Gebrauchte BMW F01 bei AutoScout24 finden

BMW F01

BMW F01

Das Design des BMW F01 und der daraus abgeleiteten Langversion F02 entstammt aus der Zusammenarbeit des aktuellen BMW-Chefdesigners Adrian van Hooydonk (Niederlande) und seines nicht immer ganz unumstrittenen Vorgängers Chris Bangle (USA). Wofür die wenig glamouröse Bezeichnung F01 steht? Diese Frage lässt sich zum Glück leicht beantworten: Sie steht für die aktuelle Version des BMW-Flaggschiffs BMW 7er. Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

BMW F01 - ein Blick auf die Motoren

Alle aktuellen Oberklassemodelle aus dem Hause BMW, also die Baureihen F01 (7er), F07 (5er GT) und F10 (5er) basieren dabei in puncto Design und Anmutung sehr stark auf einem 2007 von BMW veröffentlichten Konzeptfahrzeug, dem BMW Concept CS. Beim aktuellen 7er, übrigens bereits die fünfte Generation dieses Fahrzeugmodells, fließen auch Design-Einflüsse des direkten Vorläufers (E65) und sogar Details der markanten dritten 7er-Generation (E38) ein. Der F01 ist seit dem Jahre 2008 in Produktion und löste das recht erfolgreiche Vorgängermodell der Baureihe E65 ab, welches in den Jahren zwischen 2001 und 2008 das BMW-Topmodell war. Genau wie der kleinste Spross der BMW-Familie, der 1er in seiner Coupé-Version (2008), konnte die Baureihe F01/F02 im Jahre 2009 den renommierten Produktdesign-Preis "Red dot design award" für sich verbuchen.

Aktuell ist die fünfte Generation des BMW-Flaggschiffs in fünf unterschiedlichen Motorisierungen erhältlich, davon drei Benziner und zwei Diesel-Fahrzeuge. F01-Käufer können unter den Diesel-Aggregaten zwischen dem BMW 740d (Biturbo-Reihensechszylinder) und dem zahmeren 730d (ohne Turbolader) wählen. Bei den Benzin-Motoren dominieren hubraumstarke Großmotoren: Bereits die schwächste Motorisierung (740i) mobilisiert 240 kW aus einem Reihensechszylinder, das F01-Fahrzeugmodell 750i verfügt über einen 4,4-Liter-Achtzylinder mit doppelter Turboaufladung und das Spitzenaggregat im 760i ist tatsächlich ein Zwölfzylinder mit 400 kW Leistungsreserve. Entsprechend wenig sparsam sind die Benziner in puncto Kraftstoffverbrauch, die Dieselmodelle erreichen hingegen Verbräuche im einstelligen Literbereich, für ein Auto dieser Gewichtsklasse ein sehr annehmbares Ergebnis. Die Preise für die Einstiegsmodelle des F01 mit Grundausstattung, egal ob Benzin- oder Diesel-getrieben, liegen nah beieinander und zwar im Bereich zwischen 73.000 € und 80.000 €.