Frontlader für verschiedene Anbauten und unterschiedliche Nutzfahrzeuge

Mit der Entwicklung kompakter Hydrauliksysteme, die in der Alltagsarbeit zuverlässig und ohne großen Wartungsaufwand funktionierten, etablierte sich ab den 1960er Jahren eine Technologie, die es erlaubte, Nutzfahrzeuge als Frontlader zu konstruieren. Dabei lässt sich über eine hydraulische Steuerung ein an der Front verbauter Rahmen heben und senken. Mit dieser Konstruktion wurde es möglich, verschiedene Arbeitsgeräte anzubauen. Zugleich konnte die Technik für viele Arten von Nutzfahrzeugen genutzt werden. Heute kommen Frontlader vor allem bei Baumaschinen, landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen sowie Geräteträgern zum Einsatz.

Frontlader als Baumaschinen

Einer der ersten Bereiche, in denen sich Frontlader durchsetzten, war die Bauwirtschaft. Frontlader werden hier klassischerweise mit Ladeschaufeln eingesetzt. Die Schaufeln der größten Frontlader mit einer Motorleistung von über 500 PS sind für ein Fassungsvermögen von über 30 Kubikmetern ausgelegt. Aufgrund ihres Betriebsgewichts sind solche Frontlader oft als Raupen mit Kettenantrieb konstruiert, um das Gewicht gleichmäßiger auf den Boden zu verteilen. Neben den Dozern werden im Bausektor Frontlader in Form von Radladern genutzt, die je nach Konstruktion des Frontladers mit unterschiedlichen Anbauten wie Seitenkippschaufeln oder Steinforken genutzt werden können. Eine Sonderform dieser Frontlader stellen die Teleskopradlader dar, deren Hebeeinrichtung eine größere Arbeitshöhe ermöglicht.

Frontlader für Traktoren

Die Einführung von Frontladern im Agrarsektor erweiterte den Einsatzbereich von Traktoren, die zuvor vor allem als Zugmaschinen genutzt werden konnten. Die meisten Hersteller bieten daher heute Schlepper mit hydraulischen Hebearmen an, die sich mit verschiedenen Anbauten kombinieren lassen. Großtraktoren oder Hofschlepper können etwa mit Ladeschaufeln, Siebschaufeln, Gabelträgern wie Paletten gabeln oder Ballenzinken und Mistforken zum Einsatz kommen. Ein Schnellwechselrahmen am Frontlader ermöglicht den zeitsparenden Austausch der Anbauten. Bei Kommunaltraktoren werden Frontlader oft auch im Straßenbetriebsdienst in Kombination mit Schneepflügen genutzt. Darüber hinaus lassen sich auch Geräteträger wie Unimogs mit Frontladern ausrüsten.

Hersteller von Frontladern

Bobcat (Kompakt-Frontlader Bobcat TR u.a.); Case (Frontlader-Raupe Case D4 u.a.); Caterpillar (Frontlader-Raupe Caterpillar 953 u.a.); Claas (Teleskopfrontlader Scorpion u.a.); Deutz-Fahr (Frontlader-Schlepper Deutz-Fahr Agrotron u.a.); Dieci (Teleskopfrontlader Dieci Agri Farmer u.a.); Hanomog (Frontlader-Radlader Hanomag B 8 u.a.); Hesse (Frontlader-Schaufeln u.a.); JCB (Frontlader-Radlader JCB 406 u.a.); John Deere (Frontlader-Schlepper John Deere 3310 u.a.); Komatsu (Frontlader-Raupe Komatsu D 155 AX u.a.); Kubota (Kompakt-Frontlader u.a.); Manitou (Teleskopfrontlader Manitou MT u.a.); Merlo (Teleskopfrontlader Merlo P 38.13 u.a.); O&K (Frontlader-Radlader O&K L 15 u.a.); Steinhage (Frontlader-Schaufeln u.a.); Stoll (Frontlader-Anbauten u.a.); Striegel (Frontlader-Hoflader Striegel 190 DY u.a.); Terex (Frontlader-Radlader Terex TL 100 u.a.); Tuchel (Frontlader-Schaufeln u.a.); Volvo (Frontlader-Radlader Volvo BM 440 u.a.); Weidemann (Frontlader-Traktoren Weidemann 3070 CX u.a.); Zeppelin (Frontlader-Radlader Zeppelin 904 u.a.); Zettelmeyer (Frontlader-Radlader Zettelmeyer ZL 3000 u.a.).

Nach oben