Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Zastava 1300 bei AutoScout24 finden

Zastava 1300

Der Zastava 1300 - der serbische Fiat

Der serbische Automobilhersteller Zastava hat seinen Sitz in der Stadt Kragujevac. Übersetzt bedeutet der Name des Unternehmens "Flagge". Der Aufstieg im PKW-Bereich begann zum Ende der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts. Zu diesem Zeitpunkt begann die Fertigung des Zastava 750, einer Lizenzfertigung des Fiat 600. In den jugoslawischen Ländern sind die Autos, die unter der Lizenz vom Band rollen, auch als Fico oder Fica bekannt. Diese Namen sind eine Verniedlichung des Markennamen Fiat. 2008 unterzeichneten die Regierung und Fiat einen Vertrag, nach dem Fiat künftig 67 Prozent des Unternehmens übernahm. Auch heute stellt die Firma Wagen unter der Lizenz von Fiat her.

Die speziellen Merkmale des Zastava 1300

Der Zastava 1300 basiert auf dem zwischen 1961 und 1966 hergestellten Fiat 1300. Charakteristisch für den Wagen war die Trapezform, die stark an die des Chevrolet Corvair erinnerte. Die große Ähnlichkeit zu diesem Modell entstand durch das überhängende Dach, die runden Doppelscheinwerfer und die Kante der Karosserie. Es war nur eine Variante mit vier Türen verfügbar. Die am häufigsten angefragte Farbe war Weiß. Der Kunde hatte die Wahl zwischen einem Motor mit 60 oder 70 PS. Das Auto erreichte eine Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde. Geliefert wurde der Wagen zudem mit einer Vier-Gang-Schaltung, auf Wunsch auch mit einer halb automatischen Schaltung.

Die Ausstattung des Zastava 1300

Dank des großzügig gestalteten Innenraums fanden fünf Personen bequem Platz. Da das Dach gewölbt war, konnten auch große Personen ohne Probleme auch auf der Rückbank des Fahrzeugs sitzen. Liegesitze waren serienmäßig enthalten. Ein Highlight des 1300 war das vielseitig gestaltete Armaturenbrett. So war beispielsweise ein Bandtacho verfügbar. Auf speziellen Wunsch gab es einen per Hand einstellbaren Tempomat dazu. Der 1300 von Zastava war aufgrund seines geringen Preises vor allen Dingen in den Balkanländern beliebt. Freunde von Oldtimern finden hie und da noch Modelle des Zastava 1300.