Wacker Neuson SE wurde im Jahre 1848 gegründet und vermarktet heute weltweit Baugeräte und Baumaschinen. Ebenso werden über diverse Vertriebs- und Servicepartner komplementäre Dienstleistungen angeboten. Der Wacker-Konzern ist börsennotiert. Das Unternehmen entwickelte sich zunächst aus einer Schmiedewerkstatt und stieg erst 1875 in die industrielle Produktion von Baumaschinen ein. Erste Produkte waren unter anderem elektrisch angetriebene Stampfer zur Boden- und Materialverdichtung.

Eine schrittweise Entwicklung

Bis 2005 wurden lediglich kleine und leichte Baugeräte zur Boden-, Beton- und Asphaltverdichtung sowie für die Versorgungstechnik produziert. Seit der Akquisition der Weidemann GmbH konnten auch kompaktere Baumaschinen und Landmaschinen gefertigt werden. Nach der Fusion mit einem österreichischen Baumaschinenhersteller im Jahre 2007 wurde das Produktprogramm um Bagger, Dumper, Rad-, Teleskop- und Kompaktlader erweitert. Heute hält der Wacker-Konzern 3 Marken, unter denen jeweils eigenständige Baumaschinen-Linien vertrieben werden. So fertigt Wacker Neuson handgeführte Stampfer, Rüttelplatten, Schneidewerkzeuge, Hämmer, Rüttler, Kompaktbagger, Radlader, Dumper, Kompaktlader und Baustellentechnik zur weltweiten Vermarktung. Kramer Allrad hingegen stellt allradgetriebene Radlader, Teleradlader, und Teleskoplader her. Weidemann ist für die Herstellung von Hofladern, Radladern mit Knicklenkung, und Teleskopladern insbesondere für die Landwirtschaft zuständig. Neben fabrikneuen Produkten bietet Wacker auch Gebrauchtmaschinen zum Verkauf an. Die Zentrale des Wacker-Konzerns befindet sich in München.

Das aktuelle Produktprogramm

Konkret bietet Wacker heute in seiner Sparte Baggertechnik jeweils Kompaktbagger, Zerotailbagger und Mobilbagger in den Leistungsklassen unter 6 Tonnen Hubleistung und über 6 Tonnen Hubleistung an. Im Segment Kompaktlader vermarktet Wacker die Kompaktladertypen 501s mit 1,81 Tonnen Betriebsgewicht; 701s mit 2,4 Tonnen Betriebsgewicht; 901s mit 3,4 Tonnen Betriebsgewicht und das Multi-Tool 1101c, einen innovativen Kompaktkettenlader mit hervorragender Traktion in schwierigem Gelände. Ferner sind Raddumper mit einer Nutzlast unter 5 Tonnen und in der größeren Variante mit einer Nutzlast von mehr als 5 Tonnen erhältlich sowie Kettenraddumper mit weniger als 1 Tonne Nutzlast und Kettenraddumper mit Nutzlasten von 1 bis zu 3 Tonnen. Wacker bietet daneben Radlader unterschiedlichsten Schaufelinhaltes an und die Teleskoplader TH421 mit 1,2 Tonnen Nutzlast und TH625 mit 2,5 Tonnen Nutzlast. Im Segment der Baustellentechnik liefert Wacker Elektrohämmer und Benzinhämmer sowie diverse Meißel für diese Geräte; Fugen- und Trennschneider mit Trennscheiben in unterschiedlichen Größen und für unterschiedliche Materialien und Werkstoffe; Generatoren verschiedener Leistungsklassen; Motor- und Elektro-Tauchpumpen; Equipment für die Baustellen-Beleuchtung; Luftentfeuchter; Flächen- und Raumheizgeräte. Ein deutschlandweit dichtes Netz an Wacker-Niederlassungen sorgt außerdem für eine schnelle Verfügbarkeit von Ersatzteilen und für professionellen Service, wie auch Mietservices, für Maschinen und Geräte, auf den der Kunde sich jederzeit verlassen kann.
Nach oben