Raupendumper sind Muldenkipper beziehungsweise Vorderkipper, die statt einer Bereifung einen Raupenantrieb haben. MAN nennt sie auch Raupentransporter oder Kettendumper. Auf einer Baustelle werden sie als Lastfahrzeuge eingesetzt, die Bauschutt oder Baumaterialen auf kurzen Strecken transportieren. Aufgrund des einfachen Aufbaus eignen sie sich auch dafür, verschiedene Aufbauten zu tragen, um dann ganz andere Aufgaben auf der Baustelle zu übernehmen. Je nach Modifikation werden die Maschinen unterschiedlich bezeichnet und lediglich das Fahrwerk des Raupendumpers kommt zum Einsatz.

Durch den Kettenantrieb sind Steigungen von 35 Grad möglich

Der Kettenantrieb macht das Fahrzeug zu einem begehrten Spezialisten auf den Baustellen. Durch diesen Antrieb ist es den Fahrzeugen möglich, auch Steigungen zu erklimmen, die für Fahrzeuge mit Bereifung nicht mehr zu bewältigen wären. Ein Raupendumper schafft Steigungen bis zu 35 Grad. Auch feuchtes oder sehr unwegsames Gelände sind durch den Kettenantrieb zu bewältigen. Dabei ist der Raupendumper verhältnismäßig sanft zum Untergrund: viele Modelle über nur einen Druck von etwa 0,3 Kilogramm pro Quadratmeter aus.

Zum Transport von Bauschutt oder gelöstem Boden geeignet

Die normalen Aufgaben, die ein Raupendumper zu verrichten hat, entsprechen denen eines Muldenkippers. Er transportiert gelösten Boden oder Schuttgüter, dabei werden sie häufig von einem Kran oder Bagger beladen. Durch den Kettenantrieb kommt er dabei an Orte, die bereifte Muldenkipper nicht erreichen können. Er hat die Geländegängigkeit eines Panzers.

Raupendumper-Spezialisten aus Japan

Ein führender Hersteller von Raupendumpern ist der japanische Spezialist Morooka. Der Hersteller setzt auf ein robustes und bewährtes Konstruktionsmodell mit einem selbsttragenden Stahlrahmen aus Vierkant-Rohren und Querträgern. Das Fahrwerk ist im vorderen Teil des Raupenfahrgestells angebracht, um für eine stärkere Traktion zu sorgen und eine gute Kraftübergabe zu gewährleisten. Der Morooka MST2200 wird von einem Caterpillar Motor mit 250 PS angetrieben und hat eine maximale Nutzlast von 11,7 Tonnen bei einem Gewicht von 11 Tonnen. Die Ketten des Modells sind das Resultat einer drei Jahrzehnte währenden Zusammenarbeit mit Bridgestone. Der Raupendumper MST2200 hat eine Gesamtlänge von 5,43 Metern und schafft eine Steigung bis 35 Grad. Ein kleineres Modell des japanischen Spezialisten ist der MST600, der von einem Mitsubishi mit 87 PS angetrieben wird. Das Modell schafft eine Nutzlast von 3 Tonnen und ist mit Gummiketten bestückt. Es eignet sich auch zum Einsatz auf unverdichtetem Boden. Auch andere Firmen stellen natürlich Raupendumper her. Der Baumaschinengigant Komatsu bietet zum Beispiel das Modell CD110R-2 an. Ein 244 PS starker Motor treibt die Maschine an, bis zu 11 Tonnen Nutzlast schafft die Maschine.
Nach oben