Gebrauchte Ford Taurus bei AutoScout24 finden

Ford Taurus

Ford Taurus

Die europäischen Tochterunternehmen des amerikanischen Autokonzerns Ford waren in der Mittelklasse in den 1970er und 80er Jahren mit stilistisch zeitgemäßen Limousinen und Kombis auf den Märkten präsent, die als Ford Granada und Ford Scorpio allerdings nur in Europa in den Handel kamen... Weiterlesen

Finden Sie jetzt Ihr Wunschauto.

Aus über 2,4 Mio. Fahrzeugen im europaweit größten Online-Automarkt.

Mit dem Ford Taurus modernisiert der Hersteller 1986 seine US-Mittelklasse

Der Grund: Für den US-Markt entsprachen die Modelle wegen ihrer zu kompakten Abmessungen nicht den Vorgaben, die Fahrzeuge der Mittelklasse dort erfüllen mussten. Das führte dazu, dass der Hersteller in Nordamerika seine eigentlich längst veralteten Modelle Ford LTD im Programm behielt, die seit den 1960er Jahren zu den wichtigsten Volumenbaureihen des Produzenten gehörte und trotz verringerter Dimensionen in den 1980er Jahren nach wie vor im Stil amerikanischer Straßenkreuzer vom Band lief. Mit dieser Tradition brachen die Detroiter erst im Jahr 1986, als sie eine komplett neu entwickelte Mittelklasse präsentierten, die als Limousine und Kombi unter dem Namen Ford Taurus auf dem Markt eingeführt wurde. Kleinere Motoren, neues Designkonzept und anspruchsvollere Technik wie ein optional erhältlicher Allradantrieb kennzeichneten die mit dem Ford Taurus eingeleitete Modernisierung des Modellprogramms in der Mittelklasse.

Die frühen Limousinen der Baureihe Ford Taurus

Optisch orientierten sich die Ford Taurus der 1986 vorgestellten und bis 1991 produzierten ersten Generation an den Vorbildern der europäischen Ford Modelle dieser Zeit. So bekam der Ford Taurus die vom 1985 in Europa ins Programm gekommenen Ford Scorpio bekannten Rechteckscheinwerfer und eine ebenfalls schmale Kühlerfront. Auch die Karosserie der beiden Stufenhecklimousinen ähnelte sich mit ihren abgerundeten Kanten in den Grundzügen. Bei den Abmessungen allerdings ergaben sich Unterschiede. Der Ford Taurus markierte mit einer Länge von zunächst gut 4,78 Metern seine Zugehörigkeit zur amerikanischen Mittelklasse. In der zweiten Bauphase von 1992 bis 1995 legte der Ford Taurus in der Länge noch einmal um fast zehn Zentimeter zu.

Der Ford Taurus wird das Flaggschiff bei den Limousinen des Herstellers

Ab dem Baujahr 1999 erhielten die nun auf über fünf Meter gewachsenen Stufenhecklimousinen ein neues Design, das Elemente wie eine ausgeprägte Dachrundung und insgesamt weichere Formen in der Baureihe einführte. An diesem Konzept hielt der Hersteller auch in der von 2000 bis 2007 gefertigten Generation des inzwischen als Full-Size-Car geführten Ford Taurus fest. Nachdem die Limousinen fast ein Jahr lang aus dem Programm verschwunden waren, stellten die Amerikaner mit dem Baujahr 2008 eine nochmals größere Generation der Ford Taurus Stufenhecklimousine vor, die nun jedoch auf einer anderen Plattform aufbaute und bereits im Jahr 2009 in einer neuen Generation optisch und technisch modernisiert vom Band lief. Mit einer Länge von 5,15 Metern nahm der Ford Taurus nun die Rolle des Flaggschiffs bei den Limousinen des Herstellers ein.

Die Kombis der Baureihe Ford Taurus

Bis zum Jahr 2007 produzierten die Amerikaner den Ford Taurus in jeder Generation auch in einer Variante als Kombi. Die Fünftürer fielen vor allem durch ihren langen Hecküberhang und die große Seitenverglasung auf, die in den ab 1996 gebauten Generationen tropfenförmigen Hinterfenstern wich. Damit repräsentierten die knapp über fünf Meter langen Ford Taurus Kombis wie die Limousinen den sogenannten New-Edge-Stil des Herstellers.

Technische Daten Ford Taurus

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen