Gebrauchte Peugeot 104 bei AutoScout24 finden

Peugeot 104

Peugeot 104

Der Peugeot 104 - Europas kleinster Viertürer

Mit dem Peugeot 104 knüpft der französische Automobilbauer an die erfolgreichen Jahre an. Erstmals im Jahr 1891 startet Peugeot die Serienproduktion eines Automobils und ist damit einer der ältesten noch existierenden Automobilhersteller. Im Werk Valentigney entstehen 64 Exemplare des Typs 3...Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

In den siebziger Jahren fehlt Peugeot ein Modell im Kleinwagensegment. Der 104 schließt diese Lücke erfolgreich. Im Jahr 1972 rollt erstmalig ein Peugeot 104 vom Band. Ihm folgen bis 1988 1,6 Millionen Fahrzeuge. Fünfzig Prozent der Käufer wechseln von einer anderen Marke zu Peugeot. Mit der kurzen Karosserie und den zeitgemäß poppigen Farben spricht der 104 besonders Frauen an.

Das Design des Peugeot 104

Pininfarina ist verantwortlich für den Entwurf des Kleinwagens. Die Designschmiede ist seit der Präsentation des Florida, einem Einzelstück auf Basis des Lancia Aurelia, ein prägender Bestandteil der Autoindustrie in Europa und den USA. Zu den bekanntesten Arbeiten zählen der Ferrari 308 GTB und der Maserati Quattroporte V. Für Peugeot entwirft Pininfarina neben dem 104 auch den 404 und den 504. Der Peugeot 104 ist anfangs ausschließlich als viertürige Schräghecklimousine konzipiert. Der Kofferraum ist durch eine Klappe beladbar. Die Heckklappe analog zum VW Golf ist erst mit dem 104 Z erhältlich. Das dreitürige Mini-Coupe ist um 22 cm auf 3,36 Meter verkürzt. Die elegante Linienführung trägt entscheidend zum Erfolg bei. Ab 1976 ist die viertürige Limousine gegen Aufpreis mit einer Heckklappe ausgestattet und komplettiert die Modellreihe. Der Kombi, die Stufenhecklimousine, der Pick-up und der geschlossene Lieferwagen kommen über den Status des Prototypen nicht hinaus. Der Innenraum bietet insbesondere in der Langversion ausreichend Platz sowohl für Fahrer und Beifahrer als auch für die Passagiere auf der Rückbank.

Der Peugeot 104 - die Technik

Im Zuge der Ölkrise und den massiv ansteigenden Benzinpreisen rücken die Verbrauchswerte in den Fokus der Autokäufer. Peugeot setzt im 104 erstmals die neu entwickelten Aluminium-Motoren ein. Um 72 Grad nach hinten geneigte Zylinder und ein gemeinsamer Ölkreislauf von Motor und Getriebe sind die Highlights der Vierzylinder-Motoren. Anfangs stehen eine 954 cm³ und eine 1124 cm³ Version zur Wahl, die 45 und 53 PS leisten. Der 1360 cm³ Motor ist in drei Leistungsstufen erhältlich. Die Spitzenmotorisierung mit 79 PS ist dem französischen Markt vorbehalten. Dank des geringen Gewichts von lediglich 780 Kg ist der Peugeot 104 schon in der Basismotorisierung flott unterwegs. Der 1,3 Liter-Motor beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,7 Sekunden. Die Motoren sind langlebig und sparsam. Der Verbrauch liegt zwischen 5,5 und 6 Litern bei 90 km/h.

Der Peugeot 104 - das Badge-Engineering

Schon vor der Übernahme von Citroen durch Peugeot streben die französischen Automobilhersteller eine Kostenreduktion durch die gemeinsame Entwicklung und Produktion an. Der 104 ist der erste unter diesen Gesichtspunkten entwickelte Peugeot. Der Citroen LN ist auf der Karosserie des 104 aufgebaut. Der Motor stammt bis 1978 von Citroen und ist eine Weiterentwicklung des 2CV-Motors. Ab 1978 stehen der 45 PS- und der 50 PS Aluminium-Motor von Peugeot zur Wahl. Der fünftürige Visa baut ebenfalls auf dem 104 auf. Der dreitürige Talbot Samba steht ab 1981 ebenfalls auf Basis des Peugeot 104 beim Händler. Im Gegensatz zum Citroen steht das gesamte Motorenangebot zur Wahl. Von 1982 bis 1985 fertigt Pininfarina ein Cabrio auf Basis des Kleinwagens.

Technische Daten Peugeot 104

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen