Gebrauchte Weidemann kaufen - Weidemann Nutzfahrzeuge bei AutoScout24

Finden Sie Ihr Wunschfahrzeug
Leider haben wir derzeit keine passenden Fahrzeuge im Angebot oder es gibt derzeit einen Fehler mit dem Service
Neue Suche

Vielseitige landwirtschaftliche Gebrauchtfahrzeuge von Weidemann

Die Maschinenfabrik Weidemann wurde im Jahr 1960 von zwei Brüdern gegründet. Die Geschwister leiteten parallel einen Bauernhof und wollten ihr Tätigkeitsfeld erweitern. Die Weidemann KG stellte verschiedene landwirtschaftliche Geräte und das passende Zubehör her. Der Hoftrac, der 1972 auf den Markt gebracht wurde, zählt dabei zu den erfolgreichsten Gebrauchtfahrzeugen der Marke. Es handelt sich um einen knickgelenkten Radlader, welcher dem Unternehmen zu wirtschaftlichem Aufschwung verhalf. Die Firma wurde in eine GmbH umgewandelt und gewann stetig an Marktanteilen. Zur Angebotspalette gehören sowohl kompakte Hoftracs und Radlader als auch Teleskoplader. Die gebrauchten Weidemann-Modelle werden in der Holz- und Forstwirtschaft, bei Gärtnereien, in der Land- und Pferdewirtschaft und in Kommunen eingesetzt. Seit 2005 ist die Wacker Neuson SE die Muttergesellschaft der Weidemann GmbH.

Der eHoftrac: eine wegweisende Innovation

Das Modell 1160 eHoftrac ist ein modernes Arbeitsgerät, welches über einen elektrischen Antrieb verfügt. Mithilfe eines Akkus verfügt der Hoftrac über einen großen Einsatzradius und ist gleichzeitig umweltfreundlich und kostengünstig. Emissionen und laute Geräusche werden vermieden, sodass ein angenehmes Arbeiten ermöglicht wird. Einmal aufgeladen ist der Akku für eine zwei- bis fünfstündige Nutzung geeignet. Die genaue Laufzeit ist jedoch vom gewählten Arbeitseinsatz abhängig. Der 1160 eHoftrac besitzt eine eigene Ladestation, diese kann entweder ins Regal gestellt oder an der Wand aufgehängt werden.

Hoftracs als unersetzliche Fahrzeuge für die Arbeit in der Landwirtschaft

Gebrauchte Hoftracs aus dem Hause Weidemann verfügen über einen niedrigen Schwerpunkt, sodass sie ein gutes Fahr- und Arbeitsverhalten aufweisen. Der kleine Wendekreis und die hohe Leistung ermöglichen eine kraftvolle Nutzung selbst auf engstem Raum. Ein besonders leistungsstarkes Modell ist dabei der 1880. Der 2,2-Liter-4-Zylindermotor setzt 50 PS um und ist wassergekühlt. Serienmäßig ist eine Differenzialsperre integriert. Die Fahrtrichtung wird über einen Joystick gesteuert.

Das Sortiment der Radlader

Im Bereich der Radlader werden unter anderem die Modelle 2070 CX LP, 2080 und 3070 CX LP angeboten. Der 2070 CX LP ist ein 49 PS starkes Arbeitsfahrzeug, welches ein Betriebsgewicht von 3270 kg aufweist. Die Gesamtbreite des Gebrauchtfahrzeugs beträgt 1415 mm. Das Modell 2080 verfügt hingegen über einen 50 PS starken Motor und weist ein Betriebsgewicht von 4300 kg auf. Rund 90 kg schwerer und 11 PS stärker ist der 3070 CX LP.

Die Teleskopradlader

Die Teleskopradlader von Weidemann eignen sich für alle Einsätze, bei denen besonders viel Hubhöhe erzielt werden muss. Durch den Teleskoparm haben die Fahrzeuge eine große Reichweite. Das Modell 2070 CX LP leistet bei maximal 2600 Umdrehungen pro Minuten 49 PS. Als Anbauwerkzeuge stehen verschiedene Schaufeln zur Auswahl, wie beispielsweise eine Erdschaufel, eine Steinschaufel und eine Greifschaufel. Auch Abfallcontainer, Palettengabeln und Kehrmaschinen lassen sich mit diesem Teleskopradlader verbinden. Mit einem Rundballentransportgerät kombiniert entsteht ein leistungsstarkes und gleichzeitig wendiges Fahrzeug. Mit einem Straßenstreuer kann beispielsweise die glatte Fahrbahn mit Salz bestreut werden. Ein Schneeschild ermöglicht die schnelle Räumung von Einfahrten, Höfen und Straßen.

Das Vertical Lift System von Weidemann

Eine der Innovationen aus dem Hause Weidemann ist das Vertical Lift System. Durch das Vertical Lift System wird eine fast vertikale Senk- und Hubbewegung ermöglicht, sodass die Maschinen eine hohe Standfestigkeit erhalten. Dadurch verbessert sich die Sicherheit, unnötige Arbeitsabläufe können vermieden werden und es entsteht eine flüssige Bewegung. Da die Risiken verringert sind, muss die Geschwindigkeit beim Heben und Senken zudem nicht gedrosselt werden. Lade- und Hubarbeiten werden somit schneller ausgeführt. Das verbessert vor allem den Arbeitsfluss. Mittlerweile konnte sich diese Technik zahlreiche Auszeichnungen sichern, so beispielsweise den DLG Innovationspreis Silber im Jahr 2011. Der Preis wird für Sicherheit und eine Optimierung der Arbeitsabläufe verliehen.

Gebrauchtfahrzeuge von Weidemann: lange Laufzeiten und geringer Verschleiß

Gebrauchte landwirtschaftliche Maschinen von Weidemann durchlaufen verschiedene Qualitätskontrollen. Um den hohen Standard auch auf längere Sicht zu erhalten, hat das Unternehmen ein Qualitätssicherheitsteam eingerichtet. Dort werden besonders auch die zugekauften Bauteile kontrolliert, sodass alle Bestandteile die Anforderungen erfüllen. Zudem wird eine spezielle Pulverbeschichtung eingesetzt, damit der Lack auch nach längerem Gebrauch noch ansprechend aussieht und seine Schutzfunktion erfüllt.

Die Lackierungsverfahren

Weidemann setzt zwei verschiedene Lackierungsverfahren ein. Zum einen kommt eine Pulverbeschichtung als Oberflächenveredelung zum Einsatz. Ungefähr 80 Prozent aller Bauteile werden mit diesem besonders hochwertigen Verfahren behandelt. Voraussetzung für die Durchführung ist allerdings das Erreichen einer Temperatur von 180 Grad Celsius. Da nicht alle Baugruppen in diesem Maße hitzebeständig sind, ist als Alternative das Nasslackierungsverfahren möglich. Sollten beispielsweise Weichdichtungen vorhanden sein oder wird Öl als Füllung eingesetzt, dann ist dieses Verfahren die beste Wahl.

Das Zubehör von Weidemann

Damit die Gebrauchtfahrzeuge optimal genutzt werden können, gibt es eine Vielzahl an verschiedenem Zubehör. Die Anbauwerkzeuge sind austauschbar, somit entsteht eine hohe Flexibilität. Die Kehrmaschine Typ 20 eignet sich beispielsweise zum Reinigen von Parkplätzen, Straßen, Radwegen und Höfen. Die Kehrwalze besteht dabei aus Polypropylen und besitzt einen Durchmesser von 520 mm. Die Schwenkrichtung wird mechanisch gesteuert, der Antrieb erfolgt über einen Gerotormotor. Mit einer Arbeitsplattform wird auf der anderen Seite ein sicheres Arbeiten in großer Höhe ermöglicht. Dadurch können Dächer, Straßenlaternen und viele andere Objekte repariert werden. Die Plattform ist von einem Käfig umgeben, welcher mit einer selbstverriegelnden Tür ausgestattet ist. Im Innenraum finden zwei Personen und das benötigte Werkzeug ausreichend Platz, sodass auch im Team gearbeitet werden kann. Die Tragkraft der Plattform beträgt 250 kg. Mittels einer Dosenlibelle wird zudem die Neigung überwacht. Ein weiteres Zubehör ist die Palettengabel. Sie ist ungefähr 1000 mm breit und die Zinken können in der Breite verstellt werden. Auf der Palette lassen sich verschiedene Güter transportieren, wobei der Arbeitsgang eine hohe Sicherheit aufweist. Durch den schnellen Austausch der Arbeitswerkzeuge und die große Vielfalt können sich die Fahrzeuge von Weidemann in der Praxis bewähren und sind nützliche Arbeitshelfer.

Nach oben