Zum Hauptinhalt springen

Neuer Anstrich – gewohnte Funktionen

Entdecken Sie jetzt unseren neuen Stil, den wir Schritt für Schritt auf der gesamten Website umsetzen.

Mehr erfahren

Eine Sache noch...

Vielen Dank, dass Sie an unserer Sneak Preview für das neue Design teilgenommen haben. Sie werden noch ein paar weitere Farbänderungen sehen, während wir Ihre Erfahrungen mit unserem endgültigen Design aktualisieren.​

Gebrauchte Mitsubishi Starion bei AutoScout24 finden

Mitsubishi Starion

Technische Daten Mitsubishi Starion

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen
Es ist ein Fehler aufgetreten, bitte überprüfen Sie ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es erneut später.

Dein Wissensvorsprung kommt per E-Mail

  • Testberichte - frisch von der Teststrecke
  • Die neuesten Modelle - von Audi bis VW
  • Ratgeber Stories - für Käufer und Verkäufer

Klicke auf "Weiter", um der Verarbeitung Deiner personenbezogenen Daten für werbliche Zwecke (siehe Einwilligungserklärung - AutoScout24) zuzustimmen. Die Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Danke für deine Anmeldung

Bestätige jetzt unsere E-Mail, die wir dir gerade geschickt haben.

Und schon kann's losgehen!

Der Mitsubishi Starion - ein japanischer Sportwagen mit viel Charakter

Mitsubishi stellte den Sportwagen Starion in den Jahren von 1982 bis 1990 her. Er setzte Maßstäbe als erster bedeutender Turbo-Lader aus Japan. Als typisches Kombicoupé besitzt der Starion eine dynamische Anmutung und wirkt gleichzeitig city-fein. Charakteristisch für den japanischen Flitzer ist dabei die schräge Fensterfläche, die als Heck dient und einen perfekten Blick nach hinten ermöglicht. Liebenswert und ein wenig nostalgisch muten die Klappscheinwerfer des Starions an. Zwar dient der Einbau von Klappscheinwerfern stets einer Verbesserung der Aerodynamik von Sportwagen, doch zugleich geben sie dem Starion auch ein besonderes Gesicht. Fachleute bezeichnen Klappscheinwerfer auch treffend als Schlafaugen. Heutzutage ist die Produktion von Klappscheinwerfern schon seit längerer Zeit aus Sicherheitsgründen, insbesondere wegen der Anforderungen des Fußgängerschutzes, nicht mehr üblich. Auch aus diesem Grund fällt man mit großer Wahrscheinlichkeit auf, wenn man mit einem Mitsubishi Starion unterwegs ist. Die älteren Mitsubishi Starion-Modelle, die der japanische Automobilbauer unter den Bezeichnungen A170, A180 und A183 auf den Markt brachte, sind mit einem 2 Liter-Ottomotor ausgestattet. Dieser Motor verfügt über vier Zylinder und einen Abgasturbolader. Seine Leistung lag bei 125 kW beziehungsweise 170 PS. Im Jahre 1985 folgte die nächste Generation des Mitsubishi Starion mit dem Nachfolgemodell, das immerhin mit einer Leistung von 132 kW beziehungsweise 180 PS aufwarten konnte. Darüber hinaus erhielt der überarbeitete Mitsubishi Starion auch einen Ladeluftkühler. Dieses Bauteil bewirkt eine Abkühlung der im Turbolader entstehenden Wärme. Auf diese Weise erhöhen sich der Wirkungsgrad und damit auch die Leistung des Motors. Die Abmessungen des Mitsubishi Starion betragen in der Länge zwischen 4399 und 4425 mm, in der Höhe zwischen 1275 und 1320 mm sowie in der Breite zwischen 1685 und 1745 mm, je nach Modellvariante. Der Radstand ist bei allen Mitsubishi Starion-Serien 2435 mm lang, so dass ein sportliches, aber dennoch komfortables Fahren möglich ist. Der Heckantrieb des Mitsubishi Starion bereitet viel Fahrvergnügen. Die ausgezeichneten Bremsen sorgen dafür, dass auch ungeübte Fahrer mit diesem sportlichen Fahrzeug gut zurecht kommen. Die Scheibenbremsanlagen dieser Mitsubishi-Sportwagen gelten als besonders präzise und zuverlässig, sie basieren sowohl an der Hinter- als auch an der Vorderachse auf belüfteten Bremsen. Die Verzögerungswerte der Bremsen waren ihrer Zeit damals weit voraus. Der Mitsubishi Starion begeistert die Fans japanischer Kult-Sportwagen in vielen Lackierungen. Besonders rassig wirkt er allerdings in einem leuchtenden Signalrot.

Der markante Mitsubishi Starion mit Widebody

Im Jahre 1987 brachte der japanische Automobilhersteller eine weitere Version des Mitsubishi Starion heraus. Dieses Modell, das unter der Bezeichnung A 187 bekannt ist, verfügt über einen 2,6 Liter-Motor, der eine Leistung von 140 kW schafft. Darüber hinaus erfuhr der zuvor doch eher zurückhaltend-sportlich wirkende Starion ein Facelift, das für mehr aggressive Dynamik sorgte. Die deutlich ausgestellten Radhäuser sowie Spoiler hinten und vorne gaben dem Mitsubishi eine dynamischere Note. Sein so optimiertes Design machte aus dem Starion einen echten Widebody-Sportwagen. Auch der Umweltschutz kam bei diesem Modell nicht zu kurz, so besitzt der A 187 zwei Katalysatoren und ein separates System zur Aufbereitung der Abgase. Heute gilt der Mitsubishi Starion A 187 als echtes Liebhaberobjekt.