Lkw-Aufbauten, Sattelauflieger und Luftfracht-Spezialtransporter von Kotschenreuther

Das oberfränkische Unternehmen Kotschenreuther bietet viele verschiedene Lkw-Aufbauten und Sattelauflieger an. Sie stellen für zahlreiche professionelle Anwender eine schnelle und effiziente Möglichkeit dar, um verschiedene Güter zu transportieren. Insbesondere Speditionen nutzen die praktischen Gebrauchtfahrzeuge von Kotschenreuther gerne. Doch gibt es auch Modelle, die sich für Konzerne anbieten, die im Baugewerbe, in der Forstwirtschaft oder in anderen Bereichen tätig sind. Fahrzeuge für die Beförderung von Luftfracht stellen zwar nur einen kleinen Nischenbereich dar, doch gerade in diesem Segment konnte Kotschenreuther durch die Entwicklung einer herausragenden Technik eine Führungsrolle einnehmen. Die Fahrzeuge dieser Marke sind optimal auf die Be- und Entladevorgänge im Bereich der Luftfracht abgestimmt. Dazu zählen beispielsweise die speziellen Maße des Aufliegers. Diese sind etwas größer als bei den meisten gewöhnlichen Modellen. So passen genau vier Jumbopaletten hinein. Außerdem verwendet der Auflieger eine ebene Ladefläche, sodass eine Hebebühne nicht notwendig ist. Dies reduziert nicht nur die Kosten, darüber hinaus beschleunigt diese Bauweise auch die Ladevorgänge. Dazu tragen auch die eingebauten Laufrollen auf dem Boden der Ladefläche bei. Es gibt sogar Ausführungen, die über elektrisch betriebene Rollen verfügen. So ist es per Kopfdruck möglich, die Ladung direkt vom Lkw auf ein Förderband zu laden.



Kotschenreuther – Ein Hersteller mit langer Tradition

Die offizielle Firmengründung der Kotschenreuther GmbH geht auf das Jahr 1952 zurück. Die Geschichte des Unternehmens ist jedoch noch einige Jahre älter. Die Familie Kotschenreuther war bereits seit mehreren Generationen als Wagner tätig. Der Firmengründer Hans Kotschenreuther erlernte diesen Beruf im elterlichen Betrieb und beschäftigte sich bereits von klein auf mit der Herstellung von Wagen und Anhängern. Bereits bevor er seinen Betrieb offiziell eintragen ließ, produzierte er selbstständig verschiedene Einbauten für Kastenwagen und Anhänger für die Nutzung im landwirtschaftlichen Bereich. Nach der offiziellen Firmengründung konnte der junge Konzern schnell wachsen. Dies lag in erster Linie daran, dass der Firmengründer einen bemerkenswerten Erfindergeist an den Tag legte. Ein besonders erfolgreiches Modell war ein Anhänger für den Holztransport. Das Unternehmen entwickelte hierfür eine spezielle Einzelachskonstruktion und ein neues Lenksystem. Dies machte den Anhänger besonders wendig, sodass er eine effiziente Arbeitsweise in der Forstwirtschaft ermöglichte. Für diese Erfindung erhielt Hans Kotschenreuther bereits 1955 eine Auszeichnung der bayerischen Staatsregierung. Die stetig steigende Nachfrage führte dazu, dass Kotschenreuther seine Betriebsstätten in den 1970er-Jahren zweimal erweitern konnte, um die Produktion auszuweiten. 1979 übergab der Firmengründer die Leitung des Konzerns an seinen Sohn, der die Erfolgsgeschichte weiter fortführte. In den 1990er-Jahren eröffnete Kotschenreuther zwei neue Werke im sächsischen Jahnsdorf und im thüringischen Sonneberg. Obwohl sich Kotschenreuther wieder von diesen Produktionsstätten trennte, zeigt dies deutlich, wie groß die Bedeutung des Konzerns im Laufe der Jahrzehnte geworden ist. Kotschenreuther hat sich mittlerweile auf Spezialfahrzeuge unterschiedlicher Art spezialisiert. Einen wichtigen Schwerpunkt stellen dabei Sattelauflieger dar. Darüber hinaus bietet der Konzern auch Wechselbrücken und Jumbofahrzeuge an. Wichtig sind dabei auch Spezialaufbauten für den Luftfrachtverkehr, für Getränkeunternehmen oder für den Transport von Langholz. Das Unternehmen entwickelt ständig neue Systeme, um einen effizienten und sicheren Transport zu gewährleisten. Der Entwicklungsbereich von Kotschenreuther ist genauso wie dessen Konstruktion, Produktion und Montage nach einer ISO-Norm zertifiziert. Übernommen wurde das Unternehmen von der Meuseburger Fahrzeug GmbH, doch blieb die Produktion bei Kotschenreuther eigenständig. Daher sind nach wie vor viele Gebrauchtfahrzeuge dieser Marke erhältlich.



Hochwertige Sattelauflieger von Kotschenreuther

Die Sattelauflieger stellen bei Kotschenreuther einen wichtigen Schwerpunkt dar. In diesem Bereich verwendet der Konzern speziell entwickelte Bauformen, die zum einen eine hohe Stabilität und zum anderen ein geringes Eigengewicht garantieren. Dabei kommt in der Regel eine Stahl-Leichtbauweise zum Einsatz, die dem Auflieger eine feste Form verleiht, ohne dass dadurch ein hohes Gewicht entsteht. Dieses Stahlgestell ist mit leichten Planen oder anderen Materialien bespannt, die das Eigengewicht des Anhängers kaum erhöhen. Die Ausstattung, die Kotschenreuther in diesem Bereich anbietet, kann ganz unterschiedlich sein. Beispielsweise gibt es Modelle, die mit speziellen Ladeschienen ausgestattet sind. Diese ermöglichen es, Gegenstände, die das gleiche System verwenden, schnell und einfach zu verladen und zu befestigen, um so eine hohe Effizienz zu erzielen. Außerdem gibt es Modelle, die über spezielle Mulden verfügen, die sich für den Transport von Papier- oder Kabelrollen eignen. Kotschenreuther bietet in diesem Bereich nicht nur Standardmodelle an, darüber hinaus geht der Konzern auch auf individuelle Kundenwünsche ein. Daher gibt es eine riesige Vielfalt an Gebrauchtfahrzeugen, die mit unterschiedlichen Aufliegern von Kotschenreuther ausgestattet sind. Die verschiedenen Modelle für gebrauchte Sattelauflieger sind relativ ähnlich und unterscheiden sich in erster Linie in ihrer Ausstattung im Inneren. Exemplarisch soll hier der SPT 324 vorgestellt werden. Dabei handelt es sich um einen Auflieger, der für ein Gesamtgewicht von 35 t vorgesehen ist. Durch ein geringes Eigengewicht von lediglich 6,6 t ermöglicht dieser Sattelauflieger eine Nutzlast von 28,4 t. Die Länge des Laderaums beträgt dabei 13,62 m, die Breite 2,30 m und die Höhe 2,50 m. Mit diesen Werten ermöglicht es der Auflieger, große und schwere Transportgüter zu befördern.



Der Transport von Getränken – Ein Spezialgebiet von Kotschenreuther

Ein weiteres Spezialgebiet von Kotschenreuther ist die Herstellung von Fahrzeugen für den Transport von Getränken. Ein derartiges Gerät, das auch als Gebrauchtfahrzeug erhältlich ist, garantiert nicht nur eine hohe Transportkapazität, darüber hinaus stellt er auch einen einfachen Be- und Entladevorgang sicher. Ein Beispiel für derartige Fahrzeuge ist der Albatros von Kotschenreuther. Dieser zeichnet sich durch ein spezielles Öffnungssystem aus. Dieses verfügt über einen elektro-hydraulischen Öffnungsmechanismus, der es ermöglicht, den Laderaum innerhalb weniger Sekunden zu öffnen. Dabei ist keinerlei Kraftanstrengung notwendig. Dieses System bietet sich insbesondere für Transportunternehmer an, die immer wieder kleinere Mengen entnehmen müssen, um sie an kleine Einzelhändler auszuliefern. Das schnelle und einfache Öffnen des Laderaums kann die Effizienz bei dieser Tätigkeit erheblich steigern. Die hydraulische Vorrichtung öffnet nicht nur die Seitenwände, sondern auch das Dach. Diese Fahrzeugteile stehen im geöffneten Zustand weit nach oben ab, sodass man für eine Beladung bequem mit dem Gabelstapler zum Fahrzeug fahren kann. Auch gebrauchte Albatros verfügen außerdem über ein zertifiziertes System für die Ladungssicherung. Dieses bewirkt, dass der Inhalt auch bei einem nicht vollständig gefüllten Laderaum gut befestigt ist.

Nach oben