Gebrauchte Audi 100 C4 bei AutoScout24 finden

Audi 100 C4

Audi 100 C4

Als die Ingolstädter VW-Tochter Audi Mitte der 1970er Jahre die zweite Generation ihrer Audi 100 auf den Märkten einführte, präsentierten die Bayern mit den neu gestylten und mit moderneren Motoren bestückten Limousinen eine Modellreihe, die die obere Mittelklasse des Herstellers bis zur Namensänderung des gesamten Fahrzeugprogramms Mitte der 1990er Jahre prägte. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Audi 100 C4 - Karosserieform

Audi 100 C4 - Außenfarbe

Der Audi 100 C4 läuft von 1990 bis 1994 erstmals als Kombi vom Band

In dieser C2 genannten Bauphase sowie in der zwischen 1981 und 1992 produzierten C3-Generation erweiterte der Konstrukteur sein Programm überdies um eine Avant-Version des Audi 100, die sich optisch an die zuvor als Coupé vermarkteten Modellvarianten anlehnte und zugleich der Vorläufer des großen Kombis von Audi wurde. Der ergänzte in der Zeit zwischen 1990 und 1994 gefertigten C4-Generation des Audi 100 ab Baujahr 1991 die Modellpalette der oberen Mittelklasse. Allerdings vermarktete der Konstrukteur die Kombis der Baureihe 100 C4 weiter unter dem Begriff Avant.

Die 100 C4 sind die ersten komplett verzinkten Modelle des Herstellers

Mit der Generation des Audi 100 C4 liefen die letzten Fahrzeuge der Baureihe Audi 100 vom Band, bevor der Hersteller seine obere Mittelklasse ab 1994 als Audi A6 in den Handel brachte. Die zwischen 1994 und 1996 gebaute Modellgeneration wurden zwar bereits unter dem neuen Namen Audi A6 und Audi A6 Avant verkauft, war optisch und technisch aber noch mit dem 100 C4 identisch. Besonderheit beim Audi 100 C4: Die Limousinen und Kombis waren die ersten Audi 100, die in Großserie mit einer komplett verzinkten Karosserie hergestellt wurden. Neu waren ebenfalls die Spitzenmotorisierungen, mit denen der Hersteller das Image seiner oberen Mittelklasse aufwerten wollte.

Stärkere Motoren sollen den Audi 100 C4 als Sportlimousine etablieren

Zur Markeinführung des 100 C4 statteten die Ingolstädter ihre klassische Stufenhecklimousine mit einem neuen V6-Motor der 2,8 Liter Hubraumklasse aus, der mit einer Leistung von 128 kW (174 PS) sportliche Akzente in der oberen Mittelklasse setzen sollte. Darüber hinaus kam der Audi 100 C4 als Sportlimousine Audi S4 in den Handel, die in der stärksten Version über einen 4,2 Liter Motor mit 206 kW (280 PS) verfügte. Mit dem ebenfalls verbauten 2,2 Liter Turboaggregat konnte der Audi S4 auf eine Leistung von 169 kW (230 PS) zugreifen. Für die Einstiegsmodelle der Baureihe 100 C4 setzte der Produzent ein 2,0 Liter Aggregat mit 74 kW (101 PS) ein. Zusätzlich kamen ab Frühjahr 1991 zwei Dieselmotoren zum Einsatz, die vor allem bei den Kombis der Baureihe 100 C4 Verwendung fanden.

Die Kombis der Baureihe Audi 100 C4 Avant

Als Selbstzünder kam der 100 C4 Avant in zwei unterschiedlichen Leistungsstufen mit einem 2,4 Liter Saugdiesel und einem Turbodiesel mit 2,5 Litern Hubraum auf den Markt. In der Basisversion konnte der Audi 100 C4 Avant auf eine Leistung von maximal 60 kW (82 PS) verfügen. Der große Diesel mobilisierte im 100 C4 Kombi bis zu 85 kW (115 PS). Als Sportkombi erhielt der Avant die von der Limousine bekannten Aggregate mit 2,2 oder 4,2 Litern Hubraum. Beide Motorisierungen waren serienmäßig mit einem Allradantrieb kombiniert.

Fahrzeugbewertungen zu Audi 100 C4

14 Bewertungen

4,3