Gebrauchte Hyundai Pony bei AutoScout24 finden

Hyundai Pony

Hyundai Pony

Mit einem Hyundai Pony bekommt man einen echten Klassiker und ein Auto, das Geschichte geschrieben hat. Der Wagen war das erste Fahrzeug, das das südkoreanische Unternehmen Hyundai selbst herstellte, und das erste Auto, das in Südkorea in Massenproduktion ging. Weiterlesen

Hyundai Neuwagen und Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Wunsch Hyundai aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen

Der Hyundai Pony - ein Pionier

Allerdings war der Pony genau genommen das Resultat einer internationalen Zusammenarbeit. Getriebe und Motoren stammten von Mitsubishi und das Design ging auf das italienische Unternehmen Italdesign zurück. Außerdem stammten einige Bauteile des Hyundai Pony vom Ford Cortina. Diese produzierte Hyundai jedoch ohnehin. Ab 1978 exportierte das Unternehmen das Auto auch nach Europa. Die größte Beliebtheit genoss es allerdings in Kanada. Dort war es von 1984 - 1987 erhältlich und teilweise ein absoluter Bestseller. Das lag vor allem daran, dass der Hyundai Pony zu den günstigsten in Kanada erhältlichen Autos gehörte. In der Ausstattung war das Fahrzeug zwar rudimentär, aber im Preis-Leistungs-Verhältnis schlug es die meisten Konkurrenten in derselben Preisklasse deutlich. Auch die preisgünstigen Wagen aus dem Ostblock konnten mit dem Auto aus Südkorea nicht mithalten. Das kanadische Modell unterschied sich allerdings von den in Europa verkauften - unter anderem durch die Steuerung an der linken Seite, aber auch durch bessere Stoßdämpfer. Erst der Hyundai der dritten Generation wurde auch in die USA exportiert. Dort erwies sich der Hyundai Pony X1 ebenfalls als Verkaufsschlager, ebenso wie in Australien. 1994 fand die Herstellung des Pioniers von Hyundai ein Ende. Als Gebrauchter ist das Fahrzeug aber nach wie vor erhältlich und erfreut sich immer noch einer großen Beliebtheit.

Der Hyundai Pony - unverkennbar und vielseitig

Der Hyundai Pony ist schon in seinem kantigen Äußeren unverkennbar. Dabei gibt es den Wagen in den unterschiedlichsten Ausführungen. Während er zunächst ausschließlich als viertürige Limousine existierte, kamen später noch Kombi, Pick-up und Stufenhecklimousine mit drei Türen hinzu. Alle diese Typen findet man in der Regel auch heute noch als Gebrauchtwagen. Möchte man einen Hyundai Pony mit Frontantrieb, so greift man zur dritten Generation des Fahrzeugs. Irritieren lassen sollte man sich nicht von der Tatsache, dass diese Modelle unter anderem auch als Mitsubishi Precis oder Hyundai Presto bezeichnet werden. Bei der Ausstattung gibt es verschiedene Wahlmöglichkeiten. Für ein Auto seiner Preisklasse erweist sich der Hyundai Pony in dieser Hinsicht als recht flexibel. Schließlich kann er auf eine lange Geschichte mit vielen Veränderungen zurückblicken. Man erhält den Wagen sowohl mit manuellem Getriebe als auch mit Automatik. Als Kombi eignet sich der Klassiker gut als Familienwagen oder für den Transport sperriger Gegenstände. Auch die Innenausstattung des Hyundai Pony fällt unterschiedlich aus. Hat man ein Faible für ein altmodisches Design, findet man eine Uhr mit Zeiger vielleicht charmanter als die digitale Variante, ebenso wie Sitze mit Vinylbezug. Der 1,6 Liter-Motor ist der leistungsstärkste, der je in einem Hyundai Pony verbaut wurde. Je nach Ausstattungsvariante profitiert man außerdem von Nebelleuchten und zusätzlichen Rücklichtern. Ungeachtet welchen Modelles ist der Hyundai Pony ein charmanter Klassiker, der im Alltag eine gute Figur macht und ein angenehm nostalgisches Design aufweist. Man findet ihn in der Regel in verschiedenen Varianten und zu günstigen Preisen. In Sachen Leistung schneiden die späten Modelle am besten ab.

Technische Daten Hyundai Pony

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen