Automatik oder sequentiell?

antrieb

Automatikgetriebe finden Sie häufig in Serienautos - sequentielle jedoch weniger: Diese Getriebe sind primär für den Motorsport ausgelegt. Ab und an finden sie sich aber in Sportwagen, und dem Kaufinteressenten stellt sich dann die Frage: Was sind die Vorteile eines sequentiellen Getriebes?

Weiterempfehlen

Worin liegt der Unterschied zwischen einem Automatikgetriebe und einem sequentiellen Gebtriebe?

  • Wie die Namen der Getriebe verraten: Ein automatisches Getriebe schaltet automatisch, ein sequentielles Getriebe schaltet man Schritt für Schritt. Hier können Gänge nicht übersprungen werden. Vom ersten in den vierten Gang - oder umgekehrt - zu schalten ist nicht möglich. Unter anderem sind in einigen Smart-Modellen und in Motorrädern sequentielle Getriebe verbaut, da sie schnelleren Antrieb gewährleisten.
  • Da dieses Getriebe ursprünglich aus dem Motorsport stammt, wird die Schaltung oft über Wippschalter am Lenker beziehungsweise Lenkrad des Fahrzeugs vorgenommen. Damit verbunden sind bis zu drei Kupplungen. Die Einrichtung sorgt dafür, dass schnell geschalten werden kann und keine Zugkraft verloren wird, was bei anderen Schaltungen häufig der Fall ist. Allerdings ist der Vorgang durch die Bauweise für das Zahnrad schädlich, da es mehr belastet wird. Das ist im Motorsport nicht schlimm, da es auf kurze, hohe Leistung ankommt. Beim neuen Rennen kann ein neues Getriebe verwendet werden.
  • Ein vollautomatisches Getriebe ist eine herkömmliche Schaltung, die selbstständig elektronisch hoch- oder runterschaltet. Automatikgetriebe sind einfach zu bedienen, auch bei Automatik ist das Überspringen einzelner Gänge nicht möglich. Ebenso fehlt in Automatikautos die Kupplung, da diese nicht vom Fahrer betätigt werden muss. Dennoch besteht oft die Möglichkeit, über den Schalthebel in der Mitte in den Schaltvorgang einzugreifen.

Was ist für mich geeignet? Entscheidungshilfe

  • Letztendlich ist die Entscheidung für eine Automatik- oder sequentielle Schaltung eine Entscheidung der individuellen Vorliebe oder der Gewöhnung.
  • Die sequentielle Schaltung gibt Ihnen durch die Wippschalter ein sportliches Gefühl. Bei der automatischen Variante kann es beim Fahren jedoch zu einem Zugkraftverlust kommen. Je nachdem, wie Sie in das Schaltgeschehen eingreifen und je mehr Fahrerfahrung Sie haben, desto mehr Einfluss haben Sie darauf, dem Kraftverlust entgegenzuwirken
  • Das sequentielle Getriebe ist einfacher gehalten, deshalb findet es oft im Rennsport Verwendung. Doppelkupplungsgetriebe bieten eine gute Alternative, die schnelles Schalten erlauben. Außerdem gelten sie durch mehr Komplexität als alltagstauglicher. Das liegt daran, dass diese Bauweise schonender für das Getriebe ist und Abnutzungserscheinungen reduziert werden. Außerdem blockieren sich dabei die Gänge nicht gegenseitig, sie können somit einfacher schalten.