,3

Preis/Leistung

2,5

Stadtverkehr

3,4

Langstrecke

2,8

Fahrspaß

2,4

Noten basierend auf ADAC Autotest Stand 03/2022

Notenskala

Sehr gut (0,6 - 1,5)

Gut (1,6 - 2,5)

Befriedigend (2,6 – 3,5)

Ausreichend (3,6 – 4,5)

Mangelhaft (4,6 – 5,5)

Technische Daten

82 - 272 PS

Leistung

1.4 - 8.2 l/100km

Verbrauch (komb.)

31 - 194 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

82 - 250 km/h

Höchstgeschwindigkeit

6 - 14s

von 0 auf 100 km/h

Peugeot 308 technische Daten

Interessiert am Peugeot 308

Unser Wissen zu Deiner Suche

Alternative Modelle

Gute Gründe

  • Spezielles i-Cockpit
  • Spannende Mischung aus dynamischem Design und Komfort
  • Volle Motorenauswahl aus Benzin, Diesel, Hybrid und demnächst auch Strom
  • Zusätzlicher Platz in der SW-Kombivariante
  • Auch in zweiter Generation ein interessantes Auto

Technische Daten

Motorisierung

In der dritten 308-Generation gönnt Peugeot den zukünftigen Besitzern eine mittlerweile fast schon ungewöhnlich breite Auswahl an Motoren. Den Anfang machen zwei Benziner mit 110 (81 kW) und 130 PS (96 kW). Beide setzen auf einen Reihenmotor mit drei Zylindern und 1,2 Litern Hubraum. Als Getriebe dient eine manuelle 6-Gang-Schaltung. Die stärkere Variante bietet optional eine 8-Stufen-Automatik. Deutlich ungewöhnlicher klingt da schon die verfügbare Dieselvariante. Hier sind es vier Zylinder mit 1,5 Litern Hubraum, die für 131 PS (96 kW) sorgen. Und auch hier besteht die Wahl zwischen sechs manuellen oder acht automatischen Gängen.

Mit den Varianten PHEV 180 und PHEV 225 bietet Peugeot zudem zwei Plug-in-Hybrid-Modelle. Sie setzen auf die Zusammenarbeit zwischen einem Ottomotor mit vier Zylindern und einem Elektromotor. Gemeinsam kommen sie auf 180 oder 225 PS. Die rein elektrische Reichweite soll dabei bei bis zu 60 Kilometern liegen. Zu guter Letzt soll mit dem Modelljahr 2023 ein rein elektrischer Peugeot e-308 kommen. Damit bekommt die Welt der E-Autos ein weiteres, klassisches Automodell, das auch als reiner Stromer unterwegs sein kann. Sämtliche Werte lässt sich Peugeot zur E-Variante zwar noch nicht entlocken, doch es ist mit einer Leistung von 155 PS und einer Reichweite von rund 400 Kilometern zu rechnen.

Abmessungen

Im Vergleich zur zweiten Generation hat der dritte Peugeot 308 um 11 cm Länge zugelegt. Einen deutlicheren Unterschied haben wir beim Vergleich der Limousine und der Kombiversion. Wer sich für den Peugeot 308 SW entscheidet, der bekommt 27 cm zusätzliche Länge und durch den weiteren Kombi-Aufbau viel Extra-Platz. Hier sind es schon 608 bis 1.634 Liter. In der klassischen Limousinen-Version sind es lediglich 412 bis 1.323 Liter. Generell fällt der Kofferraum des Kombi etwas wertiger und durchdachter aus. Da muss die Limousine vor allem im Vergleich zu hochwertigen Konkurrenten wie dem VW Golf einen Minuspunkt hinnehmen.

Die wichtigsten Daten der Limousinen-Version im Überblick:

Technische Daten Peugeot 308
Bauzeit Seit 2021
Länge, Breite, Höhe 4,37 m x 1,85 m x 1,44 m
Radstand 2,68 m
Kofferraumvolumen 412 – 1.323 l
Leergewicht 1.329 - 1.775 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 1.770 – 2.120 kg
Hubraum 1.199 – 1.598 cm³
Drehmoment 205 – 360 Nm bei 1750 U/min
Höchstgeschwindigkeit 198 – 235 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h Ab 7,5 s
Tankvolumen 40 – 53 l
Verbrauch Ab 1,2 l / 100 km (Hybrid, WLTP)
CO₂-Emissionen 24 – 133 g/km

Varianten

Der neueste Peugeot 308 ist allein durch seine bunte Mischung an Motoren in verschiedenen Varianten erhältlich. Dazu kommt die wichtige Entscheidung zwischen der fünftürigen Limousine und dem deutlich geräumigeren Kombi alias Peugeot 308 SW. Weitere Sondermodelle, die besonders sportlich oder auf eine andere Art speziell unterwegs sind, gibt es vorerst nicht. Das sah in der ersten Generation noch anders aus. Da gab es mit dem Peugeot 308 CC sogar eine Cabrio-Version. So bleibt aktuell nur die Vorfreude auf das kommende, rein elektrische Modell Peugeot e-308.

