Gebrauchte Opel Van bei AutoScout24 finden

Opel Van

Die Geschichte und Zielgruppe

Zum ersten Mal wagte sich Opel 1996 in das Segment der Vans vor, als sich die Mutter General Motors dazu entschied, auf Basis eines bereits bestehenden Kleinvans von Chevrolet ein eigenes Opel-Modell zu entwickeln. Seit dieser Zeit bietet der Autobauer aus Rüsselsheim konstant bis heute ein Van-Produkt.

Der erste Van, der alb 1996 bis 1999 verkauft wurde, war der Opel Sintra, der für sich genommen kein reiner Opel, sondern im Grunde ein Chevrolet (Venture) war. Doch bereits mit diesem Modell sprach man die ganze (kinderreiche) Familie an, da der Wagen bis zu 8 Personen Platz bot. Opel war der Chevrolet jedoch zu schwer und so hat man sich auf verschiedene Leichtmetallkomponenten festgeden Opel etwas leichter zu machen, zu welchen auch eine Aluminiummotorhaube und serienmäßige Alufelgen zählten. Auf diese Weise konnte man das Gewicht des Fahrzeugs auf unter 1,7 Tonnen reduzieren. Unmittelbarer Nachfolger des Sintra ist der Zafira, dessen erstes Modell dem Sintra äußerlich noch sehr nahe kam. Der Zafira sollte eines der erfolgreichsten Opel-Modellend Lebensretter des Werks in Bochum. Im Jahre 2009 wurde der Zafira aufgrund seines Erfolgs neu aufgelegt und als B-Generation bis heute fortgeführt.

Facelifts

Im Gegensatz zum Zafira war der Opel Sintra nie wirklich ein Erfolg. Einerseits konnten die erwarteten Verkaufszahlen nicht erfüllt werden, andererseits konnte sich das Fahrzeug beim Crashtest nic profilieren. Opel entschied sich ob des gewaltigen Imageschadens des Fahrzeugs den Van nicht mehr unter diesem Namen weiterzuführen. Die komplette Neuentwicklung des Zafira erhielt daher den neuen Namen. Aus demselben Grund kam es in den drei Jahren, in welchen der Sintra verkauft wurde, zu keinem Facelift.

Anders sah es beim Zafira aus. Das Modell erhielt im Jahrnige optische und interne Updates, so beispielsweise die inzwischen zum Standard gewordene Chromleiste im Frontgrill. Auch wurden die Rückleuchten modifiziert. Updates im Innenraum waren in den verschiedenen Ausstattungsvarianten zu finden sowie in der neuen Rückbank die nun im Verhältnis 40:20:40 umgeklappt werden konnte.

Auch an der B-Generation des Zafira wurdre Änderungen vorgenommen. Erneut wurde der Kühlergrill nun im Gegensatz zur ersten Variante der B-Generation verchromt und erneut erfuhren die Scheinwerfer eine kleine Änderung, deren Gehäuse nun an Chrom erinnerten.

Motorisierung

Bereits beim Opel Sintra kamen recht starke Motoren (ideal für ein 8-Personen-Fahrzeug) zum Einsatz, deren Leistung von 14101 PS reichte. Beim größten Motor handelte es sich um einen 3-Liter V6 Benziner. Während es für den Sintra jedoch nur drei Motoren zur Auswahl gab, gab es den Zafira mit vielen unterschiedlichen Motorvarianten.

Die erste Generation des Zafira war mit sechs unterschiedlichen Benziner mit einer Leistung von 101 PS bis 200 PS verfügbar, während es sich bei den zwei stotoren um Motoren für OPC-Modelle handelte. Während der alte OPC-Motor 192 PS lieferte, lieferte der überarbeitete, ab dem Jahr 2003 erhältliche 8 PS mehr. Ferner wurden zwei Dieselmotoren mit 82 und 101 PS angeboten.

Weit mehr Motoren standen/stehen für die B-Generation zur Verfügung mit einer Leistung ab 94 PS (CNG ecoFlex) bis maximal 240 PS (2-Liter Turbo EcoT