Düvelsdorf – Kompetenz im Bereich der Landwirtschaft

Die Düvelsdorf Handelsgesellschaft mbH hat sich seit ihrer Gründung in den 1930er Jahren auf die Entwicklung und Fertigung komplexer Landmaschinen spezialisiert. Galt das Hauptaugenmerk gerade in den ersten Jahrzehnten vor allem Maschinen für die Bodenbearbeitung sowie zur Vereinfachung des Ernteablaufs, wurde das Portfolio in den folgenden Jahren stetig ausgeweitet und auf andere landwirtschaftliche Bereiche, etwa dem Melkbereich, ausgeweitet. In diesem Sektor konnte Düvelsdorf im Jahr 1989 einen bahnbrechenden Schritt vornehmen. Auf der dritten Ausgabe der weltweit größten agrartechnischen Fachmesse Agritechnica in Frankfurt wurde von Düvelsdorf der erste Prototyp eines vollautomatischen Melkroboters vorgestellt. Diese Innovation trug dazu bei, dass bereits ab dem Jahr 1992 die ersten Melkroboter für die Landwirtschaft angeboten wurden.


Vielfältigkeit als Erfolgsrezept

Die im niedersächsischen Ottersberg ansässige Firma bietet ein weit gefächertes Sortiment an, welches von den bereits beschriebenen Melkvorrichtungen über die Bodenbearbeitung bis hin zur Maschinensäuberung fast jeden Bedarf eines Landwirts abdeckte. Gerade diese Vielfältigkeit ermöglichte die Expansion ins europäische Ausland, in dessen Landwirtschaftsbereichen häufig Produkte aus Norddeutschland eingesetzt werden. Neben dem direkten Vertrieb aus dem Stammwerk besitzt Düvelsdorf ein weitreichendes Vertriebsnetz, welches sich jedoch nicht nur auf den reinen Verkauf von Produkten beschränkt, sondern auch Serviceanfragen von Kunden aufnimmt und Reparaturen etwa direkt durchführt oder an eine entsprechende Werkstatt vermittelt. Auch werden über dieses Vertriebsnetz gebrauchte und gewartete Geräte an den Endkunden weiterverkauft. Gebrauchtfahrzeuge sind dementsprechend käuflich zu erwerben.


Ladetechnik: Paletten- und Ballentransporter

Neben einer Überladeschnecke bietet das Unternehmen vor allem Ballen- und Palettentransporter sowie Container für die Nutzung mit einem Traktor an. Diese Container werden in zwei Ausführungen angeboten: zum einen in klassischer Ausführung, welche direkt am Heck des Traktors angebracht wird, zum anderen eine mechanische beziehungsweise hydraulische Variante, welche in der Höhe verstellbar ist. Durch diese Mechanik ist ein einfaches Ent- und Beladen möglich, ohne dass dabei für den Landwirt ein zusätzlicher Kraftaufwand notwendig ist. Im Bereich der Ballen- und Palettentransporter bietet Düvelsdorf ein breites Spektrum an. Die Angebote reichen von einfachen stationären Anbauten an bereits vorhandenen mechanischen Systemen bis hin zu Komplettlösungen im Bereich des Ballentransports. Dabei wird zwischen dem Transport von Rund- und Rechteckballen unterschieden. Daneben bietet das Unternehmen auch Lösungen in Form von Zangenmechanismen für die Forstwirtschaft an, wodurch etwa gefällte Bäume abtransportiert werden können.


