Wohnwagen: Diebstahlsicherung

Machen Sie Ihr Wohnmobil oder Ihren Wohnwagen diebstahlsicher - mit einer geeigneten Diebstahlsicherung! Welche Varianten es gibt, und wie Sie eine Diebstahlsicherung selbst nachrüsten, erfahren Sie hier.

Informationen zu Diebstahlsicherung

Wie bei einem PKW müssen auch die Zugänge zu einem Wohnmobil oder einem Caravan gegen unbefugten Zugriff gesichert werden. Dabei geht es einerseits um den drohenden Diebstahl des gesamten Fahrzeuges, andererseits um das Verhindern von Diebstählen aus dem Inneren der Wohnkabine oder den am Fahrzeug befindlichen Versorgungsöffnungen, Lagerkästen und Gepäckräumen. Eine Diebstahlsicherung am Wohnmobil lässt sich komfortabel mit einer Zentralverriegelung kombinieren und so ohne Zeitaufwand bedienen.

Im Handel sind zahlreiche Variationen für eine Diebstahlsicherung oder ein Schloss für eine Absicherung an Caravans erhältlich. Schlösser mit Innen- und Außenriegel aus Metall und Kunststoffen sind in verschiednen Bauformen im Angebot. Drehbare Varianten und Ausführungen mit Klinken in Rechts- oder Linksanschlag bieten für jeden Anwendungszweck ein entsprechendes Einbauteil. Die Schlösser sind für die Aufnahme von Sicherheitsschließzylindern nach DIN-Norm vorbereitet. Fachleute empfehlen für Türverriegelungen eine Möglichkeit der Notentriegelung aus dem Inneren der Wohnkabine. Die Leichtbauweise der Wohnkabinen macht für wirksamen Einbau eine besondere Verstärkung des unmittelbaren Schossbereiches nötig. Ein Aufhebeln wird durch den Einsatz von Metall- oder Kunststoffplatten zur Unterlegung des Schossbereiches verhindert. So lässt sich das Türmaterial nicht einfach verbiegen und gibt den Schlossbereich nicht frei. Der Verschluss von Versorgungsluken oder Gepäckabteilen mit Außenzugang kann mit ähnlichen Einbauschlössern in kleinerer Bauart erfolgen. Alternativ sind Vorhängeschlösser eine preiswerte Wahl. Sie klappern jedoch bei Bewegungen meist gegen die Außenhaut und können auf Dauer zu Beschädigungen führen.

Um eine Diebstahlsicherung für das gesamte Fahrzeug zu gewährleisten, ist bei Reisemobilen in der Regel eine elektronische Wegfahrsperre wie bei anderen Kraftfahrzeugen vorhanden. Sie kann um eine elektronische Alarmanlage ergänzt werden. Für Caravans bietet sich die Verkapselung der Zugdeichsel an. Als Diebstahlsicherung wird über das Deichselende eine stabile Stahlhülle gestülpt. Diese wiederum wird mit einem widerstandsfähigen Schloss oder Vorhängeschloss gesichert. So kann der Wohnwagen nur mit erhöhtem Aufwand und wahrscheinlich nicht ohne Lärm beim Aufbrechen und Entfernen der Deichselsicherung gestohlen werden. Neben der mechanischen Sicherung der Deichsel gegen Wegziehen des Wohnwagens bieten elektronische Alarmanlagen für Caravans einen hervorragenden Schutz. Sie haben auch mit Batteriebetrieb eine lange Funktionsdauer und schrecken durch lautes Sirenengeheul Diebe wirksam ab. Die Alarmanlagen sind leicht zu installieren und reagieren auf Bewegungen des Caravans.

Alle Artikel

Wohnwagen: Rückfahrkamera

Ratgeber · Glossar

Wohnwagen: Einstiegsstufe

Ratgeber · Glossar

Wohnwagen: Fenster

Ratgeber · Glossar
Mehr anzeigen