Die Radlader Komatsu WA

Die Gruppe der Komatsu WA umfasst Radlader mit hohen Kipplasten und Nutzlasten. Sie zeichnen sich durch die großzügige Verglasung aus, die zu guter Rundumsicht führt. Durch niedrige Schwerpunkte wird das stabile Arbeiten unterstützt. Im Jahr 1988 stieg Komatsu in den Bereich der Baumaschinen ein. Es folgten zahlreiche unterschiedliche Varianten, darunter die Radlader Komatsu WA.

Komatsu WA430 – der flexible Radlader

Das Modell Komatsu WA430 ist mit dem kraftvollen ecot3 Common-Rail-Motor ausgestattet. Der ergonomisch gestaltete Arbeitsplatz gewährleistet das komfortable Arbeiten in einer leisen Umgebung. Dank der seitlichen Wartungsklappen und der sich weit öffnenden Motorhaube wird die Wartung wesentlich erleichtert. Käufer setzen dieses Modell für den Materialumschlag oder den Erdbau ein. Die Flexibilität erhöht sich durch den Anbau eines hydraulischen Schnellwechslers. Um die Einsatztauglichkeit für die jeweiligen Baustellen zu bewerten, muss Folgendes berücksichtigt werden: Das 19.100 kg schwere Fahrzeug weist eine Höhe von 3.390 mm, eine Breite von 2.990 mm und eine Länge von 8.690 mm auf. Der Hersteller beziffert die maximale Schütthöhe mit 2.815 mm. Der Erdtransport erfolgt mittels der 3,6 m³ fassenden Schaufel. Für den Antrieb sorgt der 235 PS starke Komatsu SAA6D114E-3 Motor.

Komatsu WA100 – der kompakte Radlader

Einer der größten Vorteile des WA100 sind seine kompakten Abmessungen. Der Radlader gelangt mühelos durch schmale Stellen, sodass er perfekt für enge Baustellen geeignet ist. Zu den Einsatzgebieten gehören Landwirtschaft, Recycling und Baustellen. Dank des hydraulischen Schnellwechslers ist das Nutzfahrzeug auf unterschiedliche Einsätze vorbereitet. Im technischen Bereich punktet die Easy-Fork-Kinematik. Der Fahrer hebt jede Last vom Boden parallel an, ohne dass er nachsteuern muss. Der Parallelhub ist mit den Palettengabeln ebenso wie mit der Ladeschaufel möglich. Wie bei den größeren Ausführungen ist auch bei diesem Komatsu WA die Wartung durch die einfache Zugänglichkeit des Motors erleichtert. Der Kühler ist freistehend, wodurch sich die Reinigung erleichtert. Für den Fahrer stellt die großzügige Kabine einen hohen Komfort dar. Sie wurde nach den neuesten ergonomischen Gesichtspunkten optimiert. Dank des breiten Einstiegs gelangt der Fahrer mühelos in die Kabine.

Die technischen Daten des Komatsu WA

Die Schaufel fasst ein Volumen von 1,25 m³, womit sich das Arbeitsgerät für kleinere und mittlere Baustellen eignet. Der Hersteller beziffert das Gesamtgewicht mit 6.900 kg, die Breite beträgt 2.200 mm bei einer Höhe von 2.840 mm und einer Länge von 6.000 mm. Der 90 PS starke Komatsu SAA4D95LE-5 Motor ermöglicht eine Nutzlast von 3.080 kg. Mit einem Gesamtgewicht von 6.900 kg siedelt sich dieser Radlader im mittleren Gewichtssektor an.

Die Preisgestaltung von Komatsu

Da in der Baureihe Komatsu WA unterschiedliche Modelle vertreten sind, kann kein einheitlicher Preis genannt werden. Die Verkaufspreise richten sich vor allem nach dem Gesamtgewicht, der Nutzlast und der Größe der Schaufel. Wer sich für einen rund 10 Jahre alten Komatsu WA 200 entscheidet, muss mit einem Preis von circa 15.000 € rechnen.
Nach oben