Kehrmaschinen als Bestseller – auch als Gebrauchtfahrzeug zu haben

Neben den Anbauten in den genannten Bereichen gehören weitere Gerätschaften zum Sortiment von Düvelsdorf. Die meistverkauften Anbauten bilden dabei Kehrmaschinen, welche sowohl für die Hof- als auch für die Stallreinigung angeboten werden. Ebenso zählen Schild- und Räumanbauten zu den Geräten mit guten Absatzzahlen. Dabei kann der Kunde zwischen verschiedenen Verwendungszwecken auswählen. Zum einen gehören dem Sortiment klassische Schneeräumer in Keil- oder gerader Form an, zum anderen lassen sich Planierschilde, etwa zum Ebnen von Reitplätzen, käuflich erwerben. Ein weiterer Bereich im Segment der Anbaugeräte bilden Geräte für Frontlader, sprich Traktoren mit einer frontalen Hebevorrichtung. Hierbei umfasst das Sortiment von Düvelsdorf zahlreiche verschiedene Varianten. So gehören Schaufelvorrichtungen ebenso zum Angebot wie etwa praktische Hebebühnenaufsätze. Diese können zwar nicht wie bei eigenständigen Maschinen bis zu 10 m angehoben werden, dennoch kann, je nach Hubhöhe des Grundfahrzeuges, eine Arbeitshöhe von 4 m erreicht werden. Der Schnitt eines Baums wird dadurch ebenso ermöglicht wie das Anbringen diverser Komponenten am Stalldach. Die klassischen Anbauten wie beispielsweise Gabeln für den Dungeinsatz gehören allerdings auch zu den Produkten der norddeutschen Firma. Daneben bietet das Unternehmen weitere Anbauten an, beispielsweise Futterräumer oder Erdbohrer, an. Dadurch lassen sich bereits bestehende Traktoren ausrüsten, um kostenaufwendige Neuanschaffungen zu vermeiden.


Weidetechnik: vom Zäunen bis zur Futtertechnik

Als weiteres Kerngebiet im Sortiment von Düvelsdorf lassen sich Zaunteile und weitere Komponenten für die Eingrenzung einer Weide ausmachen. Hierzu zählen etwa Weidetore in massiver Ausführung und in verschiedenen Größen, welche sich mit verschiedenen Zaunarten kombinieren lassen. Aber nicht nur für die Absicherung des Viehs bietet das Unternehmen Produkte an, sondern auch im Bereich der Füttertechnik auf der Weide. Rund- und Rechteckraufen werden durch stabile und belastbare Futterraufen ergänzt. Alle Produkte werden aus leichtem und dennoch festem Stahl gebaut, sodass einerseits eine gewisse Flexibilität und andererseits der Sicherheitsaspekt bei der Fütterung gewährleistet werden.


Pflugmaschinen von Düvelsdorf als Gebrauchtfahrzeuge

Auch wenn das Unternehmen in seiner Gründungszeit fast ausschließlich Geräte für die Bearbeitung von landwirtschaftlichen Böden hergestellt hat, geriet diese Sparte im Lauf der Firmengeschichte etwas in Vergessenheit. Übliche Pflugmaschinen zur Aufbereitung von Böden beziehungsweise Saatvorbereiter gehören inzwischen nicht mehr zu den Produkten des Unternehmens, können allerdings weiterhin auf den einschlägig bekannten Wegen gebraucht erstanden werden. Gerade gut gewartete und gepflegte Geräte besitzen hier einen großen Stellenwert und lohnen sich in der Anschaffung gegenüber neuen und wesentlich teureren Vorrichtungen. Trotz dieses Rückzugs bietet Düvelsdorf weiterhin einige Produkte im Bereich der Bodenbearbeitung an. Diese beschränken sich allerdings auf die Endbearbeitung der Böden, beispielsweise die Planierschilde für die Glättung von Stall- oder Reitplätzen. Für die Bearbeitung von Wiesen- und Weideflächen können Kunden auf Walzsysteme des Unternehmens zurückgreifen. Diese werden neben der einfachen und unflexiblen klassischen Wiesenwalze hauptsächlich als Koppelzug gefertigt. Durch diese Technik ist es Landwirten möglich, in wesentlich kürzerer Zeit eine größere Fläche zu walzen und somit die Wiese für weiteren Nutzen herzurichten. Daneben bietet Düvelsdorf auch eine Silagwalze an, die entgegen der herkömmlichen Wirkungsweise einer Walze, bei welcher eine große Fläche mit einem großen Gewichtsdruck bearbeitet wird, genau entgegen dieses Prinzips arbeitet. Auf einer sehr geringen Kontaktfläche wird der größtmögliche Druck erzeugt, sodass die Verdichtung des Bodens wesentlich punktueller und gezielter erfolgt. Gebrauchtfahrzeuge der Firma sind auch für Sammler von Interesse.


Nach oben