Gebrauchte Dodge RAM bei AutoScout24 finden

Dodge RAM

Dodge RAM

Ein richtig großes Stück Amerika für zu Hause

Es gibt sanfte Riesen und es gibt den Dodge Ram. Äußerst unsanft mit viel Lärm und mächtigen Motoren bahnt sich der riesige Pick-up seinen Weg. Sanft hat es lediglich der Fahrer im Inneren mit der luxuriösen Ausstattung. Da wird auch mal der V10-Motor aus einem Supersportwagen, wie dem Dodge Viper in einen Truck eingebaut, um ihn zum schnellsten Pick-up der Welt zu machen. Obendrein kann der Dodge Ram mit seinem riesigen Platzangebot gerade für Handwerker & Co extrem nützlich sein. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

So viel kostet ein Dodge Ram

Der Dodge Ram ist nicht nur in der Erhaltung eine kostspielige Angelegenheit. Auch beim Neuwagenkauf muss mindestens mit EUR 50.000,00 gerechnet werden – Tendenz klar steigend. Gebraucht gibt es wie immer einige junge Gebrauchte, die schon etwas günstiger werden, von einem Schnäppchen jedoch immer noch weit entfernt sind. Wer bereit ist, ein oder zwei Generationen zurückzugehen, kann schon um rund EUR 25.000,00 seinen Dodge Ram finden.

Die große Konkurrenz des Dodge Ram

Die Konkurrenz ist im wahrsten Sinne des Wortes groß. Zumindest in unseren Breitengraden nicht ganz so umfangreich, aber eben groß. Kontrahenten aus den USA sind vor allem die Ford Modelle Atlas, F-160 und Ranger. Der Chevrolet Silverado kommt ebenfalls aus den USA und ist ein spannender Konkurrent. Aus Deutschland ziehen VW und Mercedes-Benz in den Kampf um den besten Pick-up. Der VW Amarok und die Mercedes-Benz X-Klasse verbinden dabei die Größe eines Pick-ups mit der hochwertigen Technik der deutschen Autobauer. Asiatische Vertreter sind der Toyota Hilux, der Nissan Navara und der Mitsubishi L200. Sie alle können in Sachen Größe und/oder Leistung genauso Punkten, an das massive Image des Dodge Ram kommen allerdings nur die wenigsten von ihnen heran.

Die Geschichte des Dodge Ram

Der amerikanische Riesen-Pick-up braucht schon seit vier Generationen seine Extraportion Platz auf der Straße. Begonnen hat alles im Jahr 1981 als D-Modell mit Hinterradantrieb und W-Modell mit Allradantrieb. Bei der Ladefläche stand man vor der Wahl zwischen 2 und 2,5 m. Die Ähnlichkeit zum Vorgängermodell, der Dodge D-Serie war groß, immerhin wurde lediglich die Karosserie leicht überarbeitet. Beim Antrieb standen Benziner mit 3,7 bis 5,9 Liter und ein Dieselmotor mit 5,9 Liter zur Auswahl. In den zwölf Jahren ihres Bestehens gab es für die erste Generation immer wieder kleine Verbesserungen bei den Motoren. Im Jahr 1991 wurde zusätzlich das Design des Kühlergrills überarbeitet. Ein erster Schritt zum Kultstatus, den der auffällige Kühlergrill bis heute hat. Die erste Generation erfreute sich großer Beliebtheit, dennoch blieben die Verkaufszahlen hinter denen der Konkurrenz und hinter den eigenen Erwartungen zurück.

Das sollte sich 1994 mit der zweiten Generation ändern. Dodge hat den Ram rundum erneuert. Der entscheidende Faktor war das neue Auftreten des Dodge Ram. Aus dem braven Pick-up der ersten Generation wurde der protzige Dodge Ram, wie wir ihn heute kennen, lieben oder hassen. Der überdimensionale Kühlergrill und der mächtige 8,0 Liter V10 Motor machten mächtig Eindruck und verpassten dem Dodge Ram ein völlig neues, erfolgreiches Image. Der Dodge Ram wurde in drei Karosserieformen angeboten: Regular Cab, Extended Cab und double Cab. Sie hatten Platz für drei bis sechs Personen. Bei der Ladefläche hatte sich an den Auswahlmöglichkeiten der ersten Generation nichts geändert. Bis kurz vor seinem Ende 2001 konnte der Dodge Ram in der zweiten Generation jährlich seine Verkaufsraten auf mehr als 400.000 Stück im Jahr 1996 steigern. Im letzten Jahr folgte ein Einbruch, da neue Konkurrenzmodelle dem Dodge Ram am Markt stark zusetzen konnten.

Der serienmäßig schnellste Pick-up der Welt

Mit der dritten Generation konnte der Dodge Ram direkt zum Gegenschlag ausholen und landete einen Volltreffer. Erneut wurde das Modell von Grund auf neugestaltet. Den Kühlergrill hat Dodge noch weiter vergrößert. 400.000 und 450.000 verkaufte Dodge Ram in den ersten beiden Jahren waren ein satter Erfolg. Die Passagierkabinenformen bekamen dieses Mal die Namen Regular Cab mit zwei oder drei Sitzen, Quad Cab mit fünf oder sechs Sitzen und Mega Cab mit der Doppelkabine. Bei den Motoren gab es erneut einige Benzinmotoren zwischen 3,7 Liter und 8,3 Liter zu Auswahl. In der Dieselvariante gab es Motoren mit 5,9 bis 6,7 Liter. Der Dodge Ram SRT10 war der unumstrittene König in dieser Generation. Dodge packte dabei den 8,3 Liter Zehnzylinder aus dem Dodge Viper mit seinen 505 PS in den Dodge Ram. Das Ergebnis war der schnellste, in Serie produzierte, Pick-up der Welt. Eintrag ins Guinnessbuch inklusive.

Im Jahr 2009 ging Generation Nummer vier und damit der bis heute aktuelle Dodge Ram an den Start. Dieses Mal war die Veränderung weniger gravierend. Der Dodge Ram ist erneut etwas gewachsen und am Innenraum wurde fleißig gearbeitet. Zu den drei Kabinenformen der vorherigen Generation kam noch die Variante Crew Cab mit fünf oder sechs Sitzen und vier vollwertigen Türen. In Sachen Ausstattung stehen sieben Varianten zu Auswahl vom ST Einsteigermodell bis zu Limited, der Vollausstattung.

Im Jahr 2019 wird ein neuer Ram 1500 folgen. Er bezeichnet sich als luxuriösester Truck am Markt. Viele neue und komfortable Features werden enthalten sein. Besonders auffällig ist der Hochformat-Screen im Cockpit, wie wir sie aus den Tesla-Modellen kennen.

Die Motoren und Grundmodelle dieses Pick-ups der Superlative

Die unterschiedlichen Motoren des Dodge Ram verteilen sich auf folgende Ram-Modelle:

  • Ram 1500 mit 3,0 Liter V6 Diesel; 3,6 und 5,7 Liter Benziner
  • Ram 2500 mit 6,7 Liter R6 Diesel; 5,7 und 6,4 Liter V8 Benziner
  • Ram 3500 mit 6,7 Liter R6 Diesel; 5,7 und 6,4 Liter V8 Benziner
  • Ram 4500 mit 6,7 Liter R6 Diesel; 6,4 Liter V8 Benziner
  • Ram 5500 mit 6,7 Liter R6 Diesel; 6,4 Liter V8 Benziner
Der Turbo-Diesel mit 3,0 Litern Hubraum bringt dem Dodge Ram 1500 243 PS. Bei den beiden Benzinern der 1500er Serie handelt es sich um einen Pentastar V6 mit 3,6 Litern und 309 PS, sowie um einen 5,7 Liter Hemi V8 mit 400 PS. Der 6,7 Liter Cummins Diesel ist mit 355, 375 und 390 PS erhältlich. Bei den Benzinern treibt der Hemi V8 den Dodge Ram mit 388 PS bei 5,7 Litern Hubraum oder 416 PS bis 6,4 Litern an. Damit schafft er es in 7,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Modelle 4500 und 5500 haben zusätzlich an der Hinterachse Zwillingsreifen. Für den Antrieb sorgen ein 6,7 Liter Cummins Diesel mit 324 oder 330 PS und der 5,7 Liter Hemi V8 mit satten 416 PS.

Die Ausstattungsvarianten

Beim Dodge Ram merkt man schnell, Größe und schwere Lasten sind nicht alles. Es kommt auch auf die inneren Werte an. Und die Stimmen bei diesem Pick-up definitiv. Die Ausstattungsmöglichkeiten lassen wohl nur ganz wenige Wünsche offen. Bequem hat man es als Dodge Ram-Fahrer auf jeden Fall. Diese Ausstattungsvarianten stehen zur Auswahl:

  • Ram 1500: Tradesman, Express, Big Horn, Rebel, Sport, Night, Laramie, Laramie Longhorn, Limited
  • Ram 2500: Tradesman, SLT, Big Horn, Laramie, Laramie Longhorn, Power Wagon, Limited
  • Ram 3500: Tradesman, SLT, Big Horn, Laramie, Laramie Longhorn, Limited
  • Ram 4500: Tradesman, SLT, Laramie
  • Ram 5500: Tradesman, SLT, Laramie
Bereits die Serienausstattung fällt sehr umfangreich aus mit Elementen, wie der 2-Zonen-Klimaanlage, einem Alpine Sound System, Tempomat, Multifunktionslenkrad und Alarmanlage.

Für wen eignet sich der Dodge Ram am besten?

Der Dodge Ram zählt bei uns zu den Autos, die am meisten polarisieren. Als eine Art FC Bayern unter den Autos kann man ihm nur schwer neutral gegenüberstehen, entweder man liebt oder hasst ihn. Wer sich für die schiere Größe und Leistung eines Autos begeistert und dabei kein Problem mit hohen Spritkosten hat, der kann im Dodge Ram bestimmt sein Traumauto finden. Doch auch abseits dieser Argumente, spricht der viele Platz vor allem Handwerker und andere Unternehmer an, die täglich eine Menge Stauraum brauchen. Zu guter Letzt werden sich auch klassische Freunde von amerikanischen Autos in diesem American Dream prächtig wohlfühlen.

Fahrzeugbewertungen zu Dodge RAM

7 Bewertungen

5,0