Autos nach Aufbautyp

Aufbautyp

Autos nach Aufbautyp

Die beliebtesten Aufbautypen im Überblick

Fahrzeuge existieren seit jeher als verschiedene Aufbautypen oder mit anderen Worten Karosserieformen. Dabei spielt es prinzipiell keine Rolle, welcher Fahrzeugklasse das Auto zugeordnet wird “– die gängigen Bauformen gibt es heute in nahezu jeder Fahrzeuggröße und -klasse. Grundlegend werden zwei Haupttypen unterschieden: die offene Bauform “– also das Cabriolet mit allen Subtypen “– und die geschlossene Bauform, zu denen die Limousine, der Kombi und das Coupé gehören:

Limousine

Als Limousine wird ein Fahrzeug bezeichnet, wenn es zwei Sitzreihen für vier bis sechs Personen aufweist und über ein festes geschlossenes Dach, gestützt auf A-, B- und C-Säulen, verfügt. In der Regel besitzt die Limousine inklusive Kofferraum fünf Türen, jedoch gibt es auch dreitürige Varianten. Das Heck ist entweder in Stufen- oder Schrägform erhältlich.

Kombi

Ein Kombi ist in seiner Konstruktion der Limousine sehr ähnlich, lediglich der Kofferraum unterscheidet sich durch sein weiter nach hinten ausgestelltes, vergrößertes Ladevolumen. Die Abkürzung Kombi stammt übrigens vom Begriff Kombinationskraftwagen ab, was auch den Hauptunterschied eines Kombis zur Limousine ausweist: Es können nicht nur Personen, sondern auch Lasten transportiert werden.

Coupé

Im Unterschied zur Limousine verfügt ein Coupé nur über ein verkürztes Dach, das in der Regel anstelle von drei nur auf zwei Säulenpaaren getragen wird. Im klassischen Sinne bzw. nach ursprünglicher Definition bietet das Coupé nur Platz für zwei Personen und weist inklusive Kofferaum auch nur drei Türen auf “– in Ausnahmefällen gibt es jedoch auch eine zweite Sitzreihe, deren Platzangebot aber meist beschränkt ist. Darüber hinaus haben Coupés einen eher sportlichen und edleren Charakter.

Cabrio-Arten

Das Cabrio ist seiner Bauform in den meisten Fällen dem Coupé sehr ähnlich, jedoch gibt es selbstverständlich auch größere Cabrio-Modelle. Hauptmerkmal ist das aufklappbare Dach “– unabhängig ob Faltdach oder Hardtop. In diesem Zuge wurde auch der Begriff aus dem Französischen geprägt: “„Cabrioler““ heißt übersetzt “„Capriolen bzw. Luftsprünge machen““. Bei einem Cabrio mit sportlichem Charakter, nur zwei Türen und zwei Sitzen spricht man von einem Roadster.