Gebrauchte Chrysler 300 bei AutoScout24 finden

Chrysler 300

Chrysler 300

Die Baureihe Chrysler 300 steht für sportliche Modelle des Herstellers

In den 1950er Jahren begann der amerikanische Fahrzeughersteller Chrysler ein luxuriös ausgelegtes Coupé zu entwickeln, das in Kleinserie gefertigt für den State-of-the-art des Motorenbaus der damaligen Zeit stehen sollte. Damit begann die Epoche der Chrysler 300, die in den Jahren zwischen 1955 und 1965 je nach Bauphase mit unterschiedlichen Buchstaben im Namen versehen als die schnellsten Coupés und Cabriolets aus US-Produktion bekannt wurden...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Nach dem Auslaufen der Kleinserien liefen bei Chrysler gut zehn Jahre mehrere 300er-Generationen in größeren Bauserien vom Band, und seit Beginn der 1960er Jahre gehörten dann auch sportlich motorisierte V8-Limousinen zum Programm. Mehr als dreißig Jahre nach dem Auslaufen der Produktion Anfang der 1970er Jahre, belebte der Hersteller die traditionelle Baureihe wieder: Der moderne Chrysler 300 feierte seine Premiere im Jahr 2004. In den meisten europäischen Ländern kam das Modell unter der Bezeichnung Chrysler 300C auf die Straßen. Die 2011 vorgestellte zweite Generation des Chrysler 300 wurde in Europa dann als Lancia Thema vermarktet.

Der Chrysler 300 wird als Limousine und Kombi angeboten

Mit seinen Abmessungen von über fünf Metern Länge und einer Breite von rund 1,88 Metern fiel der Chrysler 300 für europäische Verhältnisse großzügig dimensioniert aus. Seinen amerikanischen Ursprung verriet die hoch aufbauende Front, die von dem breiten Gitter des Kühlergrills und der in den Vorbau integrierten Schürze geprägt war. Weiteres stilistisches Kennzeichen des als Limousine und Kombi gefertigten Chrysler 300: Seine weit ausgeschnittenen Radkästen und eine im Abgang flach verlaufende Dachlinie. In der Heckansicht dominierten die senkrecht angeordneten Scheinwerfer und der hohe Kofferraumdeckel, der beim Chrysler 300C Kombi durch eine breite Heckklappe mit schmaler Verglasung ersetzt war.

V-Motoren und ein Diesel für die Chrysler 300

Entsprechend der Tradition der Baureihe positionierte der Hersteller die Modelle der Serie Chrysler 300 als Sportlimousinen und Sportkombis mit anspruchsvoller Motorisierung. In der Einstiegsversion verfügte der Chrysler 300 über ein V6-Aggregat mit 2,7 Litern Hubraum und 142 kW (193 PS). Die stärkere V6-Version mit 3,5 Litern Hubraum mobilisierte im Chrysler 300 bis zu 183 kW (249 PS). Die kräftigsten Chrysler 300 kamen mit Hemi-Motoren der V8-Klasse auf den Markt. Zur Auswahl standen hier ein 5,7 Liter Triebwerk, das eine Leistung von bis zu 250 kW (340 PS) abrufen konnte, sowie ein 6,1 Liter Motor mit 317 kW (432 PS). Darüber hinaus bot der Konstrukteur den Chrysler 300 mit einer Dieselmotorisierung an, die auf 160 kW (218 PS) Zugriff hatte.