Vielseitige Technik für die Landwirtschaft – die Maschinen von Doublet Record

Ursprünglich hatte die Maschinenfabrik Doublet Record ihren Sitz in der dänischen Gemeinde Ørding, die sich im Nordwesten des Landes befindet. Im Jahre 2002 wurde die Firma durch den Konkurrenten HE-VA übernommen, ein ebenfalls dänisches Unternehmen, das im Bereich der Landwirtschaftstechnik aktiv ist. Die Produktionsstätte in Ørding existiert zwar weiterhin, jedoch werden seit der Übernahme keine Produkte mehr unter der Marke von Doublet Record angeboten. Der Fokus von Doublet Record lag seit jeher auf der Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen für die Bodenbearbeitung, die für mittelgroße bis große Flächen konzipiert wurden.

Beliebte Eggen, Sämaschinen und weitere Geräte von Doublet Record

Das Angebot von Doublet Record an Maschinen für die Bodenbearbeitung war von Anfang an breit gefächert. Das Unternehmen bot Geräte für alle Arbeitsschritte des jährlichen Zyklus an: von der Saatvorbereitung über die Bodenlockerung bis hin zur Aussaat und Nachbearbeitung des Feldes. Eine besonders hohe Verbreitung auch außerhalb von Dänemark erreichten die Kombimaschinen von Doublet Record, wie zum Beispiel die Geräte der Serie Combi-Let. Hierbei handelt es sich um eine Verbindung aus Egge und Sämaschine, die mit Arbeitsbreiten von 3 bis 5 m gebaut wurden. Eine weitere Serie von Kombimaschinen stellt die Combi-Dan dar. Diese ist speziell für die automatische Drillsaat konzipiert und besitzt ebenfalls eine nachgezogene Egge. Die Serie Combi-Dan ist für die Direktsaat von Getreide vorgesehen. Die meisten Maschinen von Doublet Record sind für Arbeitsbreiten von 3 bis 8 m ausgelegt, wie beispielsweise die Grubber vom Typ Record. Diese Grubber erlauben es, auch mit relativ kompakten Traktoren in kurzer Zeit größere Flächen zu bearbeiten und sind deshalb, genauso wie die Kombimaschinen, für mittlere und mittelgroße Betriebe interessant. Ebenfalls für die effektive Aussaat auf größeren Ackerflächen sind die Maschinen der Serie Maxi Seeder gedacht. Mit Arbeitsbreiten von 6 m und mehr sind die Maxi Seeder für die Drillsaat von Getreide konzipiert.

Fortschrittliche Technik von Doublet Record

Die Geschichte von Doublet Record ist geprägt von zahlreichen Erfindungen. So besitzt das Unternehmen eine Vielzahl an Patenten für verschiedene Landmaschinen. Zu diesen Entwicklungen gehört beispielsweise eine Sävorrichtung mit mehreren verstellbaren Walzenrädern. Mithilfe dieser Maschine wurde es möglich, verschiedene Arten von Saatgut mit einem Gerät auch bei wechselnden Bodengegebenheiten immer in der gewünschten, gleichbleibenden Tiefe auszubringen. Weitere Patente hat das Unternehmen auf Geräte für die Bodenbearbeitung, die eine Kombination aus Egge und Sämaschine darstellen. Solche Kombigeräte sind aus wirtschaftlicher Sicht sinnvoll, da sie den Landwirten einerseits Zeit sparen sowie andererseits Kosten senken, da ein Arbeitsschritt übersprungen werden kann. Durch die Kombination von Kurzscheibeneggen und automatischen Saatmaschinen sind mit den Kombigeräten von Doublet Record Arbeitsgeschwindigkeiten von bis zu 15 km/h realisierbar. Weiterhin ist für den gesamten Prozess nur eine einzelne Person notwendig: der Traktorfahrer. Mit Geräten von Doublet Record wird daher eine optimale Effizienz in der Landwirtschaft erreicht.
Nach oben