Koch – hochwertige Anhänger aus deutscher Produktion

Die Koch-Anhängerwerke zählen zu den Marktführern für Alu-Pkw-Anhänger. Das Unternehmen ist in Winsen Luhe in Niedersachsen beheimatet, wo es eine 60.000 m² große Ausstellungsfläche unterhält. Neben seiner Eigenschaft als Hersteller tritt Koch auch als Händler für die Produkte anderer Unternehmen auf. Koch wurde 1986 in Buchholz in der Nordheide gegründet. Im Laufe der Jahre hat das Unternehmen seinen Produktkatalog stetig überarbeitet und an aktuelle Anforderungen angepasst. So führte Koch 2008 13-polige Stecker für alle seine Anhänger ein. Der Hersteller legt grundsätzlich hohen Wert auf Qualität. Dies zeigt sich beispielsweise darin, dass bei allen Anhängern rostfreie Edelstahlschrauben zum Einsatz kommen. Koch gibt auf alle Produkte eine 10-jährige Garantie.

Ungebremste Anhänger von Koch

Die ungebremsten Anhänger von Koch richten sich vordergründig an private Käufer. Alle Modelle zeichnen sich durch hohe Robustheit aus. So verwendet Koch durch die Bank überdimensionierte feuerverzinkte Achsen, die auch mit raueren Einsatzbedingungen zurechtkommen. Das zulässige Gesamtgewicht aller Modelle liegt bei 750 kg. Unterschiede gibt es hingegen bei den Abmessungen. So reicht die Kastenbreite von 105 – 150 cm, während die Kastenlänge 205 – 300 cm beträgt. Die innere Kastenhöhe ist wiederum bei allen Modellen identisch und beträgt 44 cm. Mit Ausnahme des Modells U2 besitzen alle Anhänger 2 Querträger. Allen Modellen gemein ist das AL-KO-Fahrwerk sowie die große Sicherheitsbeleuchtung. Die Optionsliste umfasst nützliche Merkmale wie einen Wasseraufsteller, um Regenwasser besser abfließen zu lassen.

Gebremste Anhänger

Hier reicht das zulässige Gesamtgewicht von 1,0 – 1,5 t. Als Besonderheit kommen die neueren Modelle ab Werk mit einer 100-km/h-Abnahme. Die Kastenabmessungen sind weitgehend identisch mit den ungebremsten Modellen. Eine Ausnahme stellt die Kastenlänge dar, die beim Modell Typ 150.350.13 bis 350 cm reicht. Populärstes Modell ist der Typ 125.250.12 aus der Serie „Hobby Line“. Er wiegt rund 240 kg und erlaubt ein zulässiges Gesamtgewicht von 1,2 t. Teil der Serienausstattung ist ein rostfreier Edelstahl-Zurranker. Auf Wunsch stattet Koch die Anhänger mit einem Vollaluminium-Boden aus.

Tandem-Anhänger

Dieser Anhängertyp empfiehlt sich als Allrounder für den Transport schwerer Lasten. Auch hier findet sich eine Edelstahlverschraubung sowie die von anderen Koch-Anhängern bekannte Sicherheitsbeleuchtung. Fast alle Modelle sind für ein zulässiges Gesamtgewicht von 2,6 t ausgelegt. Die Kastenlänge reicht hier bis 400 cm.

Deckel-Anhänger

Die Aluminium-Deckel-Anhänger von Koch richten sich an private und gewerbliche Käufer. Neben bis zu 95 cm Kasteninnenhöhe bieten sie den Vorteil, abgeschlossen werden zu können. Eine hydraulische Öffnungshilfe erleichtert den täglichen Umgang. Wichtige Daten wie Kabelbelegung oder Reifendruck sind auf einem Bedienschild aufgedruckt. Neben der umfangreichen Standardausstattung bietet Koch Extras wie einen Querträger an. Dieser ermöglicht es beispielsweise, Surfbretter oder Fahrräder zu transportieren.
Nach oben