Gebrauchte Opel Omega bei AutoScout24 finden

Opel Omega

Opel Omega - Karosserieform

Opel Omega - Außenfarbe

Der Opel Omega war 1986 das Nachfolgemodell des Opel Rekord E, schaffte es aber nur bis in die zweite Generation.

Der Omega A wurde als 4-türige Limousine oder als 5-türiger Caravan produziert und zum "Auto des Jahres 1987" gewählt. Der leistungsstärkste Opel wurde als Lotus Omega in den Jahren 1989 bis 1992 hergestellt, sein 3,6 Liter V24 Bi-Turbo Motor hatte 377 PS. Diese Variante wurde allerdings nur in einer geringen Stückzahl in England produziert.

1994 kam dann das Folgemodell, der Opel Omega B, auf den Markt, der erstmals mit einem Airbag-System ausgestattet war.

Die Motorenpalette umfasste 2,0 Liter-16V-Motoren, 2,5 Liter und 3,0 Liter MV6 Modelle und einen von BMW gekauften 2,5 Liter Turbodiesel und wurde in den folgenden Jahren erweitert. 2003 endete die Produktion des Opel Omega und damit auch die Zeit, in der Opel Fahrzeuge mit Frontmotor und Heckantrieb herstellte. Zu seinem Nachfolger wurde nicht, wie erwartet, der Opel Signum - aber eine neue Modelllinie (Insignia) könnte einen Nachfolger liefern.

Fahrzeugbewertungen zu Opel Omega

63 Bewertungen

4,3

Technische Daten Opel Omega

Technische Daten wie Verbrauch, PS, Maße, Gewicht und Länge im Überblick

Technische Daten anzeigen