Preis

So viel markantes Design, so viel Komfort und umfangreiche Sicherheitssysteme haben naturgemäß ihren Preis. In der absoluten Basisversion mit Grundausstattung und dem schwächeren Benzinmotor geht es ab 25.900 Euro los. Die günstigste Dieselvariante beginnt bei 30.600 Euro. Für 36.900 Euro geht es schließlich bei den Hybrid-Modellen los. Die rein elektrische Variante, die ab 2023 erhältlich sein soll, hat noch kein offizielles Preisschild. Wer lieber auf die Kombivariante setzen möchte, der muss bei jeder genannten Preisangabe exakt 1.000 Euro drauflegen und bekommt so seine Listenpreise.

Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist der dritte Peugeot 308 noch eher selten anzutreffen. Hier übernehmen vorerst noch Tageszulassungen, junge Gebrauchte oder Vorführwagen den Löwenanteil. Echte Schnäppchen sind hier zwar noch selten zu finden, doch ein schöner Rabatt vom Listenpreis ist hier allemal drinnen. Deutlich günstiger wird es mit den Vorgängermodellen. Hier lassen sich für 10 bis 15.000 Euro in jedem Fall sehr solide Gebrauchtwagen finden. Wer auch mit höheren Kilometerständen oder dem ein oder anderen zusätzliche Jahr auf dem Buckel klarkommt, der kann hier noch günstiger aus- oder besser gesagt einsteigen.

Bei den laufenden Kosten fällt die Versicherung bei der neuesten Generation einigermaßen hoch aus. Im Gegenzug können nicht nur die Hybrid-Varianten mit einem niedrigen Verbrauch überzeugen. So lassen sich immerhin an der Zapfsäule noch wertvolle Euros sparen.

Design

Exterieur

Ob als Limousine oder als Kombi – schon auf den ersten Blick wird klar: Das ist kein schnöder, klassischer Kompaktwagen. Vor allem die beiden Frontleuchten, die an wilde Säbelzähne erinnern, schinden viel Eindruck. Noch stärker wird dieser Eindruck in höheren Ausstattungsvarianten. Dort entsteht diese Form durch ein durchgehendes LED-Tagfahrlicht, das die Matrix-LED-Scheinwerfer umrahmt. Zusätzlich bestehen die Rücklichter aus drei schrägen Lichtstreifen, die aussehen, als hätte sich ein Löwe mit seinen Krallen ins Heck gekratzt. Bei den Farben sticht der 308 auf Wunsch aus dem schwarz-grau-weißen Einheitsbrei heraus, ohne auf allzu schrille Töne zu setzen. Vor allem in den Farben „Olivine Grün“, „Vertigo Blau“ und „Elixir Rot“ ist der Peugeot 308 ein echter Blickfang. Speziell in der Kombiversion steht mit „Avatar Blau“ noch eine weitere, spezielle Farbvariante zur Auswahl.

Interieur

Schon in den vergangenen Jahren ist Peugeot mit seinen speziellen Cockpit-Varianten aufgefallen. Diese Linie ziehen die Franzosen weiterhin konsequent durch. Mit dem neuesten i-Cockpit blickt man auch hier auf mehrere Bildschirme. Neben dem virtuellen 3D-Kombiinstrument ist in höheren Ausstattungsvarianten vor allem der zentrale Infotainment-Screen ein wichtiges Element. Darunter sitzt eine Reihe an Touch-Bedienelementen. Damit entfallen auch hier wieder einige haptische Tasten, die gerade während der Fahr deutlich einfacher zu bedienen sind. Eine feine Sache hat sich Peugeot an dieser Stelle jedoch einfallen lassen: Diese Tasten können individuell angeordnet werden. So hat jeder die Funktionen touch-bereit, die er am häufigsten braucht. Das kleine Lenkrad ist auch in der dritten Generation an Board. Es ist zwar weiterhin gewöhnungsbedürftig, bringt allerdings ein auf allen Ebenen verbessertes Lenkverhalten.

