Gebrauchte Infiniti FX bei AutoScout24 finden

Infiniti FX

Infiniti FX

Im Baujahr 2009 bringt Nissan den Infiniti FX nach Europa

Als der japanische Automobilkonstrukteur Nissan Ende der 1980er Jahre in Nordamerika mit seiner Premiummarke Infiniti an den Start ging, folgte er damit einem Trend. Ziel von Infiniti oder der zur selben Zeit eingeführten Toyota-Luxusmarke Lexus war es zunächst, im margenstarken Geschäft mit großen Limousinen besser aufgestellt zu sein. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Infiniti FX - Außenfarbe

Im Laufe der Zeit entwickelten die Japaner für ihre neuen Marken jedoch Modellfamilien vom Sport Utility Vehicle (SUV) bis zum Coupé. Nissan machte Infiniti mit Baureihen wie dem als Limousine und Coupé gebauten Infiniti G35 zur betont sportlichen Marke. Erst relativ spät entschieden sich die Verantwortlichen, die Fahrzeuge der Marke ab 2008/9 auch auf den europäischen Märkten einzuführen. Eines der ersten Modelle für Europa war der Infiniti FX.


Der Infiniti FX wird als Crossover-SUV mit sportlichem Charakter etabliert


Die in den Jahren von 2003 bis 2008 gebaute erste Generation des als Sport-SUV vermarkteten Infiniti FX wurde in erster Linie auf dem nordamerikanischen Markt angeboten. Das Besondere am Infiniti FX dieser Bauphase: Er basierte auf derselben Plattform, auf der auch der Sportwagen Nissan 370Z entstand. Entsprechend dynamisch sollte auch das Auftreten des Infiniti FX nach Außen sein. Das Design vereinte daher Coupé-Formen mit Karosseriemerkmalen eines SUV. Allerdings lag der Infiniti FX für ein Fahrzeug dieser Klasse ungewöhnlich tief auf der Straße. In der ab dem Jahr 2009 gebauten zweiten Generation entschied sich der Hersteller, den Infiniti FX nun auch auf den europäischen Märkten einzuführen. Das Crossover-SUV bekam eine weiter gewölbte Frontpartie und ein ausgeprägteres Coupé-Profil. Der Radstand wuchs um einige Zentimeter auf 2,88 Meter bei einer Gesamtlänge des Infiniti FX von nunmehr 4,85 Metern.


Die Motorisierungen des Infiniti FX


Angeboten wurde der Infiniti FX zunächst in zwei Motorausstattungen mit V6- und V8-Aggregaten, die 209 kW (284 PS) und 239 kW (325 PS) leisteten. In der zweiten Generation wurden die Leistungswerte in den drei zur Verfügung stehenden Benzinern auf bis zu 287 kW (390 PS) angehoben. Im Jahr 2010 wurde dann ein Diesel nachgereicht, der mit einem drei Liter V6-Aggregat bestückt war. Der von den Partnern Renault und Nissan gemeinsam entwickelte Selbstzünder stellte dem Infiniti FX bis zu 175 kW (238 PS) bereit. Damit legte der Infiniti FX den Spurt aus dem Stand zur Hundertermarke in gut 8,3 Sekunden zurück. Den Verbrauch gab der Hersteller mit durchschnittlich neun Litern Diesel an (238 g/km CO2).

Fahrzeugbewertungen zu Infiniti FX

3 Bewertungen

5,0

Technische Daten Infiniti FX

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen