Zum Hauptinhalt springen
AutoScout24 steht Ihnen aktuell aufgrund von Wartungsarbeiten nur eingeschränkt zur Verfügung. Dies betrifft einige Funktionen wie z.B. die Kontaktaufnahme mit Verkäufern, das Einloggen oder das Verwalten Ihrer Fahrzeuge für den Verkauf.
  • Startseite
  • Auto
  • SEAT
  • SEAT Marbella

SEAT Marbella

seat-marbella-l-01.jpg

SEAT Marbella

Bereits zu Beginn der 1950er Jahre vereinbarten der italienische Fiat-Konzern und der spanische Fahrzeughersteller SEAT eine Kooperation, in deren Rahmen die Italiener zunächst komplette Bausätze nach Spanien lieferten, wo daraus fertige Modelle montiert wurden. Aus diesen Anfängen entwickelte sich auf der iberischen Halbinsel eine eigenständige Produktion, die nun auf Lizenzvergaben von Fiat beruhte, den Spaniern jedoch mehr konstruktiven Freiraum bei der Umsetzung der Nachbauten ließ.

Technische Daten

34 - 41 PS

Leistung

6.1 - 6.1 l/100km

Verbrauch (komb.)

0 - 0 g CO2/km

CO2-Ausstoß (komb.)Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

34 - 135 km/h

Höchstgeschwindigkeit

19.2 - 24s

von 0 auf 100 km/h

SEAT Marbella technische Daten

Interessiert am SEAT Marbella

Der SEAT Marbella markiert im Jahr 1985 die Ablösung der Spanier von Fiat

Eines der letzten Modelle, das in der Zeit der Partnerschaft der beiden Unternehmen vom Band lief, war der SEAT Panda, der auf dem gleichnamigen Kleinstwagen des italienischen Konzerns basierte und in der Zeit von 1980 bis 1985 als etwas preiswerteres Schwestermodell parallel zum Fiat Panda gefertigt wurde. Mit dem Ende der italienisch-spanischen Kooperation und dem Einstieg des deutschen Konzerns Volkswagen bei SEAT, entschieden sich die Spanier, ihr Einstiegsmodell eigenständig weiter zu produzieren. Um den Neuanfang zu markieren und weil die Italiener eine weitere Nutzung des Modellnamens ablehnten, vermarktete der Hersteller die kleinen Limousinen ab dem Baujahr 1985 unter dem Bezeichnung SEAT Marbella.

Der Marbella gilt als sparsames Einstiegsmodell mit niedrigen Unterhaltskosten

In den spanischen Werken von SEAT lief der ausschließlich als 3-Türer gebaute SEAT Marbella ohne große technische Veränderungen auf Basis der ersten Generation des Fiat Panda noch bis zum Jahr 1998 vom Band. Er war damit das letzte Modell von SEAT, für das eine Baureihe von Fiat die Vorlage geliefert hatte, nachdem bereits im Jahr 1997 der VW-basierte SEAT Arosa als Nachfolger für den SEAT Marbella etabliert worden war. Nach dem Auslaufen der Produktion eroberte sich der SEAT Marbella zunehmend einen Status als Youngtimer. Der Grund: Der SEAT Marbella galt wegen seiner einfachen Ausstattung und der verbauten kleinen Motoren trotz alter Technik als sparsames Einstiegsmodell mit niedrigen Unterhaltskosten. Das machte den SEAT Marbella insbesondere für Fahranfänger zu einer interessanten Alternative in dem Segment der City Cars.

Authentisches Design für den SEAT Marbella

Da der SEAT Marbella optisch beinahe unverändert gegenüber den Modellen aus der ersten Generation des Fiat Panda produziert wurde, nahmen Fans des Kleinstwagens das spanische Pendant als besonders authentisch wahr. So trat der Marbella mit der typisch würfelförmigen Karosserie der Modelle dieser Baureihe auf und zeigte die rundum geführte breite Kunststoffbeplankung, mit der die Türen vor Beschädigungen geschützt werden sollten. Nur in der Frontgestaltung setzte der Marbella vorsichtig eigene Akzente: Drei schmale und in Wagenfarbe lackierte Lamellen für die Kühleröffnung sowie Blinker mit weißer Verglasung zeigten an, dass es sich um einen spanischen Verwandten des italienischen 3-Türers handelte.

Die Motorisierungen des SEAT Marbella

Für die Motorisierung des SEAT Marbella setzten die Spanier während der gesamten Bauzeit weiter auf Aggregate des Herstellers Fiat. So bekam der SEAT Marbella in der Basisversion einen Benzinmotor mit rund 0,8 Litern Hubraum, der dem City Car eine Leistung von bis zu 25 kW (34 PS) bereitstellen konnte. In den stärkeren Versionen verfügte der SEAT Marbella über eine Maschine mit 0,9 Litern Hubraum und einem Leistungsvermögen von maximal 31 kW (42 PS)."

Fahrzeugbewertungen zu SEAT Marbella

2 Bewertungen

5,0