Abseits der besonderen Cockpit-Anordnung überzeugt der Peugeot 308 schon in der Grundausstattung mit hochwertigen Dingen wie dem Multifunktions-Lederlenkrad, dem Müdigkeitswarner oder der 2-Zonen-Klimaautomatik. In den höheren Varianten kommen noch Annehmlichkeiten wie eine Rückfahrkamera, eine Lenkradheizung oder weitere Assistenten zum Ausparken oder für ähnliche Aufgaben. Im höchsten Paket namens „GT Pack“ nehmen Fahrer und Beifahrer in ergonomischen Komfortsitzen samt Massagefunktion Platz.

peugeot-308-interior peugeot-308-seating

Sicherheit

Was die Sicherheits- und Assistenzsysteme angeht, gibt sich Peugeot beim neuesten 308 durchaus großzügig. Damit konnte er auch im ADAC-Test beim Thema Sicherheit überzeugen. Dort gab es lediglich an den hinteren Kopfstützen und bei der Kindersitz-Verwendbarkeit des mittleren Fondsitzes Gründe für minimale Kritik. Eine Vielzahl an Assistenten sorgt schon in der Grundausstattung für viel zusätzliche Sicherheit. Im Ernstfall helfen sicherheitsoptimierte Vordersitze und mehrere Airbags in allen Ausstattungsvarianten gleichermaßen dabei, die Sicherheit zu verbessern. Die wesentlichen Punkte sind dabei:

  • ABS, EBV, ESP
  • Airbags: Fahrer- & Beifahrer, Seitenairbags vorne, Vorhangairbags vorne & hinten
  • Active Safety Brake (Plus)
  • Berganfahrhilfe
  • Einparkhilfe hinten akustisch & visuell
  • Einparkhilfe vorn akustisch & visuell (nicht in Grundvariante „Active Pack“)
  • Frontkollisionswarner
  • Müdigkeitswarner
  • Spurhalteassistent mit Lenkeingriff
  • Verkehrsschilderkennung

Alternativen

Der Peugeot 308 tritt nicht ohne Grund so bissig auf. Immerhin hat er es mit reichlich interner und vor allem auch externer Konkurrenz zu tun. Intern ist er vor allem von zwei SUV-Modellen umzingelt. Hier sind der Peugeot 2008 und der Peugeot 3008 schon in einer ähnlichen Designwelt unterwegs. Wer also lieber etwas höher einsteigen und etwas mehr Komfort genießen möchte, der könnte auch einen Blick auf die SUV-Modelle von Peugeot werfen. Wer darauf verzichten kann und es lieber etwas direkter und dynamischer möchte, der ist beim neuen Peugeot 308 bestens aufgehoben.

Von außen hat es der 308er mit unzähligen Kompakt-Modellen zu tun. Allen voran der Klassenprimus alias VW Golf ist hier die übliche Benchmark. Noch etwas hochpreisiger wird es mit Modellen wie dem Audi A3, der Mercedes-Benz A-Klasse oder dem BMW 1er. Alternativ dazu gibt es eine Fülle an Modellen mit immer höherer Qualität und einem dennoch überschaubaren Preis. Dazu zählen der Seat Leon, der Mazda 3 oder auch der Kia Ceed. Aus dem gemeinsamen PSA-Konzern sind zudem der Opel Astra und der Citroën C3 am Start.

FAQ

Wann kommt der Peugeot e-308?
Die rein elektrische Variante alias Peugeot e-308 kommt voraussichtlich Anfang 2023 auf den europäischen Markt.
Ist der Peugeot 308 zuverlässig?
Der neueste Peugeot 308 ist noch nicht lange genug am Markt, um hier valide Ergebnisse nennen zu können. Die beiden älteren Generationen gelten zwar als durchaus solide, haben aber unweigerlich mit der ein oder anderen Alters- oder Verschleißerscheinung zu kämpfen.
Wie viel kostet ein neuer Peugeot 308?
Die Listenpreise für einen neuen Peugeot 308 bewegen sich zwischen 25.900 und 46.250 Euro. In der Kombiversion muss man jeweils 1.000 Euro drauflegen.

Fahrzeugbewertungen zu Peugeot 308

71 Bewertungen

4,6

Weiterführende Links im Überblick

Modelle

Fahrzeugtyp

Motorleistung

Ausstattung