Bohr- und Rammgeräte

Bohrgeräte sind Maschinen für großvolumige Bohrungen im Erdreich. In der Regel sind die Geräte als kombinierte Bohr- und Rammgeräte ausgeführt. Die robusten, verwindungssteifen Chassis sitzen auf Kettenfahrwerken, die optimale Beweglichkeit auf geneigten, weichen Untergründen gewährleisten. An der Frontseite sitzt der charakteristische Mast, der die lang ausladenden Bohrwerkzeuge aufnimmt und über dem Bohrpunkt ausgerichtet werden muss.

Von der Kompaktklasse zu Schwerstaggregaten

Grundsätzlich kann zwischen zwei Größenordnungen unterschieden werden: Die kompakte Geräteklasse wird zumeist ferngesteuert und wurde mit Transportbreiten von unter einem Meter für den Einsatz in eng bebautem Gelände entwickelt. Typische Einsatzzwecke: Geothermiebohrungen und Brunnenbohrungen in Siedlungsgebieten.Dem gegenüber stehen selbstfahrende Großgeräte mit Führerkabine und Einzelbohrgeräte für den Anbau an Baggerarme und Kettenchassis. Diese Form reicht von kompakten und mittelschweren Aggregaten für Sprenglöcher oder den Bau von Fundamentpfeilern bis zu schwersten Geräten für Tiefbohrungen im Bergbau und im Spezialtiefbau.

Kreativität und Innovation in der Bohrtechnik

Es existiert eine Vielzahl von klassischen und modernen Bohr- und Rammverfahren, die sich in der Ausrüstung und im Verfahren von Gesteinszerstörung und Abtransport unterscheiden. Die Zerstörungstechniken kann MAN in Verdrängen, Lösen, Schlagen, Drehen und Schneiden einteilen. Der Austrag des Bohrgutes erfolgt intermittierend oder kontinuierlich im Trockenbohrverfahren oder im Spülbohrverfahren. Der Antrieb des Bohrkopfes ist über Tage oder unter Tage verortet.Die Branche der Bohrtechnik ist von großer Innovation und Kreativität geprägt. Die große Anzahl verschiedener Bohrgeräte und oft herstellerspezifischen Technologien spiegelt die enorme Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten von Bohrgeräten wieder. Der ursprünglich für Aufschlussbohrungen und Sprenglöcher im Bergbau und in der Geologie entwickelte Gerätetyp findet heute vor allem im Spezialtiefbau und im Kavernenbau breite und angepasste Verwendung. So ermöglicht er die Herstellung tief verankerter, tragender Strukturen bei minimaler Erdbewegung. Es existieren spezialisierte Anbieter von Bohrtechnik zum Beispiel für das Setzen von tiefgegründeten Tragpfeilern in unmittelbarer Nähe zu bestehenden Wänden oder für horizontale Wandbohrungen.

Bedeutende Hersteller von Bohrtechnik

Durch die Vielseitigkeit der Branche können statt eines umfassenden Überblicks nur einige Beispiele angeführt werden. Der Maschinenbauer Adler bietet vielseitige Bohrgeräte in der kompakten Klasse an. Als einer der international größten Hersteller von Bau- und Bergbaumaschinen hat Caterpillar mit der Reihe MD ein breites Angebot an größeren Bohrgeräten inklusive Raupenchassi im Sortiment. Atlas-Copco ist ähnlich aufgestellt. Große Erfahrung und Renommé besitzen die Maschinenhersteller Bauer und Delmag, die oft mit den Chassis von Liebherr arbeiten. Die ThyssenKrupp GfT Gerätetechnik vertreibt exklusiv das ABI Mobilram System als kombinierten Ketten- und Schienenselbstfahrer für schwerste Rammarbeiten im Gleisbau.
Nach oben