Gebrauchte Honda Logo bei AutoScout24 finden

Honda Logo

Die Vorläufer des Honda Logo

Das japanische Unternehmen Honda wurde international oftmals zuerst als Hersteller von Motorrädern und Bootsmotoren wahrgenommen. In der zweiten Hälfte der 1960er Jahre begannen die Asiaten dann jedoch, in Europa und Nordamerika zunehmend als Autoproduzent in Erscheinung zu treten. In der ersten Zeit bestimmten die Roadster der Baureihe Honda Honda S800 das Image der Firma. Die puristischen kleinen Zweisitzer mit dem Textilverdeck passten zu den anderen sportlichen Produkten wie etwa den Motorrädern der Honda CB-Serien. Und auch das Engagement von Honda in der Formel 1 sorgte Mitte der 1960er Jahr dafür, dass die Japaner vor allem als sportliche Marke auf den internationalen Märkten wahrgenommen wurden. Das änderte sich erst mit der Markteinführung des Kleinwagens Honda N360 im Jahr 1966. Mit der kleinen Limousine etablierte sich der Hersteller auch in Europa als Autokonstrukteur von Volumenmodellen.

In den 1990er Jahren heißen die Kleinwagen des Herstellers Honda Logo

Mit der Baureihe Honda N360 und N600 sowie dem davon abgeleiteten Coupé Honda Z begründete der Konstrukteur seine Tradition als Hersteller von Kleinwagen, die seither in der meisten europäischen Ländern zum festen Programm von Honda gehören. Während andere Anbieter in diesem Segment gerne mit dem Wechsel der Fahrzeuggenerationen neue, als moderner und werbekräftiger angesehene Modellnamen verwenden, zeichnete sich Honda stets durch eine große Kontinuität bei der Bezeichnung seiner Baureihen aus. So gab es die Honda City oder Honda Jazz getauften Kleinwagen bereits seit Anfang der 1980er Jahre. In Europa allerdings blieb der Honda Jazz zunächst nur kurz im Programm. Erst im Jahr 1996 kehrten die Japaner mit einem Kleinwagen auf die europäischen Märkte zurück. Um den Neuanfang zu markieren, nannten sie das Modell nun Honda Logo, bevor sie ab dem Jahr 2001 wieder zu dem Namen Honda Jazz zurückkehrten.

Der Honda Logo wird von 1996 bis 2001 gebaut

Der Honda Logo lief im Zeitraum zwischen 1996 und 2001 als Nachfolger des Honda Jazz  in Japan vom Band. Gefertigt wurde die kleine Schrägheck-Limousine in zwei Karosserievarianten als Drei- und Fünftürer. Weniger Auswahl gab es bei der Motorisierung: Der Honda Logo war ausschließlich mit einem Motor der 1,3 Liter Hubraumklasse zu haben. Mit diesem Aggregat konnte der unter eine Tonne wiegende Honda Logo auf bis zu 48 kW (65 PS) zugreifen. Das reichte für eine Höchstgeschwindigkeit von über 150 Stundenkilometern. Besonderheit beim Honda Logo: Der Kleinwagen stand sowohl mit einem manuellen Schaltgetriebe als auch in einer Automatikversion im Programm des Herstellers.

Fahrzeugbewertungen zu Honda Logo

2 Bewertungen

4,5

Technische Daten Honda Logo

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen