Vom Schloss zur Flurfördertechnik: Sichelschmidt Material Handling

Die 1914 in Wetter gegründete Sichelschmidt GmbH hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb von elektrobetriebener Flurfördertechnik spezialisiert. Hier ist das Unternehmen in Nischenbereichen, wie explosionsgeschützten Gabelstaplern und Vierwegstaplern, Weltmarktführer.



ASM-Drehstrommotoren als Kernkompetenz

1992 führte Sichelschmidt mit der Drehstromtechnik als einer der ersten Hersteller in diesem Bereich wegweisende Elektromotoren für den Transportbereich ein. Die Motoren zeichnen sich durch einen niedrigen Stromverbrauch und vergleichbare Leistungen, wie beispielsweise Benzinmotoren, aus. Durch die spezielle Architektur der Drehstrommotoren von Sichelschmidt sind diese besonders wartungsarm und ausdauernd. Eine Batterieladung reicht somit für die Arbeit von über einer Arbeitsschicht, sodass hier ein zwischenzeitliches Laden der Batterie entfällt. Dies wird unter anderem durch die von Sichelschmidt entwickelte Bremskraftrückgewinnung bewerkstelligt, bei der die Bremsenergie teilweise in Strom umgewandelt und in der Batterie gespeichert wird.



Einsatz unter extremen Bedingungen

Gerade in Bereichen, in denen Firmen mit explosiven und stark brennbaren Stoffen umgehen müssen oder wo das Material extremen Umwelteinflüssen ausgesetzt ist, kommen die Stapler von Sichelschmidt zum Einsatz. So zum einen in der chemischen Industrie oder der Lackverarbeitung, wo explosionssichere Stapler benötigt werden und zum anderen im Offshore-Bereich, wo das Material oft Salzwasser ausgesetzt ist. Das Sortiment der explosionssicheren Stapler ist speziell für die jeweilige Gefahrenzone entwickelt, nach der sie sich auch unterscheiden lassen. Sichelschmidt bietet dabei Zone-1- und Zone-2-Stapler an. In der Gefahrenzone 1 treten Luft-Gas-Gemische auf, die sich entzünden können, wie beispielsweise in der chemischen Industrie. Bei der Gefahrenzone 2 handelt es sich meist um Bereiche, in denen eine Explosionsgefahr auftreten kann, aber nicht generell aufgrund von äußeren Einflüssen gegeben ist. Bei den Offshore Staplern handelt es sich hingegen um Stapler, die durch spezielle Lackierungen besonders korrosionsbeständig sind. Zusätzlich hat Sichelschmidt hier eine explosionssichere Ladebox für die Batterie entwickelt, die ein sicheres Laden des Akkus auf Ölplattformen ermöglicht. Gerade die explosionsgeschützten Stapler sind als Gebrauchtfahrzeug gefragt und werden mit hohen Restwerten gehandelt.



Vierwegstapler für das Handling auf engem Raum

Für den Transport von Langgütern auf engem Raum hat Sichelschmidt außerdem den Vierwegstapler entwickelt, der auf Knopfdruck die Radstellung ändern kann. Diese Technik ermöglicht es, ohne Wendekreis die Richtung zu wechseln, indem die Reifen um 90 Grad gedreht werden. Gerade in engen Hochregallagern ist dies von Vorteil, da so die Gassen enger gestaltet werden können und ein Lager deutlich mehr Kapazitäten gewinnt. Als Gebrauchtfahrzeug von Sichelschmidt sind die Vierwegstapler eher selten, da sie in der Anschaffung hochpreisig und sehr langlebig sind. Gebrauchte Modelle werden vor allem von Weiterverkäufern gesucht.



Modelle für das Lager

Mit dem Deichsel-Breitspurstapler, dem Deichsel-Schubmaststapler und dem Werkstattkran bietet Sichelschmidt zusätzlich auch Lösungen für kleinere Lager und Werkstätten an, die ein Hochregallager bis fünf Meter besitzen oder nur einen kleinen beweglichen Kran im Gebäude brauchen, wie beispielsweise Autowerkstätten. Diese Geräte lassen sich von einer Person bedienen und aufgrund der geringen Abmessungen platzsparend im Gebäude verwahren. Auch diese Stapler zeichnen sich durch eine hohe Lebenserwartung und Wartungsfreiheit aus, was sie gebraucht eher teuer und zu gesuchten Objekten macht.

Nach oben