Scheibenwaschanlage ist verstopft - Reparaturhinweise

Wenn Insekten und Dreck die Scheiben verschmutzen, können Sie sich mit der Scheibenwaschanlage behelfen. Ist diese verstopft, besteht ein großes Sicherheitsrisiko. Mit ein paar Handgriffen können Sie die Anlage aber schnell wieder in Gang setzen.

Die Scheibenwaschanlage sorgt für eine freie Sicht

  • Die Scheibenwaschanlage im Auto sorgt für eine freie Sicht, sowohl im Sommer als auch im Winter. Erkennen Sie, dass die Anlage nicht richtig funktioniert, handeln Sie sofort. Reinigen Sie die Düsen und beugen Sie einem Defekt auf diese Weise vor.
  • Wenn Sie sich an die folgenden Reparaturhinweise halten, gehören verunreinigte Spritzdüsen und verstopfte Schläuche schnell der Vergangenheit an.
  • Helfen die Reparaturhinweise nichts und die Scheibenwaschanlage geht noch immer nicht, ist es ratsam, eine Autowerkstatt aufzusuchen und das Problem umgehend beheben zu lassen.

Den Schlauch effektiv von Verschmutzungen befreien

  • Der Schlauch verbindet die Düsen der Anlage mit dem Behälter, in dem sich die Reinigungsflüssigkeit befindet. Um den Schlauch zu reinigen, öffnen Sie die Motorhaube. Der Behälter besteht aus Kunststoff und ist transparent, so lässt er sich leicht erkennen.
  • Ziehen Sie das Ende des Schlauchs, das sich nicht am Behältnis befindet, heraus. Sie können kräftig hinein- oder den Schlauch mit einer Luftpumpe durchpusten. Somit werden grobe und starke Verschmutzungen aus dem Schlauch gepresst und automatisch in das Behältnis gespült.
  • Reicht dies nicht, ziehen Sie den Schlauch völlig heraus und säubern Sie ihn in einem Eimer voller Wasser. Verzichten Sie auf den Einsatz von Seife oder Spülmittel, da diese Mittel den Schlauch angreifen können.
  • Im Fachhandel können Sie spezielle Reinigungsmittel für Schläuche aus Kunststoff kaufen. Diese können Sie ohne Bedenken verwenden. In der Regel ist die Reinigung mit Wasser aber völlig ausreichend.
  • Dass die Scheibenwaschanlage aufgrund eines verschmutzten Schlauchs verstopft, ist selten. Jedoch ist eine regelmäßige Reinigung, etwa vier Mal pro Jahr, wichtig, um die Lebensdauer der Waschanlage zu verlängern.

Verstopfte Düsen reinigen

  • Das Problem wird in den meisten Fällen durch verstopfte Düsen ausgelöst, diese befinden sich im oberen Bereich der Motorhaube. Hier lagern sich sehr oft tote Insekten und Kalkreste ab.
  • Reinigen können Sie die Düsen, indem Sie eine feine Nadel verwenden und diese sehr vorsichtig in die Löcher stecken, die sich an den Düsen befinden. Achten Sie darauf, dass das Hineinstecken ohne Kraftaufwand passiert, ein Widerstand sollte nicht zu spüren sein. Die Düsen sind sofort frei, bei Bedarf können Sie den Vorgang jedoch gerne wiederholen.
  • Bleibt die Scheibenwaschanlage dennoch verstopft, kontaktieren Sie eine Werkstatt und erkundigen Sie sich nach weiteren Reparaturhinweisen. Unter Umständen ist es notwendig, den Wagen in der Werkstatt vorzustellen.

Alle Artikel

Flugrost am Auto entfernen - Expertentipps

Ratgeber · Autoreparatur

Wasser im Fußraum – was tun?

Ratgeber · Autoreparatur

Airbag wechseln – Kosten und Aufwand

Ratgeber · Autoreparatur
Mehr anzeigen