Unterschiedliche Bauweisen für Kippmulden-Auflieger

Viele Hersteller von Nutzfahrzeugen bieten in den schweren Fahrzeugklassen LKW oder Allrad-Lkw an, die bereits ab Werk serienmäßig mit großvolumigen Kippmulden-Aufbauten ausgestattet für den Einsatz als Baustellen- oder Kommunalfahrzeug geordert werden können. Auch die Produzenten von Anhängern und Aufliegern konstruieren spezielle Aufbauten, deren Bauweise den Transport aller Arten von schüttfähigen Gütern ermöglicht. Zu den größten Aufbauten dieser Art gehören die Kippmulden, die auf einem meist zwei- oder dreiachsigen Fahrgestell als Auflieger konstruiert sind. Kippmulden-Auflieger werden in unterschiedlichen Bauweisen für den Betrieb als Rückwärtskipper oder als 3-Seiten-Kipper gefertigt.

Auflieger mit Hinterkippmulden und 3-Seiten-Kippmulden

Für die Auflieger mit Hinterkippmulden nutzen die Anhängerhersteller als Aufbauten Behälter mit hohen Ladebordwänden aus Stahl oder Aluminium, die mit einer zu öffnenden Heckklappe und feststehenden Seitenwänden ausgestattet sind. Die Kippmulden werden mittels einer hydraulischen Hebeeinrichtung angehoben, sodass der Auflieger durch die Heckklappe nach hinten entladen werden kann. Bei leichteren Ladungen etwa beim Transport von Getreide können die Kippmulden der Auflieger auch mit zusätzlichen Schiebern im Inneren ausgerüstet sein, mit denen die Ladung beim Kippen zur Heckklappe befördert wird. Insbesondere beim Einsatz von Kippmulden für landwirtschaftliche Transporte werden die Auflieger oft auch mit einem Rollverdeck versehen, um die Ladung vor Witterung und Fahrtwind zu schützen. Eine Alternative zu den Rückwärtskippern stellen Auflieger mit Kippmulden da, deren Hebemechanismus zusätzlich ein Entladen zu den Seiten hin erlaubt. Auflieger der Gewichtsklasse über 30 Tonnen können Kippmulden mit einem Ladevolumen bis fast 50 Kubikmetern aufnehmen.

Hersteller von Kippmulden-Aufliegern

Ackermann-Fruehauf (Kippmulden-Auflieger YBH u.a.); Blumhardt (Kippmulden-Auflieger SAK u.a.); Kässbohrer (Kippmulden-Auflieger SKM u.a.); Langendorf (Kippmulden-Auflieger SKA 24 u.a.); Schmitz Cargobull (Kippmulden-Auflieger SK 24 u.a); Schwarzmüller (Kippmulden-Auflieger 2A HKS u.a.); Wackenhut (Kippmulden-Auflieger SK 22 u.a.).
Nach oben