Kompakte Wohnmobile von Pössl

Das Unternehmen Pössl wurde 1989 von Peter Pössl gegründet. Sitz des Unternehmens ist im bayerischen Ainring. Die kompakten Wohnmobile von Pössl stehen in der Tradition der Campingbusse aus den 60er und 70er Jahren. Die Fahrzeuge integrieren jedoch moderne Features und bieten daher ein sehr viel höheres Komforterlebnis.

Die Montage der Aufbauten erfolgt auf Kastenwagen der Automodelle Fiat Ducato und Citroën Jumper. Die Wohnmobile werden in Deutschland aufgebaut. Die kompakten Fahrzeuge von Pössl sind betont funktional ausgelegt und setzen innovative Lösungen für die Nutzung des begrenzten Raumes um. Die Mischung aus Freizeitmobil, Alltagsfahrzeug und Transporter machen die Fahrzeuge von Pössl zu einer interessanten Alternative zu voluminöseren und höherpreisigen Wohnmobilen.

Die Strategie des Unternehmens verfolgte die Besetzung einer Nische im unteren Preissegment. Durch kostengünstige Fertigung und die Betonung funktionaler Elemente anstatt luxuriöser Features wurde besonders eine junge, preisbewusste Kundschaft angesprochen. Das Konzept erwies sich als erfolgreich. Die zunächst in Osteuropa vorgenommene Fertigung wurde nach Deutschland zurückverlagert. Unter dem Namen Globecar bietet der Hersteller eine weitere Marke an. Die Fahrzeuge der Marken Pössl und Globecar unterscheiden sich indes nur in Details voneinander. Die Montage auf Plattformen des Fiat Ducato und des Citroën Jumper vereinfacht zudem die Fertigung und reduziert die Kosten weiter.

Pössl bietet zwei verschiedene Grundrisse für seine Wohnmobile an. Die D-Linie legt den Hauptaspekt auf Alltagstauglichkeit und Fahrkomfort, die H-Linie zeichnet sich durch ein Hochdach aus, bietet noch mehr Komfort und ein großzügigeres Platzangebot.

Auch als Gebrauchtfahrzeug sprechen die Pössl-Fahrzeuge hauptsächlich Menschen an, die Wohnmobile für Freizeit und Camping einsetzen möchten. Dank leistungsstarker Motorisierungen sind auch gebirgige Regionen gut zu bewältigen. Zum Teil setzen auch Geschäftsreisende und im Außendienst tätige Geschäftsleute die Fahrzeuge in Verbindung mit einer Büroausstattung ein.

Mit dem Campingbus der 60er und 70er – als Gebrauchtfahrzeug schon ein Oldtimer – haben die kompakten Mobile von Pössl nur das Konzept gemein. Die Innenausstattung orientiert sich an den hohen Komfort- und Funktionsansprüchen der heutigen Zeit. Die Wagen bieten eine Außenlänge von bis zu 6,36 m. Die Top-Motorisierung besteht aus einem 3,0-l-Benzinmotor mit 130 kW (177 PS). Die Modelle der Hersteller aus Italien und Frankreich sind auf Grund des Joint Ventures zwischen Fiat und PSA technisch weitgehend identisch.

In der neuesten Generation der Fahrzeuge hat das Cockpit jede Lieferwagenanmutung verloren. Auch als Gebrauchtfahrzeug weisen die Reisemobile Standards auf, wie sie für moderne Pkw üblich sind. So ist zum Beispiel das Lenkrad mit Leder bezogen. Im Rahmen einer 2006 erfolgten Modellpflege erhielten die Fahrzeuge eine Telematik-Ausstattung sowie eine elektronische Bremskraftverteilung. Fahrdynamikregelung und Antischlupfregelung sind weitere Sicherheitsmerkmale. Klimaanlage, Navigationssystem und eine integrierte Audioanlage sind ebenfalls vorhanden. Ein Gebrauchtfahrzeug weist je nach Jahrgang allerdings noch nicht alle dieser Merkmale auf. Im Rahmen einer Kooperation liefern Fiat und PSA die komplett motorisierten und technisch ausgestatteten Fahrwerke als Aufbauplattformen an Pössl aus.



Die Modelle der D-Linie

Die Modelle der D-Linie setzen auf die kompakten Dimensionen der Kastenplattform auf und behalten dabei die Höhe von 2 m bei. Damit bleiben fast alle für Pkw ausgelegten Durchfahrten, Unterstellmöglichkeiten und Zufahrten zu Garagen auch für Fahrzeuge der D-Linie zugänglich. Als Gebrauchtfahrzeug ist ein Modell der D-Linie oft zu finden.



2WIN

Das Grundmodell der D-Linie bietet ausreichend Platz für 4 Personen. Die Ausstattung umfasst Sitzgruppe, Doppelbett und Dusche. Viele Staufächer schaffen Ordnung und lassen nichts ins Rutschen kommen. Mit einer Länge von 5,99 m ist der 2WIN auch in der Stadt noch gut rangierbar. Gebraucht wird dieses Standardmodell oft angeboten.



2WIN 25 Jahre

Besondere Features des im Jahr 2014 erschienen Jubiläumsmodells sind ein Kingsize-Bett und ein 120 l fassender Kühlschrank. Ein geräumiges Bad ist ein weiteres Highlight dieser Edition.



2WIN R

Der 2WIN R stellt einen hohen Badekomfort in den Mittelpunkt. Die anspruchsvolle sanitäre Ausstattung wird durch ein großes Doppelbett ergänzt. Das Bad verfügt über Sichtblenden, die es von der Sitzgruppe und dem Schlafbereich abtrennen.



2WIN SPORTIVE

Mit einem betont kühl-funktionalen Interieur spricht der SPORTIVE aktive Urlauber an. Die Innenausstattung hebt sich vom auf Komfort und Wohnlichkeit zielenden Design der anderen Modelle ab. Wohnbereich und Schlafzimmer sind räumlich trennbar.



2WIN STYLE

Der 2WIN STYLE verbindet elegantes Dekor mit praktischen Lösungen für den Wohnmobil-Alltag. Das große Doppelbett ist auch beim 2WIN STYLE Standard. Die in dezenten Farbtönen gehaltene Sitzgruppe harmoniert mit dem Bodenbelag.



4-FAMILY L

Der 4-FAMILY L spricht in erster Linie Familien mit Kindern an. Die Sitzgruppe in L-Form bietet Platz für 4 Personen, Fahrer- und Beifahrersitz müssen nicht gedreht werden. Diese flexible Innenraumgestaltung kommt besonders jungen Eltern entgegen, deren Nachwuchs auf langen Touren schnell unruhig werden kann. Ein Schlafdach ist optional erhältlich.



P2 RELAX

Der P2 RELAX ist bewusst für nur 2 Personen ausgelegt und bietet viel Platz und Wohnkomfort. Der Durchgang vom Cockpit zum Schlafraum ist für auf Kastenwagen basierende Reisemobile ungewohnt großzügig. Gebraucht ist diese Ausführung selten zu finden.



ROADCAMP

Der ROADCAMP ist der Kompakt-König unter den Pössl-Mobilen. Mit einer Länge von lediglich 5,41 m ist er nur 16 cm länger als eine S-Klasse in der Langversion. Diese Wendigkeit macht sich im Stadtverkehr bemerkbar. Viele für Pkw ausgelegte Parkplätze sind so auch für den ROADCAMP nutzbar.



ROADCAMP R

Der ROADCAMP R entspricht dem ROADCAMP, verfügt dazu aber noch über ein komfortables Bad, dessen großer Komfort bei kurzer Wagenlänge das Hauptargument für dieses Modell ist.



ROADCRUISER

Der ROADCRUISER ist sehr lang – auf 6,36 m wird allen Mitreisenden viel Platz geboten. Küche und Bad sind ebenfalls großzügig bemessen. Hinter dem Badbereich erstreckt sich ein Einzel- oder Doppelbett.



ROADCRUISER REVOLUTION

Das Bett im ROADCRUISER REVOLUTION ist elektrisch einstellbar. Neuer Stauraum eröffnet sich bei diesem Modell durch das elektrisch motorisierte Hochfahren des Bettes. Eine innovative Lösung, um zum Beispiel sperrige Skier im Mobil zu transportieren.



Vorteil der H-Linie: Hochdach für mehr Raumgefühl

Die H-Linie bietet durch das Hochdach eine Kopffreiheit von 2,45 m. Mit dem optionalen Bett im Dachbereich werden insgesamt 4 Schlafplätze geboten. In vier verschiedenen Varianten spricht die H-Linie spezifische Nutzergruppen an. Das funktionale Design, der großzügige Badbereich und das Raumerlebnis der H-Linie erleichtert das Reisen für Menschen mit hohen Komfortansprüchen.

Nach oben